Wat Arun: Bangkok’s Tempel der Morgenröte

Wat Arun, oder auch oft als Tempel der Morgenröte genannt, liegt an der westlichen Flussseite vom Chao Phraya in Bangkok. Aufgrund seiner traumhaft schönen Architektur und der idyllischen Lage direkt am Fluss, gehört ein Besuch wohl zu den Highlights jeder Bangkok Reise. Schon die Anfahrt mit der Fähre ist überwältigend schön und ein großartiges Erlebnis. Besonders malerisch sind die rund 70 Meter hohen Türme, die markant das Flussbild prägen und welche bei Nacht richtig schön beleuchtet sind. Viele betrachten den Wat Arun sogar als einer der absolut schönsten Tempel in Bangkok und ein Besuch ist absolut empfehlenswert.

In diesem Beitrag geben wir euch alle wichtigen Informationen rund um den Wat Arun. Natürlich teilen wir unsere Erfahrungen, geben euch nützliche Tipps und zeigen euch die schönsten Bilder von diesem Tempel-Juwel.

Gut zu wissen!

Ein Besuch des Wat Arun lohnt sich auf jeden Fall, denn er zählt zu den interessantesten und absolut schönsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok.

Gleich in der Umgebung vom Wat Arun befinden sich einige der besten Hotels und Unterkünfte in Bangkok. Sehr empfehlenswert ist das kleine Hotel Sala Arun mit einem coolen Cafe, von wo man einen herrlichen Ausblick auf den Tempel genießt.

Für den Besuch des Wat Arun sollte man auf angemessen Kleidung achten. Die Kleiderordnung besagt: Knie und Schulter müssen bedeckt sein! Offene Schuhe und Flip-Flops sind jedoch erlaubt.

Allgemeine Infos für den Wat Arun

Der vollständige Name des Tempels lautet eigentlich Wat Arun Ratchawararam Ratchaworamaha Wihan. Einheimische und Touristen nennen ihn aber immer bei seinem Kurznamen Wat Arun, oder Tempel der Morgenröte. Dieser wunderschöne Tempelkomplex liegt am westlichen Ufer des Fluss Chao Phraya und kann unkompliziert mit der Fluss-Fähre oder dem Taxi erreicht werden. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich der berühmte Wat Pho und auch der Wat Phra Khaeo.

Die Geschichte des Wat Arun reicht zurück bis in die Ayutthaya Ära. Damals hieß dieser Tempel aber noch Wat Makok, übersetzt der Oliven Tempel. Der Name des heutigen Tempels wurde nach Aruna, dem indischen Gott der Morgenröte benannt. Darum auch Tempel der Morgenröte. Architektonisch ist der Tempel einer Darstellung des Mount Meru nachempfunden, dem Zentrum der Welt in der buddhistischen Kosmologie. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Tempel von König Rama II restauriert, und die damals nur 16 Meter hohen Türme wurden auf rund 70 Meter erhöht.

 

Sehenswertes im Wat Arun

Für einen Abstecher zum Wat Arun sollte man sich schon etwas Zeit einplanen, denn das Tempelgelände ist etwas größer und so gibt es hier viele schöne Bauten, Pavillons und Statuen zu entdecken. Die beste Zeit für eine Besichtigung ist morgens oder am späten Nachmittag. Zu dieser Zeit ist es dort am ruhigsten und idyllischsten.

Der Torbogen

Ein besonders toller Ort um Bilder vom Wat Arun zu machen ist der berühmte Torbogen mit der Krone, welcher den Eingang zum Ubosot bildet. Sehr sehenswert sind hier die zwei riesigen Statuen, die sogenannten Yakshas. Sie sind wunderschön verziert und gewähren Eintritt zu der Ordinationshalle der Mönche.

Der Haupttempel

Dieser Bereich des Tempelkomplexes gilt als der heiligste Teil des Wat Arun. Besonders die wunderschönen Gänge mit den Buddha Statuen haben es uns angetan und bieten tolle Fotomotive. Der mit marmorverkleidete Innenhof ist ein weiteres Highlight dieses Tempels. Zahlreiche chinesischen Steinskulpturen zeigen Löwen, Drachen, Krieger und andere mystische Figuren.

Tempelturm Phra Prang

Das Wahrzeichen des Wat Arun ist der 70 Meter hohe Tempelturm, der Phra Prang. Schon von weiten sieht man ihn in der Mittagssonne weiß glänzen. Dieser weiße Tempel ist verziert mit wunderschönen Mosaiken aus Porzellan und Muscheln, welche tausende von Blumenmuster ergeben. Steile Treppen führen hinauf zu den Tempel, kaum zu glauben, dass dieser schwindelerregende Aufstieg einst für Besucher erlaubt war. Heute ist das Besteigen des Tempels nicht mehr gestattet.

Wat Arun zum Sonnenuntergang

Wat Arun bei Sonnenuntergang, magischer kann man diesen Tempel kaum erleben. Gegenüber, auf der anderen Seite des Flusses findest du mehrere Rooftop Bars von denen man dieses Spektakel bestaunen kann. Die absolut beste Aussicht hat man definitiv von der Dachterasse des Hotels Sala Arun wo sich die Bar Eagle Nest, eine der coolsten Rooftop Bars in Bangkok befindet.

Von hier oben kann man traumhaft schöne Bilder vom Wat Arun fotografieren und ab 18:00 Uhr den Sonnenuntergang genießen. Richtig schön ist dann auch der Wat Arun bei Nacht, wenn der Tempel hell beleuchtet wird.

Tipp: Auch nicht Hotelgäste können die Bar Eagle Nest des Hotels Sala Arun besuchen.

Öffnungszeiten & Eintrittspreis

Der Wat Arun kann täglich zwischen 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr besichtigt werden. Die beste Zeit für eine Besichtigung ist vor 10:00 Uhr, denn zu dieser Zeit kann man mit eher wenigen Besuchern rechnen.

Der Eintritt zum Wat Arun ist im Prinzip kostenfrei, wenn man aber die berühmten Tempelturm Phra Prang besuchen möchte, dann ist für den Wat Arun ein Eintritt von  50,- Baht pro Person zu bezahlen.

Anfahrt zum Tempel 

Dieser Tempel liegt sehr zentral in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Bangkoks und so gestaltet sich die Anreise zum Wat Arun relativ unkompliziert. Am besten man organisiert sich ein Taxi und lässt sich zum Tha Tien Pier in der Nähe vom Wat Pho bringen.

Danach nehmt ihr am besten die Fähre vom Tha Tien Pier. Diese bringt euch um nur 3 Baht hinüber zum Wat Arun. Die Bootsfahrt dauert zwar nicht lange, ist aber trotzdem ein ganz wunderbares Erlebnis.

Touren

Eine weitere Option den Wat Arun zu besichtigen ist im Rahmen einer geführten Tour. Solche Tempel-Touren durch Bangkok erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sind eine tolle Option, um an einem Tag viel zu sehen und viel Interessantes zu erfahren. Hier geht es zu den Touren:

 

Fazit: Der Wat Arun in Bangkok gehört definitiv zu den schönsten Tempeln der Stadt. Seine Architektur, die hübschen Verzierungen und die einzigartige Lage direkt am Fluss machen diesen Tempel zu einem der Top Highlights in Bangkok.


Mehr über Bangkok und die Tempel:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.