Die 25 wichtigsten Athen Sehenswürdigkeiten

Die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten in Athen machen die griechische Hauptstadt zu einem der beliebtesten Ziele für eine Städtereise in Europa. Jeder kennt die weltberühmte Akropolis, das Wahrzeichen der Stadt, jedoch erwarten dich beim Sightseeing noch viele weitere faszinierende Attraktionen. Bei einem Stadtrundgang erkundet man die bezaubernde Altstadt von Athen, staunt über imposante Ausgrabungsstätten, besichtigt interessante Museen und erlebt von den Stadthügeln eine grandiose Aussicht auf die schneeweiße Küstenmetropole. Aber nicht nur das, auch die vielen coolen Szeneviertel, mit tollen Bars und Restaurants sind ein Garant für einen unvergesslichen Urlaub. Nur was sind nun die absolut besten Sehenswürdigkeiten in Athen, was die echten Geheimtipps für einen Citytrip, und welche Unternehmungen sollte man sich nicht entgehen lassen?

In diesem Reiseführer findest du alle wichtigen Infos und Tipps zu Athen in Griechenland. Zudem zeigen wir dir die schönsten Sehenswürdigkeiten, tolle Bilder, verraten echte Geheimtipps und wo man fabelhafte Unterkünfte findet.

Gut zu wissen!

Falls du noch auf der Suche nach einem ganz besonders schönen Hotel in Athen bist, dann können wir dir das Moon & Stars Boutique Hotel in zentraler Lage und mit Blick auf die Akropolis ans Herz legen.

2 Tage in Athen sind gerade genug, um ein paar der Hauptsehenswürdigkeiten zu besichtigen. Wer die Stadt jedoch genauer sehen möchte, der sollte sich auf jeden Fall 3-5 Tage einplanen.

Athen kann man das ganze Jahr über besuchen! Empfehlenswert ist auch eine Reise im Winter, wenn man die Stadt abseits vom Trubel und bei lauen Temperaturen erlebt.

Für die berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Athen sollte man sich sein Ticket im Voraus buchen. So sparst du dir langes Anstehen. Beliebt sind auch Kombitickets, bei denen man sich viel Geld spart.

Allgemeine Informationen zu Athen

Die 4 Millionen Einwohner Stadt Athen ist auch die Hauptstadt von Griechenland und gilt als die Wiege der westlichen Zivilisation. Einst bildete diese Metropole das Zentrum der griechischen Antike. Über 3.000 Jahre reicht die Geschichte dieser historischen Weltstadt zurück, und das außergewöhnlich reiche kulturelle Erbe kann man bei einem Stadtrundgang an fast jeder Ecke der Innenstadt bewundern. Ein Must-See und zugleich die wichtigste Sehenswürdigkeit in Athen ist natürlich die riesige Akropolis, ein UNESCO-Weltkulturerbe, welche stolz auf einem hohen Hügel thront und das allgemeine Stadtbild prägt.

Wirklich sehenswert sind jedoch auch die vielen fantastischen Museen in Athen, wo man tief in die Geschichte der Antike eintaucht. Und natürlich die spektakulären Ausgrabungsstätten mit den alten Tempeln und den historischen Bauten, die man an fast jeder Ecke der Altstadt findet. Wer gerne shoppt, der flaniert am besten durch die lange Ermou-Straße, die berühmte Flaniermeile der Innenstadt. Wunderschön ist obendrein das Viertel Plaka, die Altstadt von Athen, wo charmante Gässchen und farbenfrohe Tavernen zum Genießen einladen.

 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Athen

Bei einer Städtereise nach Athen kann man sich gleich auf eine ganze Reihe an sehenswerten Attraktionen freuen. Die meisten davon befinden sich direkt in der Innenstadt, die man ganz wunderbar zu Fuß auch auf eigene Faust erkunden kann. Damit du nicht den Überblick verlierst, haben wir hier die besten Sehenswürdigkeiten von Athen auf einen Blick zusammengefasst:

Die Akropolis

Die Akropolis, ein historischer Burgberg oder auch als die Oberstadt bekannt, ist mit Sicherheit eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Athen. Seit 1987 steht die Athener Akropolis auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe Stätten und ist obendrein mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Der Tempelkomplex befindet sich im ältesten Teil der Stadt, in herrlicher Lage auf einem 156 Meter hohen Felsen. Bereits zwischen 467 v. Chr. und 406 v. Chr. erbaut, besichtigt man bei einem Rundgang durchs Areal gleich mehrere interessante Attraktionen. Die Propyläen, das Erechtheion, der Niketempel und der weltberühmte Parthenon sind nur ein paar der Highlights, die man auf der Akropolis entdecken kann.

Wunderschön ist zudem die Aussicht von der Akropolis auf Athen. Von oben genießt du einen 360° Rundblick auf die weißen Dächer der Stadt, ein Panorama, das man ganz bestimmt nicht so schnell vergisst.

Tipp: Die Akropolis ist die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt und dementsprechend gut besucht. Wer nicht lange anstehen möchte, der sollte sich vorab online Eintrittstickets buchen.

Akropolis Museum

Das Akropolis Museum ist definitiv eines der interessantesten Museen der Stadt und ein Highlight, das man sich bei keinem Citytrip nach Athen entgehen lassen sollte. Diese Sehenswürdigkeit liegt am Fuße der Akropolis und beherbergt auf 14.000 Quadratmeter eine unglaubliche Sammlung an mehr als 4.000 Fundstücken, viele davon Keramiken und Skulpturen, welche allesamt am heiligen Hügel der Akropolis gefunden wurden. Besonders sehenswert sind die Karyatiden, die eindrucksvollen Frauenfiguren, die damals den Erechtheion-Vorbau stützten und heute im Museum eine der Hauptattraktionen sind.

Ein echtes Schmuckstück des Museums ist zudem die Panoramaterrasse im dritten Stock. Hier genießt man eine herrliche Aussicht über die Dächer von Athen sowie auf die Akropolis, und man kann im Café das spektakuläre Ambiente auf sich wirken lassen.

Tipp: Das Akropolis Museum zählt zu den 10 besten Museen der Welt und ist dementsprechend gut besucht. Mit einem Skip-the Line Ticket ersparst du dir langes Anstehen!

Odeon des Herodes Atticus

Das Odeon des Herodes Atticus, eines der ältesten Freilichttheater der Welt, zählt definitiv zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Athen. Erbaut wurde dieses imposante antike Theater bereits im Jahr 161 n. Chr. am Fuße der Akropolis. Sein Namensgeber, Herodes Atticus, war der Stifter dieses Bauwerks, das er zum Gedenken seiner Frau errichten ließ. Das Theater fasst rund 5.000 Zuschauerplätze, wobei seit den 1930er-Jahren wieder Veranstaltungen stattfinden. Künstler wie Nana Mouskouri, Luciano Pavarotti, Margot Fonteyn, Maria Callas, Liza Minnelli und Frank Sinatra sind in dieser legendären Lokation bereits aufgetreten.

Tipp: Man kann diese Sehenswürdigkeit entweder von innen besichtigen oder man erhascht sich am Weg hinauf zur Akropolis einen Blick auf das Odeon.

Parlament & Wachablösung

Eines der wichtigsten Bauwerke in Athen ist der Parlamentspalast in zentraler Lage am Syntagma-Platz im Zentrum von Athen. Früher der Königspalast, wurde das Gebäude von Otto I. von Bayern in Auftrag gegeben und zwischen 1834 – 1838 im neoklassizistischen Stil vom Hofarchitekten Friedrich Gärtner errichtet. Wunderschön sind vor allem die pastelligen Farbtöne und der schlichte, gerade Stil dieses Gebäudes. Interessant ist zudem das Denkmal des „Unbekannten Soldaten“. Hier kann man täglich den berühmten Wachwechsel mit den fast 3 kg schweren Schnabelschuhen bekleideten Soldaten, beobachten. Ein Ereignis, das man sich unbedingt auf die Athen-To-Do-Liste setzen sollte.

Tipp: Täglich, zur vollen Stunde, findet direkt vor dem Parlamentspalast die Wachablösung statt. Am Sonntag um 11 Uhr gibt es den großen Wachwechsel in Feiertagsuniform.

Monastiraki Platz

Der Monastiraki Platz ist einer der schönsten Orte in Athen! Er befindet sich im Herzen der Altstadt und ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische sowie Touristen. Insbesondere der Blick von Monastiraki auf die Akropolis ist umwerfend und schafft gemeinsam mit der Pantanassa-Kirche und Tzistarakis-Moschee ein Panorama wie aus 1001 Nacht. Rund um den Platz befinden sich einige der besten Sehenswürdigkeiten von Athen wie die Hadriansbibliothek, die römische Agora, die antike Agora und der Monastiraki Flohmarkt. Das quirlige Treiben genießt man am besten von einer der vielen guten Tavernen, Cafés oder Rooftopbars.

Tipp: Vom schicken Hotel 360 Degrees genießt man eine fabelhafte Aussicht auf den Monastiraki Platz sowie auf die Akropolis im Hintergrund.

Antike Agora

Die Antike Agora zählt definitiv zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Athen, und ein Besuch dieser imposanten Anlage ist ein absolutes Highlight. In der Antike war die Agora der zentrale Versammlungs- und Marktplatz von Athen, wobei einst 30 Bauwerke den Stadtplatz zierten. Darunter befanden sich auch zahlreiche heilige Stätten. Bei einem Rundgang durchs weitläufige Areal staunt man gleich über mehrere historisch bedeutende Attraktionen wie den imposanten Tempel des Hephaistos aus dem 5. Jahrhundert vor Christus oder die Stoa des Attalos aus dem Jahr 150 vor Christus, welche jedoch 1955 rekonstruiert wurde und in der sich auch ein Museum befindet.

Viertel Plaka

Das zauberhafte Viertel Plaka ist absolut sehenswert und ein beliebter Treffpunkt in Athen. Es liegt am Rande der Akropolis und wird daher oft auch als das Stadtviertel der Götter bezeichnet. Bei einem Rundgang genießt du die griechische Metropole von einer ihrer schönsten Seite. Einige der farbenfrohen Bauten haben ihre Grundmauern aus der Antike, und die meisten der Stadthäuser stammen noch aus dem 18. Jahrhundert. Wirklich süß sind die vielen kleinen Cafés und Restaurants, die zum gemütlichen Verweilen einladen. Interessant ist zudem ein Besuch vom Anafiotika Viertel am Rande von Plaka, wo die schneeweißen Häuser einen einmaligen Charme verbreiten.

Tipp: In Plaka findest du viele gute Unterkünfte für einen Urlaub in Athen, wie beispielsweise die schönen IPELHOME – Boutique Apartments, in grandioser Lage!

Die Römische Agora

Direkt im Herzen von Athen befindet sich die Römische Agora, eine wunderschöne historische Sehenswürdigkeit, die bei keiner Städtereise verpasst werden sollte. Sie wurde bereits im 1. Jahrhundert von Kaiser Augustus erbaut und war zur damaligen Zeit der große Markt- und Versammlungsplatz der Stadt. Hier befinden sich gleich mehrere interessante Attraktionen. Sehenswert ist der Turm der Winde, ein gut erhaltener Marmorturm, der als Kompass, Sonnenuhr, Sternwarte und Wetterwarte diente, und auch das Tor von Athena Archegetis mit den 4 dorischen Säulen ist eine Besichtigung wert. Dahinter befindet sich die Fetiye Djami Moschee, die gemeinsam mit der Agora eine atemberaubende Kulisse formt.

Tipp: Die römische Agora kann man auch gut von außen besichtigen! Ein Weg führt rund um diese Sehenswürdigkeit und einige Aussichtspunkte gewähren einen fabelhaften Blick aufs Areal.

Hadriansbibliothek

Die Hadriansbibliothek zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Athen. Dank der zentralen Lage führt eigentlich kein Weg an dieser historischen Attraktion vorbei. Die Bibliothek wurde im Jahr 132 n.Chr. nach den Plänen des Kaisers Hadrians erbaut und diente viele Jahre später, je nach Herrscher, auch als Zollhaus, Basar, Kaserne und Gefängnis. Besonders beeindruckend sind die perfekt erhaltenen korinthischen Säulen der Hadrians-Bibliothek, die einen interessanten Eindruck vom damaligen Gebäude vermitteln. Mit einem Kombiticket ist der Eintritt zu dieser Attraktion meist inkludiert, jedoch kann man auch von außen einen kostenfreien Blick ins Areal werfen.

Syntagma-Platz & Ermou-Straße

Der wichtigste Platz in Athen ist der Syntagma-Platz, der sogenannte Platz der Verfassung. Die Geschichte dieses so bedeutenden Versammlungsplatzes geht auf das Jahr 1837 zurück, als der Königspalast, also das heutige Parlament, erbaut wurde. Noch heute ist der schöne Syntagma Platz ein beliebter Treffpunkt, wo jedoch auch regelmäßig Demonstrationen stattfinden.

Vom Syntagma-Platz geht es weiter in die Ermou-Street, die berühmte 1,5 Kilometer lange Einkaufsstraße, wo zahlreiche Boutiquen zum Shoppen einladen. Ein Bummel lohnt sich allemal, denn unterwegs trifft man immer wieder auf Straßenkünstler, und auch eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Athen, die Kapnikarea Kirche, befindet sich direkt in der Ermou-Straße.

Kapnikarea Kirche

Die byzantinische Kirche Kapnikarea befindet sich direkt in der Ermou-Einkaufstraße und zählt zu den ältesten Kirchenbauten in Athen. Diese berühmte Sehenswürdigkeit wurde vermutlich bereits im Jahr 1052 auf den Grundmauern einer Tempelanlage erbaut. Interessant ist, dass mit der Errichtung der Einkaufsstraße im Jahr 1837 viele historische Bauten weichen mussten. Die Kapnikarea Kirche ist aber trotz mehreren Versuchen sie abzureisen, erhalten geblieben. Auch überlebte sie wie durch ein Wunder die Brandbomben der Türken im Jahr 1689. Heute ist die kleine Kirche eine der schönsten Bauwerke, die man bei einem Spaziergang entlang der Ermou-Straße bestaunt.

Monastiraki Flohmarkt & Bazar

Wenn du in Athen shoppen gehen möchtest, dann solltest du den Monastiraki Flea Market besuchen. Dieser Markt erstreckt sich vom Monastiraki Platz bis zum hübschen Avissinia Square. Diese lange Bazarstraße ist ein wahres Paradies für alle, die gerne Souvenirs, Kitsch und Krimskrams stöbern. Angefangen von griechischen Sandalen, Gemälden der Akropolis, bis zu Olivenöl, Handyhüllen und handgemachten Seifen wird hier alles geboten. Diese coole Shoppingmeile kann man jeden Tag besuchen, jedoch öffnet am Sonntag zudem ein großer Flohmarkt am Avissinia Square, an dem man auch viele interessante Antiquitäten findet. Ein echtes Highlight für alles Sammler!

Philopappos Hügel & Monument

Ein Besuch des Philopappos Hügel ist ein echter Geheimtipp in Athen. Hier erwartet dich eine wunderhübsche Parkanlage inmitten der Großstadt, abseits der typischen Touristenrouten. Das Monument Philopappos thront auf der Spitze eines 147 Meter hohen Hügels und bietet von dort eine grandiose Aussicht auf Athen bis hinunter nach Piräus zum Hafen sowie aufs blaue Meer. Vor allem Einheimische kommen extra zu Sonnenuntergang hierher, um die magische Stimmung vom Philopappos Hügel zu bestaunen. Interessant ist auch das Grabmonument, welches breites im 2. Jahrhundert nach Christus errichtet wurde.

Olympieion

Das Olympieion, auch als der Zeus-Tempel bekannt, war einst einer der größten Tempel der Antike und ist daher auch eine der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten in Athen. Erbaut wurde diese große Tempelanlage zwischen 6. – 2. Jahrhundert v. Chr. aus pentelischem Marmor, wobei der römische Herrscher Hadrian den Komplex im Jahr 132 n. Chr. fertigstellte. Interessant ist, dass der Tempelkomplex 110 Meter lang und 43 Meter breit war, und somit fast doppelt so groß wie der größte Tempel auf der Akropolis. Die Anlange verfügte über 104 korinthische Säule mit einer Höhe von 17 Metern, wobei man heute noch 15 dieser Säulen besichtigen kann.

Archäologisches Nationalmuseum

Das Archäologische Nationalmuseum ist das größte Archäologische Museum in Griechenland. Bei einem Rundgang staunt man über eine umfassende Sammlung an über 11.000 griechischen Exponaten, von der Jungsteinzeit bis in die Spätantike. Gleich 49 verschiedene Ausstellungsräume gibt es auf einer Fläche von 8.000 Quadratmetern zu entdecken, und so lohnt es sich für eine Besichtigung etwas mehr Zeit einzuplanen. Zu den berühmtesten Ausstellungstücken zählen die „Maske des Agamemnon“, die Fresken von Santorin, der „Reiter vom Kap Artemision“, die Bronzestatue des Zeus und der Mechanismus von Antikythera.

Tipp: Ein Geheimtipp ist das Museumscafé, wo weitere Werke von Künstlern ausgestellt werden, und das mit einem hübschen Garten zum Entspannen einlädt.

Athener Nationalgarten

Der Nationalgarten in Athen ist die größte Parkanlage der Stadt, und ein wunderbarer Ort, um dem Großstadttrubel zu entfliehen. Dieser Park befindet sich im Zentrum von Athen, in der Nähe vom Parlament, und ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische, aber auch für Touristen, die sich eine Sightseeing-Pause in der sogenannten Grünen Lunge von Athen gönnen. Der wunderschöne, mit Palmen und Blumen geschmückte Park war einst der königliche Schlossgarten, und noch heute kann man hier viel Sehenswertes bestaunen. Es gibt ein Botanisches Museum, einen kleinen Zoo, einen Kinderspielplatz, einige Ausgrabungsstätten und sogar Papageien, die frei im Park leben.

Dionysostheater

Am Südhang der Akropolis befindet sich das Dionysostheater, eine wichtige Ausgrabungsstätte, die man sich bei keiner Reise nach Athen entgehen lassen sollte. Diese historisch bedeutende Sehenswürdigkeit stammt nämlich aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. und ist somit das älteste Theater der griechischen Antike und zugleich auch das älteste Theater der Welt! Es trägt seinen Namen nach Dionysos, dem Gott des Weins und der Ekstase sowie des Wahnsinns! Bis zu 17.000 Besucher passten in diese Spielstätte, wobei die ersten Reihen mit kunstvollen Thronsesseln ausgestattet waren. Heute kannst du das Dionysostheater und das Areal gegen eine kleine Gebühr besichtigen.

Panathinaiko-Stadion

Das Panathinaiko Stadion zählt zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Athen und wird dank seines Aussehens auch Kallimarmaro, „schöner Marmor“, genannt. Dieses geschichtlich bedeutende Olympiastadion ist das erste der Olympischen Spiele der Neuzeit. Eröffnet wurde es im Jahre 1896, und bis zu 50.000 Zuseher passen ins Stadion. Noch heute finden dort Sportveranstaltungen, aber auch Konzerte statt, wobei das Stadion auch gegen Gebühr besichtigt werden kann. Für Sportbegeisterte ist mit Sicherheit auch das dazugehörige Museum interessant, wo zahlreiche olympische Fackeln der letzten 100 Jahre ausgestellt werden.

Tipp: Der Eintritt ins Stadion ist nicht ganz billig. Wer nur einen Blick reinwerfen möchte, der besucht den Park daneben und genießt von dort eine schöne Aussicht, komplett kostenfrei!

Stadtviertel Psyri

Ein Besuch des Viertels Psyri ist ein absoluter Insidertipp für eine Reise nach Athen, denn hier findest du einen der coolsten Stadtteile der griechischen Metropole. Die Atmosphäre ist stets locker, und es gibt gute Musik, viel Street-Art und ein junges hippes Publikum. Zudem findet man ein breites gastronomisches Angebot mit richtig schicken Restaurants, trendigen Bars und schönen Cafés. Auch am Abend kann man dort super ausgehen und bis in die frühen Morgenstunden feiern. Besonders berühmt ist im Viertel Psyri das Little Kook, ein von Märchen inspiriertes Café, das mit riesigen Torten und originellen Desserts Gäste zum Schwärmen bringt.

Kathedrale Mariä Verkündigung

Die Kathedrale Mariä Verkündigung ist der Sitz des orthodoxen Erzbischofs von Athen. Dieses prächtige Gotteshaus ist eine der wichtigsten byzantinischen Kirchen der Stadt und wurde einst im Auftrag von König Otto von Bayern zwischen 1842 und 1862 erbaut. Wunderhübsch ist auch die Lage direkt am Mitropoleos Square, ein perfekter Ort, um eine Sightseeing Pause zu machen. Rund um den Platz findest du viele ausgezeichnete Restaurants und Cafés, die zum Verweilen und Genießen einladen. Sehenswert ist zudem die kleine Kirche Panagia Gorgoepikoos, gleich neben der Kathedrale, die bereits aus dem 13. Jahrhundert stammt.

Stadtberg Lykabettus

Einen der schönsten Aussichtspunkte auf Athen genießt man definitiv am Berg Lykabettus im Osten der Stadt. Mit einer Höhe von 278 Metern ist dieser imposante Stadtberg die höchste Erhebung im Zentrum von Athen und wird  auch der Hügel der Wölfe genannt. Die Aussichtsplattform vom Berg Lykabettus erreicht man entweder zu Fuß über einen rund 20-minütigen Spazierweg oder über eine Fahrt mit der Lykabettus-Standseilbahn. Sehenswert am Berg sind obendrein die kleine Kapelle St. George und die Kapelle San Gerasimo. Viele kommen auch zu Sonnenuntergang hierher, um das magische Ambiente am Abend zu genießen.

Byzantinisches Museum

Ein wahres Muss für Geschichte- und Kunstliebhaber ist das Byzantinische und Christliche Museum in Athen, meist einfach nur als Byzantinisches Museum bekannt. Es befindet sich in einem 1848 erbauten, wunderschönen florentinischen Palazzo und begeistert mit einer riesigen Sammlung an 30.000 frühchristlichen, byzantinischen und mittelalterlichen Ausstellungsstücken. Hier bestaunt man Wandmalereien, Handschriften und Werke auf Papier, wertvolle Keramiken, Textilien, imposante Gemälde und Mosaike. Diese Artefakte stammen aus der Zeit zwischen dem 3. und 20. Jahrhundert nach Christus, und es werden auch temporäre Wechselausstellungen veranstaltet.

Hafen von Piräus

Ein Highlight etwas außerhalb von Athen ist der Hafen von Piräus. Er ist der größte Seehafen in Griechenland, und ein Besuch dieses Viertels ist absolut empfehlenswert. Viele kommen nur zu diesem Hafen, um von dort mit der Fähre auf die Inseln Griechenlands zu reisen. Jedoch hat das Viertel Piräus an sich, dank seiner 3.000-jährigen Geschichte, viele interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Museum der Elektrischen Eisenbahn, das Stadttheater von Piräus, das Archäologische Museum und natürlich der bezaubernde kleine Hafen Microlímano mit den vielen grandiosen Fischrestaurants sind eine Besichtigung wert!

Athen: Stadtführungen, Tickets & Co 

Wer nicht unbedingt Athen auf eigene Faust erkunden möchte, der hat die Möglichkeit sich einer geführten Tour anzuschließen. Auf der Plattform GetyourGuide findest du neben empfehlenswerten Stadtführungen auch günstige Eintrittstickets, Kochkurse, Ausflüge in die Region um Athen und vieles mehr.

Fabelhaft sind auch die Bewertungen, die du vor der Buchung miteinander vergleichen kannst.

 

Die besten Unterkünfte in Athen

In Athen gibt es ein riesiges Angebot an Unterkünften. Vom günstigen Hostel, bis hin zur Ferienwohnung oder zum Boutique-Hotel ist hier alles dabei, und so findet hier garantiert jeder sein perfektes Hotel. Falls du noch auf der Suche nach einer tollen Unterkunft in Athen bist, dann können wir dir hier diese Übernachtungstipps mit auf den Weg geben…Ein Blick lohnt sich!

  • Cooles Design-Hotel: Das The Gem Society Hotel ist ein stilvolles 4-Sterne Hotel direkt im Zentrum von Athen. Richtig toll ist hier auch das Frühstück und die fabelhafte Lage.
  • Günstiges Boutique-Hotel: Das Moon & Stars Boutique Hotel ist ein echter Geheimtipp. Das liebevoll gestaltete Hotel begeistert mit Dachterrasse und Blick auf die Akropolis!
  • 5-Sterne Hotel mit Pool: Das Electra Metropolis ist eine tolle Wahl für den ganz besonderen Urlaub in Athen. Gäste lieben die Ausstattung, das Frühstück sowie die Rooftopbar!
  • Schickes Hostel: Das Mosaikon ist ein richtig tolles Hostel im Zentrum von Athen. Richtig cool ist auch die Dachterrasse, wo man bei kühlen Getränken einen herrlichen Ausblick genießt.

Finde die schönsten Unterkünfte in Athen:

 Booking.com


Mehr schöne Städtereisen:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.