Similan Islands: Ausflug zu Thailands Trauminseln!

Die Similan Islands in Thailand, auch Similan-Inseln genannt, ist eine atemberaubend schöne Inselgruppe, welche vor der Küste von Khao Lak liegt und zum Mu Ko Similan Nationalpark gehört. Die Gewässer rund um die Inseln gelten als die absolut besten Plätze in Thailand zum Schnorcheln und Tauchen. Aber nicht nur das, auch die feinen weißen Sandstrände mit den spektakulären Granitfelsformationen und den hellleuchtenden türkisblauen Meeresfarben sind ein wahres Highlight dieser Inselwelt. Besonders berühmt ist der Donald Duck Bay, der die Postkarten Thailands ziert und unzählige Besucher aus aller Welt auf die Similan Inseln zieht.

In diesem Reiseführer findest du alle wichtigen Infos und Tipps rund um die Similan Islands in Thailand. Zudem teilen wir unsere Erfahrung, zeigen dir tolle Bilder, die besten Sehenswürdigkeiten sowie Strände, und was dich bei einem Ausflug auf die Similan Inseln erwartet.

Gut zu wissen!

Die Similan Islands kann man nur im Rahmen einer geführten Tagestour besuchen. Richtig toll sind Early-Bird Touren, bei denen man früh genüg an den schönen Stränden ist und diese noch in Ruhe genießen kann!

Die Anreise zu den Similan Islands erfolgt immer mit dem Speedboot ab Tap Lamu Pier. Die Fahrzeit beträgt etwas mehr als 1 Stunde.

Ein Besuch der Similan Inseln ist von November bis April möglich. In den restlichen Monaten ist der Nationalpark aus Sicherheitsgründen und zum Wohle der Natur geschlossen.

Unterkünfte für einen Urlaub findet man auf den Similan Inseln keine mehr! Der nächste Urlaubsort ist Khao Lak, wo sich zahlreiche tolle Hotels wie das La Vela Khao Lak befinden.

Allgemeine Infos über die Similan Islands

Die Similan Islands in Thailand sind eine weltberühmte Inselgruppe bestehend aus 9 unfassbar traumhaften Inselchen. Das wunderschöne, rund 24 Kilometer lange Archipel liegt in der Andamanensee, 70 Kilometer vom Festland entfernt. Der Name kommt vom malaysischen Wort „sembilan“, und heute sind diese Perlen als Similan Inseln bekannt. Gemeinsam mit 2 weiteren Inseln steht dieses eindrucksvolle Naturjuwel im Schutz des Mu Ko Similan Nationalparks. Dank der faszinierenden Unterwasserwelt, der reichen Tauchreviere und der bunten Weichkorallen ist das Meer rund um die Similan-Inseln ein berühmter Spot zum Tauchen, aber auch zum Schnorcheln geworden.

Die Similan Islands zählen zu den absolut schönsten Inseln in Thailand und sind somit für viele ein Must-See bei ihrer Rundreise. Charakteristisch und eine echte Besonderheit sind die schneeweißen puderzuckerfeinen Sandstrände und das glasklare türkisblaue Meer, eine Kulisse, die man so fast nur in der Karibik erlebt. Ein Highlight sind obendrein die imposanten Granitfelsen, allen voran der berühmte Sailboat Rock, welche die Strände der Similan Inseln zu echte Eyecatcher machen!

 

Die Highlights der Similan-Islands

Ein Ausflug zu den Similan Inseln ist ein Highlight für viele Thailand Besucher. Kein Wunder, denn die Similan Islands mit ihren weißen Stränden und der atemberaubenden Unterwasserwelt suchen in Thailand seinesgleichen. Besonders für Urlauber aus Khao Lak und Phuket bietet sich eine Tour zu diesen Trauminseln an. Hier die schönsten Strände, Sehenswürdigkeiten und die besten Highlights, die man bei einem Ausflug erleben kann.

Insel Nummer 8 – Donald Duck Bay

Die Insel Nummer 8 ist die größte Insel der Similan Islands und meist auch der erste Stopp bei einem Ausflug. Ein wunderbares Plätzchen, um im türkisblauen Meer zu baden, den weichen weißen Strand zu genießen und tolle Bilder zu machen. Besonderes spektakulär ist auf dieser Insel der sogenannte Donald Duck Bay mit dem berühmten Sailboat Rock, ein riesiger Granitfelsen von dessen Viewpoint man eine unglaublich schöne Aussicht auf den Sandstrand genießt. Der Aufstieg zum Aussichtspunkt ist zwar etwas steil und eng, aber das Panorama über die paradiesische Bucht lohnt sich definitiv.

Insel Nummer 7 & Insel Nummer 9

Ba Ngu Island, auch als Insel Nr. 9 bekannt und Payu Island, die Insel Nummer 7, bieten die besten Plätze zum Schnorcheln auf den Similan Inseln. Hier bestaunst du eine atemberaubende Unterwasserwelt, viele bunte Fischarten und schöne Korallenriffe. Mit etwas Glück kannst du sogar beim Schnorcheln Schildkröten wie die Karettschildkröte oder die Grüne Suppenschildkröte sichten. Auch die wunderschönen Clownfische (Nemos) tummeln sich in den bunten Weichkorallen des Archipels, und sogar Muränen verstecken sich in den Riffen.

Tipp: Ein wasserdichter Rucksack schützt bei einem Bootsausflug deine Wertsachen, deine Kamera und das Handy vor Nässe und Spritzwasser.

Insel Nummer 4 – Miang Island

Die Insel Miang Island ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten im Koh Similan Archipel und meist der letzte Stopp bei jeder Tour. Hier warten zauberhafte Strände wie der romantische Honeymoon Bay und der malerische Princess Bay auf dich. Ideal zum Entspannen, zum Schwimmen, Sonnenbaden und natürlich um tolle Bilder von den Similan Inseln zu schießen. Wer Lust hat, wandert durch den Dschungel und genießt die üppige Natur. In diesem Gebiet wohnen die sehr seltenen bunten Kragentauben, verschiedenste Krabbenarten, Warane und sogar Flughunde, die man mit etwas Glück im Wald entdecken kann.

Geführte Ausflüge und Touren

Die Similan Islands kann man ausschließlich über eine geführte Tour besuchen. Eine Anreise auf eigene Faust ist aktuell nicht möglich. Die meisten geführten Ausflüge und auch Tauchtouren werden von den großen Urlaubsdestinationen wie Khao Lak und Phuket angeboten. Dabei sind im Programm meistens die Nationalparkgebühr von 500 Baht, Getränke und Mittagessen inkludiert.

Die Touren kosten zwischen 50 Euro und 110 Euro, je nach Anbieter und Qualität. Ein echter Insidertipp sind die sogenannten Early-Bird Frühaufsteher Touren, bei denen man den Besuchermassen immer einen Schritt voraus ist, und die spektakulären Traumstrände in einmaliger Atmosphäre genießen kann.

Auf dem Onlineportal GetyourGuide findest du verschiedene tolle Ausflüge zu den Trauminseln. Praktisch sind die Bewertungen, welche man vor der Buchung miteinander vergleichen kann.

 

 

Tipps für Unterkünfte nahe den Similan Inseln

Hotels und Unterkünfte gibt es im Nationalpark keine, denn das Übernachten auf den Similan Inseln ist aktuell verboten. Früher gab es im Nationalpark einige wenige Übernachtungsmöglichkeiten, welche für den Naturschutz geschlossen wurden. Der nächste große Urlaubsort von wo Ausflüge starten ist Khao Lak, wo man viele tolle Hotels und Unterkünfte in jeder Preisklasse findet. Hier ein paar Tipps zum Übernachten…Ein Blick lohnt sich!

  • Traumhotel mit Mega-Pool: Das 4-Sterne Hotel La Vela Khao Lak begeistert seine Gäste mit riesigem Pool, toller Lage direkt am Strand, und mit Urlaubsfeeling pur.
  • Günstiges Guesthouse: Das Casa Cool ist ein kleines und sauberes Guesthouse in sehr guter Lage und zum fairen Preis! Auch die Gastfreundschaft ist einmalig.
  • Geniales 5-Sterne Hotel: Das beliebte JW Marriott Khao Lak Resort and Spa ist ein wunderschönes 5-Sterne Hotel direkt am Strand und eine tolle Wahl für einen ganz besonderen Urlaub.

Finde die besten Unterkünfte in Khao Lak:

 Booking.com


Mehr über die Thailand:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung bzw. Bestellung erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.