Bangkok: Alle Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Das atemberaubende Bangkok, die Hauptstadt von Thailand fasziniert mit ihrer unglaublichen Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, mit dem Kontrast zwischen Alt und Neu, dem reichen kulturellen Erbe und den gigantischen Hochhäusern. Egal ob Nachtmärkte, unzählige goldene Tempel, extravagante Einkaufszentren, atemberaubende Skybars, die legendären Schwimmende Märkte am Fluss, das urige alte Chinatown und die ursprüngliche Altstadt – die Attraktionen in Bangkok sind extrem vielfältig. Bei einer schier unendlichen Auswahl an unvergesslichen Aktivitäten und Unternehmungen kann man jedoch dann schon mal den Überblick verlieren. Doch welche Bangkok Sehenswürdigkeiten sollte man unbedingt erkunden und was sind die absolut besten Reise-Tipps für diese fesselnde Stadt?

In diesem Blog Artikel zeigen wir dir die ultimativen Sehenswürdigkeiten von Bangkok. Zudem verraten wir dir so manchen Geheimtipp und außergewöhnliche Plätze. Zusätzlich geben wir dir Hotel-Tipps und Infos rund um Anreise, Ausflüge und Essen gehen.

 

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in Bangkok

Du planst eine Städtereise für Bangkok und bist auf der Suche nach den Top Unternehmungen? Hier ist unsere Liste der besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Bangkok:

Königspalast & Wat Phra Kaeo

Der Königspalast ist eine der Hauptattraktionen der Stadt und gehört daher zum Pflichtprogramm jeder Bangkok Reise. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war der Grand Palace, also der Königspalast die offizielle Residenz des Königs. Diese prächtige Anlange beherbergt mehr als 100 beeindruckende Gebäude darunter auch ein palasteigener Tempelkomplex, der Wat Phra Kaeo – der Tempel des Smaragd-Buddha. Bei einem Spaziergang durchs Areal kommen die Besucher vom Staunen kaum heraus: Golden glänzende Türme, unzählige kunstvoll verzierte Figuren, wunderschöne Mosaike und riesige goldene Buddha Statuen soweit das Auge reicht. Das absolute Highlight dieser pompösen Tempelanlage ist aber der kleine rund 66 cm große Smaragdbuddha, eine hoch heilige Buddha-Statue aus dem 14. Jahrhundert.

Tipp: Der Königspalast befindet sich in der Nähe von Wat Pho und dem Wat Arun. Somit kann ein Besuch dieser Tempelanlagen optimal miteinander verbunden werden.

Wat Pho – Der Liegende Buddha Tempel

Der Liegende Buddha Tempel, oder auch bekannt als Wat Pho, ist ein wichtiger buddhistischer Tempel in Bangkok. Bei einem Besuch dieser prunkvollen Sehenswürdigkeit bestaunt man eindrucksvolle Wandmalereien, wunderschöne goldene Buddha Statuen und bunt verzierte Türmchen. Wer mag, entspannt sich bei einer typischen Thai-Massage in der dort ansässigen traditionellen Massageschule. Die wichtigste Attraktion des Tempels und der absolute Besuchermagnet ist aber der 46 Meter lange liegende Buddha, eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Bangkoks. Mehr über den Wat Pho könnt ihr hier nachlesen: Wat Pho – Tipps zum liegenden Buddha Tempel

Tipp: Die 10 schönsten Tempel von Bangkok findest du unter diesem Link.

Wat Arun – Tempel der Morgenröte

Der Tempel Wat Arun gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bangkok. Wunderschön gelegen am Chao Phraya Fluss, begeistert der Tempel der Morgenröte mit seiner außergewöhnlichen Architektur, den unzähligen Mosaiken und den rund 70 Metern hohen Turm. Für Viele ist der Wat Arun einer der schönsten Tempel von Bangkok und ein Besuch dieser heiligen Stätte ist absolut empfehlenswert. Mehr über dieses Tempel-Highlight könnt ihr hier nachlesen: Wat Arun – Bangkok’s Tempel der Morgenröte

Tipp: Überwältigend schön ist der Wat Arun bei Nacht, wenn er beleuchtet ist. Den Sonnenuntergang bestaunt man besten in einer der gegenüberliegenden Rooftop Bars!

Skybars – Die Rooftopbars von Bangkok

Bangkok bei Nacht ist ein unvergessliches Erlebnis. Zu den neuen Sehenswürdigkeiten von Bangkok zählen unter anderem auch die spektakulären Skybars, welche gemeinsam mit Bangkoks Wolkenkratzer wie Pilze aus der Erde schießen. Bei einem kühlen Getränk genießt man in teils schwindelerregenden Höhen einen atemberaubenden Ausblick über die Innenstadt von Bangkok und auf die funkelnde Skyline. Viele kennen den Lebua Tower mit der berühmten Hangover-Skybar, aber noch einige weitere und teils noch schönere Rooftopbars warten darauf, erkundet zu werden. Beispielsweise die Rooftopbar vom Amara Hotel, in dem man als Hotelgast zusätzlich zur Bar einen tollen Infinity-Pool mit Aussicht genießen kann.

Tipp: Die besten Skybars von Bangkok findest du hier: Top 10 Rooftop Bars in Bangkok

Einen Nachtmarkt besuchen

Einen Nachtmarkt in Bangkok zu besuchen gehört definitiv zu den ultimativen Highlights der thailändischen Hauptstadt. Hier bekommst du die Möglichkeit dich einmal quer durch die leckere thailändische Küche zu kosten. Zudem kann man dort shoppen bis zum Umfallen, denn hier findet man neben den typischen Souvenirs auch Hipster & Vintage Läden, lässige Kleidung und oft sogar Antiquitäten. Richtig empfehlenswert ist der riesige Ratchada Train Night Market, ein wirklich hipper Markt in Bangkok. Aber auch die moderne Asiatique the Riverfront, ein Mix aus Nachtmarkt und Einkaufszentrum ist absolut lohnenswert. Wer gerne außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten erkundet, der sollte den Chang Chui Nachtmarkt besuchen. Hier erwarten dich Galerien, viel Kunst, Retro Design und coole Läden, aber auch einige leckere Streetfood-Lokale und überaus coole Bars.

Tipp: Mehr über die schönsten Nachtmärkte in Bangkok findest du hier: Die Top Nachtmärkte in Bangkok

Shoppen in den Einkaufzentren von Bangkok

Shoppen ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten in Bangkok. Kein Wunder also, dass man neben den typischen Märkten, Nachtmärkten, Wochenendmärkten und Schwimmenden Märkten eine Vielzahl an Einkaufszentren und riesigen Shopping Malls findet. Die bekanntesten sind beispielsweise das MBK, das Siam Paragon und das Central World. Aber auch die neuen Malls sind richtig sehenswert. Empfehlenswert ist auch einen Abstecher ins Icon Siam zu unternehmen – ein Einkaufszentrum der Superlative. Hier findet man neben Designermarken auch einen riesigen Apple Store mit Aussichtsterrasse, einen künstlichen Schwimmenden Markt und am Abend gibt es direkt am Fluss eine spektakulär schöne Lichtershow.

Mehr über die besten Einkaufszentren in Bangkok findest du hier: Bangkok Shopping: Top 10 Malls & Einkaufszentren

Tipp: Die Einkaufszentren in Bangkok haben täglich, auch Sonntag von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.

Chinatown

Chinatown mit seinen vielen schönen chinesischen Tempeln, den unzähligen Märkten und berühmten bunten Reklametafeln ist als Ganzes eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bangkok. Bei einer Sightseeing-Tour durchs Viertel gibt’s viel Außergewöhnliches und Sehenswertes zu entdecken. Hier lernst du die thailändische Hauptstadt von einer komplett anderen Seite kennen. Besonders lohnenswert ist ein Abstecher in die berühmte Yaowarat Road, welche sozusagen das Wahrzeichen von Chinatown in Bangkok darstellt. Auch der Wat Traimitder goldene Buddha Tempel ist besonders sehenswert.

Tipp: Eine Food-Tour durch Chinatown ist eine tolle Möglichkeit dich bedenkenlos durch die thai-chinesische Küche zu kosten. Ein Fest der Sinne!

Wat Saket – The Golden Mount Temple

Der Wat Saket, besser bekannt noch als der Golden Mount Tempel ist ein wirklich beeindruckender Tempelkomplex und gehört daher für viele Besucher zu den besten Attraktionen von Bangkok. Über 318 Stufen geht es hinauf zum Golden Mount Tempel. Von dort oben bietet sich dann ein Panorama zum Staunen. Die Anstrengung ist es allemal wert, den die Stimmung auf der Tempel-Terrasse ist schier magisch. Mehr über den Wat Saket kannst du hier nachlesen: Wat Saket – Der Golden Mount in Bangkok

Tipp: Bei einem Besuch am späten Nachmittag kannst du von oben einen magischen Sonnenuntergang bewundern. Zu dieser Zeit hast du den Wat Saket fast ganz für dich alleine.

Tipp: Die 10 schönsten Tempel von Bangkok findest unter diesem Link

Asiatique the Riverfront

Der Asiatique the Riverfront Nachtmarkt ist eine der neuen Sehenswürdigkeiten von Bangkok. Mit seinem unverkennbaren weißen Riesenrad und der romantischen Lage direkt am Chao Phraya Fluss ist dieser Markt ein beliebtes Ziel sowohl für Touristen als auch für Einheimische. Hier begeistern unzählige Läden, richtig tolle Restaurants aber auch Kaberettshows, Thai Boxen und ein kleiner Vergnügungspark. Mehr über diesen Nachtmarkt kannst du hier nachlesen: Asiatique the Riverfront: Nachtmarkt-Tipp für Bangkok

Tipp: Den Asiatique-Besuchern steht ein kostenfreies Shuttleboot ab der Station Sathorn Pier zur Verfügung.

Bootstour am Chao Phraya

Viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen direkt am Fluss von Bangkok, dem Chao Phraya und so steht eine Bootstour bei vielen Besuchern weit oben am Reise-Programm. Egal ob mit dem öffentlichen Booten auf eigene Faust, oder doch lieber mit einem geführten Bootsausflug – Bangkok vom Fluss aus zu entdecken ist einfach großartig und sollte nicht verpasst werden.

Tipp: Besonders beliebt sind die sogenannten Dinner-Fahrten am Abend, bei denen man bei einem leckeren Abendessen das unglaublich schöne Fluss-Ambiente dieser Großstadt genießen kann.

King Power Mahanakhon

Der King Power Mahanakhon gehört zu den ganz neuen Sehenswürdigkeiten von Bangkok und ist zurzeit mit 314 Metern und 77 Etagen das höchste Gebäude in Bangkok. Ein Besuch dieses Wolkenkratzers ist ein absolutes Highlight und sollte bei einem Trip in die thailändische Hauptstadt nicht fehlen. Wer sich traut, spaziert über den gläsernen Skywalk, einen Glasboden auf über 300 Metern. Besonders schön ist es, von dieser Höhe aus den Sonnenuntergang über Bangkok zu genießen – ein Erlebnis, dass man nicht so schnell vergessen wird.

Tipp: Der Eintritt zum King Power Mahanakhon ist mit rund 20 Euro nicht ganz billig. Am günstigsten sind die Tickets jedoch, wenn du sie vorab online bestellst!

Fahrt mit der Skytrain – BTS

Pünktlich zur Rushhour sind Bangkoks Straßen, vor allem in der Neustadt hoffnungslos verstopft. Aber nicht nur zu dieser Zeit bietet sich eine Fahrt mit der Skytrain an. Diese Hochbahn schwebt quasi über die Staus hinweg und hält an vielen der wichtigsten Punkte in Bangkoks neuen Stadtteilen. Ganz nebenbei genießt du eine spektakuläre Großstadtkulisse und kommst quasi richtig hautnah an gigantischen Hochhäusern vorbei.

Tipp: Die BTS ist neben der Metro und den Taxis das günstigste Transportmittel in Bangkok.

Lumphini Park

Der Lumphini Park ist eine kleine Oase inmitten der chaotischen Innenstadt und gehört schon lange zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Bangkok. Bei einem Spaziergang bewunderst du den hübschen See, im Hintergrund die hochmoderne Skyline und mit etwas Glück siehst du auch einen der dort vielen ansässigen Warane. Wer mag, borgt sich eines der hübschen Tretboote aus und dreht eine Runde im Parksee.

Jim Thompson Haus

Das Jim Thompson Haus ist ein kleiner Geheimtipp inmitten des oft so chaotischen und lauten Bangkoks. Bei einer Führung durch dieses alte Teakholzhaus kann man sich den Charm einstiger Zeiten kaum entziehen. Zudem lernt man viel über die Geschichte von Jim Thompson, den einstigen Seidenbaron und man kann im anschließenden Shop richtig schöne Tücher bewundern und kaufen.

Bangkok Art & Culture Centre

Im BACC, dem Bangkok Art & Culture Centre, befinden sich auf neun Etagen verschiedene Wechselausstellungen, Cafés, Läden mit Kunst und Kunsthandwerk. Die Atmosphäre ist wirklich angenehm und bei kostenfreiem Eintritt bewundert man die interessanten Ausstellungen von internationalen Künstlern, Fotos, Gemälden, Skulpturen und auch Art-Performances. Das gesamte Museum ist sehr inspirierend, und vor allem für Kunstinteressierte ist ein Besuch empfehlenswert.

Khao San Road

Wer kennt sie nicht, die Khao San Road in Bangkok. Berühmt bei Backpackern und bei allen die gerne Party machen, ist diese rund 400 Meter lange Straße, eine der top Attraktion der Stadt. Hier kannst du shoppen, lecker essen und bis früh morgens feiern. Auch einige der günstigsten und besten Backpacker Hostels, wie beispielsweise das BED STATION Hostel liegen in und rund um die Khao San Road. Die Atmosphäre in der Khao San Road ist einmalig, ausgelassen und locker und so ist und bleibt sie ein ewig währender und kultiger Touristenmagnet.

Tipp: Zum gemütlichen Verweilen lädt die etwas ruhigere Rambutree Road, die Seitenstraße der Khao San Road ein. Hier findest du auch die besseren Restaurants und die gemütlicheren Bars.

Schwimmende Märkte in Bangkok

In und vor allem um Bangkok ziehen die Schwimmenden Märkte die Besuchermassen schon fast magisch an. Sie sind eine der Haupt-Attraktionen von Bangkok und gehören fest zum Leben der Einheimischen dazu. Der berühmteste Markt ist der Damoen Suduak Floating Market, welcher aber nur mit einem Tagesausflug ab Bangkok erreichbar ist. Aber auch in Bangkok selber gibt es schwimmende Märkte, wie beispielsweise der Taling Chan – ein noch authentischer Floating Market im Bezirk Thonburi.

Snake Farm

Ein Insider-Tipp unter den Attraktionen von Bangkok ist der Besuch der Snake Farm. Gelegen in der Nähe vom Lumpini Park ist diese Schlangenfarm ein Teil des thailändischen Roten Kreuzes. Hier wird unter anderem das Gegenserum für tödliche Schlangenbisse hergestellt. Bei einem Rundgang bestaunst du in den Terrarien die verschiedensten Schlangen und kannst täglich um 11:00 Uhr bei der Melkung des Schlangengiftes zusehen. Interessant ist auch die Schlangen-Show um 14:00 Uhr, bei der verschiedenste heimische Schlangen den Besuchern respektvoll vorgeführt und erklärt werden.

Muay Thai Boxkampf

Muay Thai ist der Nationalsport in Thailand und so finden die wichtigsten Wettkämpfe direkt in der thailändischen Hauptstadt statt. Einen Muay Thai Boxkampf live und hautnah zu erleben ist für Sportbegeisterte ein richtiges Highlight und ein weiterer Insider-Tipp für Bangkok. Die berühmtesten Stadien sind das Lumpini Stadion, das Rajadamnern Stadion und das Channel 7 Stadion. Aber auch im Asiatique the Riverfront werden interessante Showkämpfe ausgetragen.

Tipps: Tickets kannst du dir hier günstig und unkompliziert auf GetyourGuide vorab online organisieren.

Bootstour durch die Klongs

Sehenswert sind auf jeden Fall auch die Klongs von Bangkok, die alten Kanäle, in denen man noch viel Ursprünglichkeit und Authentizität findet. Bei einer Bootstour lernt man die schönsten Ecken Bangkoks vom Wasser aus kennen und bekommt tiefe Einblicke in des Leben am Fluss gewährt. Ein fantastisches Erlebnis für alle, die Bangkok gerne genauer erkunden möchten.

Chatuchak Weekend Market

Der Chatuchak ist der größte Markt in Bangkok und betitelt sich selbst sogar als weltgrößter Wochenendmarkt. Hier gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Mode, Schmuck, Souvenirs, Antiquitäten, Möbel, Spielzeug, Haushaltswaren und sogar Haustiere. Bei einer unvorstellbaren Anzahl an Gassen, Läden und Ständen kann man sich hier schon mal verlaufen. Der Markt zählt zu den wichtigsten Attraktionen in Bangkok und ein Besuch des Chatuchak Weekend Market sollte für alle Marktfans fest auf der Reiseliste stehen.

Kochkurs besuchen

Eine richtig beliebte Aktivität in Bangkok ist es eine traditionelle Kochschule bzw. einen Kochkurs zu besuchen. Bei diesen „Cooking Classes“ lernt man in lockerer Atmosphäre wie man die leckersten thailändischen Gerichte ganz einfach selber auf den Teller zaubern kann. Die Rezepte sind ein tolles Souvenir, mit denen man sich nach dem Urlaub ein wenig Thailand nach Hause holen kann. Also, wenn du gerne kochst und das thailändische Essen liebst, dann ist ein Kochkurs in Bangkok genau das Richtige.

Tipp: Empfehlenswert sind unter anderem die Maliwan Thai-Kochkurse. Bevor nämlich das eigentliche Kochen beginnt, fährt man gemeinsam noch zu einem lokalen Markt, um die besten Zutaten gemeinsam zu kaufen.

 

Tipps für Ausflüge ab Bangkok

Wenn du ein paar Tage in Bangkok bleibst, dann empfiehlt es sich den einen oder anderen Ausflug ab Bangkok zu unternehmen. Du wirst überrascht sein, wie viele fantastische Sehenswürdigkeiten sich in der Umgebung um die Hauptstadt befinden. Hier die schönsten Touren ab Bangkok:

  • Ayutthaya: Erkunde die alten Tempelruinen von Ayutthaya und bewundere im Wat Mahathat die berühmte in einem Baum eingewachsene Statue des Buddha-Kopfes.
  • Lopburi: Bei einem Ausflug nach Lopburi – der Affenstadt erkundet man die ehemalige Hauptstadt von Thailand, welche heutzutage berühmt für seine dort lebenden Makaken ist.
  • Schwimmender Markt: Außerhalb von Bangkok gibt es 2 sehr berühmte Schwimmende Märkte zu erkunden. Den Damnoen Saduak Floating Market und den Amphawa Floating Market. Ausflüge dorthin sind beliebt und werden ab Bangkok angeboten.
  • Maeklong Zugmarkt: Empfehlenswert ist auch eine Besichtigung des Marktes auf den Gleisen der Mae Klong Railway.

  • Ancient Siam & Erawan Museum: Bei einer Tour durch das Ancient Siam, einem Freilichtmuseum kannst du theoretisch ganz Thailand an einem Tag besichtigen. Denn die schönsten Tempel und Städte wurden hier nachgebaut.

  • Khao Yai Nationalpark: Der UNESCO-geschützte Nationalpark Khao Yai ist der drittgrößten Nationalpark Thailands und berühmt für seine Elefanten.
  • Kanchanaburi: Hier besucht man die durch den 2. Weltkrieg bekannte Todeseisenbahn und kann auch einen Abstecher zum Erawan-Wasserfall machen. Einer der schönsten Wasserfälle Thailands.

Ausflüge kann man vor Ort, oder aber, wenn du so wie wir Wert auf gute Bewertungen und Empfehlungen legst, online buchen. Bei dem Ausflugsanbieter GetyourGuide hast du beispielsweise den Vorteil, dass du die meisten Touren bis 24 Stunden vorher kostenfrei stornieren kannst. Zudem kann man hier ganz wunderbar Kundenempfehlungen vergleichen.

Tipps zur Anreise

Die Anreise nach Bangkok erfolgt für viele meist per Flug. Dazu sollte man wissen, dass Bangkok über 2 Flughäfen verfügt, den Suvurnabhumi Airport für internationale Flüge, und den Airport Don Mueang, der für Inlandsflüge genutzt wird. Günstige Flüge nach Bangkok, aber auch Inlandsflüge von Bangkok nach beispielsweise Chiang Mai oder Koh Samui findet man auf Onlineportalen wie Skyscanner.

Vom Flughafen geht es am günstigsten mit dem Taxi in die Stadt. Es ist eindeutig die bequemste Variante. Für die Fahrt zahlt man 10 – 15 Euro, vorausgesetzt das Taximeter ist eingeschaltet. Am besten weist man den Fahrer nochmal darauf hin. Eine weitere Möglichkeit wäre der Airport Link, eine Art S-Bahn, bei der man dann meist anschließend aber wieder auf weitere Verkehrsmittel umsteigen muss.

Verkehrsmittel in Bangkok

In Bangkok bewegt man sich am besten entweder mit dem Taxi, mit der MRT (Metro) oder mit der BTS (Skytrain) voran. Tuk Tuks sind leider ein teurer Spaß geworden und auch mit viel Verhandlungsgeschick wird man meist zuviel bezahlen. Viel günstiger sind hingegen die Taxis, vorausgesetzt der Taximeter ist eingeschaltet. Für Kurzstrecken zahlt man dann meist nur 2 Euro für die Fahrt. Außerhalb der Altstadt fährt man am besten mit der Metro und mit der BTS, welche dich nicht nur Flott ans Ziel bringen, sondern zudem auch kostengünstig sind.

Tipp: Für Fahrten durch Bangkok nützen wir gerne die Grab-App, mit der du dein Ziel und Abholungspunkt online bestimmen kannst. Zudem weiß man genau, wie viel die Fahrt kosten wird.

Tipps zur Weiterreise

Für viele Besucher ist Bangkok der Ausgangspunkt für Ihre Reise. Die Stadt ist der Knotenpunkt zwischen Süden und Norden, zwischen Andamanensee und dem Golf von Thailand. Egal mit Zug, Bus oder Inlandsflug – in diesem Land kommst du unkompliziert von einer Destination zur anderen. Auf der Suche nach Transferverbindungen kannst du ja einen Blick auf 12.goasia werfen. Hier kannst du dir Zugzeiten, Busverbindungen und Fährtickets organisieren.

Powered by 12Go Asia system

 

Essen gehen

In Bangkok gibt es gefühlte 1000 Orte, wo man gut Essen gehen kann. Egal ob in der Khao San Road, auf den Nachtmärkten, im Shoppingcenter, an den typischen Garküche an der Straße oder in feinen Restaurants, Essen in Bangkok ist allgegenwärtig. Speisen kann man hier rund um die Uhr, es ist vielfältig und meist richtig lecker. Wenn du gerne Neues probierst, dich aber nicht so recht auf eigene Faust traust, dann mach doch bei einer der beliebten Bangkok-Food-Tours mit! Bei solchen Essens-Streifzügen hast du die Möglichkeit die typische Thailändische Küche mit ihren zahlreichen Fassetten von einem professionellem Food-Guide gezeigt zu bekommen.

Unterkünfte und Hotel-Tipps

Eine Unterkunft in Bangkok zu finden sollte in dieser Stadt ein Leichtes sein. Das Angebot an Hostels, Hotels und Luxusherbergen ist riesengroß. Wir haben dir hier unser Hotel-Tipps und die besten Unterkünfte für Bangkok auf einen Blick zusammengefasst:

  • Backpacker Hostel: Das Fun & Cafe Hostel ist der absolute Insider-Tipp unter Backpackern. Das saubere Hostel überzeugt durch seine tolle Lage, den sauberen Zimmern und dem gemütlichen Cafe-Restaurant.
  • Guest House: Das Innspire Bangkok ist eine richtig schöne Pension mit sauberen Zimmern in einer zwar ruhigen, aber trotzdem sehr zentralen Lage.
  • Hotel mit Infinity- Pool: Das Amara Bangkok überzeugt mit einer tollen Skybar und mit einem Pool von dem man aus einen genialen Blick auf die Skyline von Bangkok hat. Ein toller Hoteltipp für Bangkok!
  • Boutique Hotel: Das Muse Hotel Bangkok ist ein unglaublich edles Hotel mit einer schicken Skybar und tollem Pool. Ein Unterkunfts-Tipp für den ganz besonderen Aufenthalt in Bangkok.

 

Fazit: Bangkok ist unbeschreiblich. Es ist laut, schwül und hektisch, aber dennoch schön, aufregend und interessant zugleich. Die Innenstadt bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an unvergesslichen Aktivitäten und außergewöhnlich schönen Sehenswürdigkeiten. Aber auch in der Umgebung um Bangkok kann man tolle Ausflüge und Touren unternehmen. So ist ein Aufenthalt in der thailändischen Hauptstadt oft eine der Höhepunkte jeder Thailandreise und sollte auf keinen Fall verpasst werden.


Finde die besten Unterkünfte und Hotels in Bangkok:

 Booking.com


Mehr über Bangkok & Umgebung:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.