Top 15 Sehenswürdigkeiten in Florenz

Die Stadt Florenz fasziniert mit einer Vielzahl an atemberaubenden Sehenswürdigkeiten und ist für viele das absolute Highlight der Toskana. Diese weltberühmte italienische Stadt gilt als die Wiege der Renaissance und verzaubert mit einer Fülle an fantastischen Attraktionen, mit den weltbesten Museen und faszinierender Kunst. Und so gibt es bei einem Stadtrundgang an jeder Ecke und in jeder Gasse etwas Interessantes zu entdecken! Als Highlights kann man hier die weltberühmte David Statue, die malerische Brücke Ponte Vecchio und die imposante Uffizien nennen. Aber noch viele weitere Sehenswürdigkeiten können bei einer Städtereise nach Florenz besichtigt werden.

In diesem Reiseführer zeigen wir dir die besten Sehenswürdigkeiten in Florenz. Um dir die Planung deiner Städtereise zu vereinfachen, gibt es zudem jede Menge Tipps und Infos zu den Themen Aussichtspunkte, Fotospots, Tickets und Unterkünfte.

Gut zu wissen!

Ein Tag in Florenz ist vielleicht genug, um ein paar Hauptsehenswürdigkeiten zu besuchen. Möchtest du aber die Stadt etwas genauer erkunden, dann solltest du dir für eine Städtereise schon mehrere Tage einplanen.

Richtig tolle Stadtführungen, aber auch Kochkurse, Ausflüge und Eintrittstickets, mit denen man sich das lange Anstehen erspart, werden online auf GetyourGuide angeboten.

Egal für welche Preisklasse, in Florenz gibt es ein breites Angebot an tollen Unterkünften. Empfehlen können wir dir das wunderschöne Hotel AQA Palace, oder die Pension I Parigi Corbinelli Residenze mit kostenfreien Parkplätzen.

 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Florenz

Bei einer Städtereise nach Florenz wartet viel Sehenswertes auf dich. Dank der zentralen Lage kann man so gut wie alle Attraktionen der UNESCO-Weltkulturerbe Altstadt zu Fuß erkunden. Um Zeit zu sparen, sollte man sich unbedingt die Tickets zu den berühmten Museen und Kirchen im Vorhinein reservieren! Hier die schönsten Sehenswürdigkeiten in Florenz, die man sich nicht entgehen lassen sollte:

Kathedrale Santa Maria del Fiore

Ein absolutes Highlight in Florenz ist die imposante Kathedrale Santa Maria del Fiore. Sie befindet sich im Herzen der Altstadt, am Piazza del Duomo, und kann, dank ihrer Größe, bei keiner Städtereise verpasst werden. Sie ist die 4. größte Kirche in Europa! Rund 30.000 Menschen finden hier Platz und ihre pompöse Kuppel, gebaut vom Florentiner Goldschmied Brunelleschi in nur 16 Jahren, ist ein echtes Meisterwerk der Renaissance. Atemberaubend schön ist auch ihre Fassade aus Marmor, die in den drei Farben grün, weiß und rosa leuchtet.

Im Komplex der Kathedrale kann man gleich mehrere Attraktionen erkunden: Neben dem imposanten Dom kannst du auch die riesige Kuppel von Brunelleschi und auch den hohen Glockenturm von Giotto erklimmen. Auch das angrenzende Baptisterium kann besichtigt werden.

Tipp: Der Eintritt zu Kathedrale ist kostenlos, jedoch mit langem Anstehen verbunden.

Öffnungszeiten: Die Kathedrale öffnet täglich von 10:00-17:00 Uhr  | Eintritt: kostenfrei

Ponte Vecchio

Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit in Florenz und gleichzeitig ein Wahrzeichen der Stadt ist die Ponte Vecchio – die sogenannte Alte Brücke. Diese Attraktion steht am Fixprogramm jeder Florenz-Reise und ist für viele auch das Highlight der Stadt. Bei der Ponte Vecchio handelt es sich um die älteste Brücke über den Arno, und um die älteste Segmentbogenbrücken der Welt. Sie wurde bereits im Jahr 1345 fertiggestellt, wobei 1565 die damaligen alten Gerber-Läden durch Silber- und Goldschmieden ersetzt wurden. Noch heute reihen sich auf der Ponte Vecchio zahlreiche teure Juwelierläden, aber auch noble Uhrmacher und Ledergeschäfte.

Die Ponte Vecchio ist einer der beliebtesten Fotospots der Stadt. Den berühmtesten Aussichtspunkt auf die Brücke findest du gleich nachdem du bei den Uffizien vorbeigekommen bist. Morgens ist hier noch relativ wenig los, und so kann man zu dieser Zeit geniale Fotos schießen. Auch zu Sonnenuntergang und in der Nacht bietet die berühmte Brücke von Florenz zahlreiche tolle Foto-Motive.

Aussichtspunkte Glockenturm & Kuppel

Bei der Kathedrale Santa Maria del Fiore befinden sich gleich zwei der beliebtesten Aussichtspunkte von Florenz: die Kuppel und der Glockenturm der Kathedrale. Von hier oben genießt man einen spektakulären Ausblick über die Dächer der Stadt. Die beliebteste Aussicht ist von der imposanten Kuppel der Kathedrale. Hier hat man einen hervorragenden Blick auf die Stadt, jedoch muss man mit längeren Wartezeiten rechnen.

Einen weiteren grandiosen Aussichtspunkt auf Florenz bietet der gegenüberliegende Glockenturm, der sogenannte Campanile. Von hier aus hat man eine spektakuläre Aussicht auf die Kuppel, die aber von einem Gitter getrübt wird. Dafür ist aber am Glockenturm stets weniger los als auf der Kuppel.

Tipp: Wer sich für den Aufstieg zur Kuppel entscheidet, dem empfehlen wir schon vorab sein online Ticket zu organisieren.

Piazza della Signoria & Palazzo Vecchio

Für viele, der wohl schönste Platz in Florenz, wenn nicht sogar ganz Italiens, ist der Piazza della Signoria. Dieser entstand zwischen 1250 und 1400 und ist seit jeher der politische Mittelpunkt der Stadt. Rund um den Platz befinden sich unzählige interessante Attraktionen: der prachtvolle Palazzo Vecchio, die Loggia dei Lanzi mit ihren schönen Statuen und die bronzene Reiterstatue von Cosimo I de‘ Medici sind nur ein paar der besten Highlights, die man hier bestaunen kann.

Einzigartig und sehr sehenswert ist aber auch der Neptunbrunnen am Piazza della Signoria. Erbaut zwischen 1563-1565 von Bartolomeo Ammannati, war er damals der erste öffentliche Brunnen der Stadt.

Uffizien

Ein weiteres Must-See sind die Uffizien in Florenz. Früher die Büros der Ministerien, findet man hier heute eine riesige Kunstsammlung mit Gemälden und Statuen von der Antike bis hin zum Spätbarock. Gebaut wurde der imposante Gebäudekomplex Mitte des 16. Jahrhunderts, wobei mittlerweile das Museum als Hauptattraktion von Florenz gilt und fast 2 Millionen Besucher pro Jahr anzieht. Kein Wunder, denn hier in den Uffizien sind einige der bekanntesten Werke von Künstlern wie Da Vinci, Rembrandt, Michelangelo bis hin zu Botticelli ausgestellt. Wer mag, der nimmt sich hier einen Reiseführer oder Audio-Guide und lässt sich damit durch die riesige Sammlung führen.

Einmalig, abseits der Kunst, ist auch der wunderschöne Ausblick von den Uffizien auf die Brücke Ponte Vecchio. Für eine Verschnaufpause bietet sich dann im zweiten Stock ein schönes Café mit Dachterrasse an.

Tipp: Eine Online Reservierung für die Uffizien ist absolut empfehlenswert. Ohne Reservierung kann man hier schon mal stundenlang in der Schlange stehen. Tickets dafür findest du hier auf GetyourGuide.

Öffnungszeiten: von Dienstag bis Sonntag, von 9:00-18:30 Uhr  |  Eintritt: ab 20,- Euro pro Person

Basilica di San Lorenzo di Firenze

Die Basilica di San Lorenzo di Firenze ist nach dem Dom, die wichtigste Kirche der Stadt. Die Geschichte der Basilika geht zurück ins 4. Jahrhundert. Später, vom Jahre 1377-1446 wurde sie von Filippo Brunelleschi zu einem prächtigen Renaissancebau umgestaltet. Bis heute ist die Fassade jedoch unverkleidet, was der Kirche jedoch einen ganz besonderen Charme verleiht.

Gegen eine Gebühr kann auch das Innere der Kirche besichtig werden. Sehenswert ist hier unter anderem das Altar-Gewölbe mit dem Sternenhimmel, auf dem die Sonne, der Mond und die Planeten dargestellt werden. Einladend ist auch der Platz vor der Kirche, der sogenannte Piazza di San Lorenzo, wo im Sommer immer wieder Konzerte stattfinden.

Palazzo Pitti

Eine weitere wichtige Attraktion ist der Palazzo Pitti, der sich im Stadtteil Oltrarno befindet, also quasi auf „der anderen Seite des Flusses Arno“. Schon von außen ist dieser Palast zusammen mit dem Piazza Pitti äußerst sehenswert und ein richtig beliebter Fotospot in Florenz. Einzigartig sind hier an diesem schräg angelegten Platz die unzähligen Wölfe, die als Statuen diesen Piazza schmücken. Aber auch von innen ist der Palazzo Pitti interessant, denn bei einem Besuch bestaunt man einen ganzen Museums-Komplex aus verschiedenen Galerien, die neben berühmten Gemälden auch Skulpturen- und Kunstobjektsammlungen beherbergen.

Boboli-Garten

Auf der Suche nach einer grünen Oase in der Stadt empfiehlt sich der Besuch des Boboli-Gartens. Ursprünglich wurde der Park für die Medici-Familie entworfen, dann aber 1766 für Besucher öffentlich zugänglich gemacht. Auf einer Fläche von rund 45.000 m² entdeckt man bei einem Spaziergang im Grünen gleich mehrere hübsche Sehenswürdigkeiten: Statuen aus der Antike und der Renaissance, die atemberaubend schöne Grotte del Buontalenti, eine malerische Allee, der Neptunbrunnen aus dem 16. Jahrhundert und ein kleiner Rosengarten sind nur ein paar der Highlights, die man im Boboli-Garten bewundern kann.

Tipp: Dieser historische Park liegt gleich neben dem berühmten Pitti-Palast. Wenn du beide Attraktionen besuchen möchtest, dann kannst du mit einem Kombiticket Geld sparen.

Galleria dell’Accademia (David Statue)

Ein weiteres wichtiges Museum in Florenz ist die Galleria dell’Accademia. Bei Weitem nicht so groß wie die Uffizien, beherbergt auch sie einige wertvolle Werke. Hier bestaunt man eine interessante Sammlung an Florentiner Kunst, sowie wunderschöne Skulpturen aus dem 13. bis. 19. Jahrhundert.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit dieser Ausstellung ist jedoch die David Statue von Michelangelo, eine über 5 Meter hohe und fast sechs Tonnen schwere Statue, die zwischen 1501 und 1506 entstanden ist. Die Davidstatue zählt zu den berühmtesten Skulpturen der gesamten Kunstgeschichte und schon alleine deshalb, ist der Besuch der Galleria dell’Accademia ein Muss für jeden Kunstliebhaber.

Tipp: Auch für diese Sehenswürdigkeit lohnt es sich sein Ticket online vorab zu kaufen, denn auch hier ist der Besucherandrang groß und es kommt zu längeren Wartezeiten.

Piazzale Michelangelo

Der Piazzale Michelangelo ist mit Sicherheit einer der schönsten Aussichtspunkte von Florenz. Gebaut wurde er vom Architekten Guiseppe Poggi im Rahmen eines Sanierungsprojektes, als Florenz 1865 für kurze Zeit die Hauptstadt Italiens war. Noch heute bestaunt man von hier aus ein atemberaubendes Panorama und genießt den besten Blick auf die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Insider-Tipp ist ein Besuch gegen Abend, um an diesem Ort Florenz bei Sonnenuntergang zu erleben.

Tipp: Wer sich den 30-minütigen Aufstieg zum Piazzale Michelangelo sparen möchte, der kann ganz bequem mit dem Bus (Linie 13) zum Platz hochfahren.

Kirche San Miniato al Monte

Ein Geheimtipp in Florenz ist die Kirche San Miniato al Monte. Sie liegt ein Stück oberhalb des Aussichtspunktes Piazzale Michelangelo, auf einem der höchsten Punkte der Stadt. Auch hier genießt man einen hervorragenden Ausblick in unglaublich schöner Kulisse. Sehenswert ist die Kirchenfassade aus weißem Carrara-Marmor und dunkelgrünem Serpentin-Stein. Besonders interessant ist das Kirchen-Innere mit dem Marmorboden, auf dem der Tierkreis abgebildet worden ist. Gleich neben diesem Gotteshaus befindet sich ein kleines Kloster, das in einem Laden hausgemachte Produkte verkauft.

Mercato Centrale

Der Mercato Centrale ist eine große Markthalle im Herzen von Florenz und zählt zu den interessantesten Attraktionen der Stadt. Hier werden im Erdgeschoss vor allem Lebensmittel wie Obst, Gemüse, aber auch italienische Spezialitäten wie Käse, Öle, Trüffel, Nudeln und Schinken angeboten. Auch ein paar kleine Imbisslokale kochen hier gute Nudelgerichte aus. Im oberen Stock hingegen befinden sich mehrere leckere Restaurants, bei denen die Preise aber etwas höher angesiedelt sind.

Piazza della Repubblica

Ein weiterer schöner Platz in Florenz ist der Piazza della Repubblica im Herzen der Altstadt. Er war bereits in der Epoche der Römer das Stadtzentrum, und auch später im Mittelalter befanden sich hier der Piazza del Mercato Vecchio und das Ghetto. Zu jeder Jahreszeit, egal ob Frühling, Sommer, Herbst und Winter, am Piazza della Repubblica ist immer etwas los. Artisten, Maler, Seifenblasen-Künstler und sogar ein rotes glitzerndes Karussell versprühen hier viel nostalgischen Charme. Am Abend gibt es immer Live-Musik, die man dann am besten in den umliegenden Restaurants und Cafés genießen kann.

Kirche Santa Croce

Die Kirche Santa Croce ist eine der wichtigsten Gotteshäuser der Stadt und trägt den Beinamen das „Pantheon von Florenz“. Nicht wegen der Architektur, sondern weil sich in der Santa Croce Gräber vieler italienischer Persönlichkeiten befinden. Machiavelli, Michelangelo, Galileo Galilei, Gioachino Rossini und Guglielmo Marconi sind nur ein paar der Berühmtheiten, die hier ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Gebaut wurde diese Basilika di Santa Croce im Jahre 1294 von Arnolfo di Cambio und ist heute die älteste gotische Kirche von Florenz. Sehr sehenswert ist auch der Platz vor der Kirche, an dem sich gemütliche Cafès und Restaurants befinden.

Nationalmuseum Bargello

Sehenswert in Florenz und ein Highlight für Geschichte- und Kunstfans ist das Nationalmuseum Bargello. Es befindet sich in einem der ältesten Gebäude der Stadt und seine Sammlung beinhaltet hochkarätige Werke, unter anderem von Michelangelo. Bei den Ausstellungsstücken handelt es sich vorranging um Künste des Mittelalters und der Renaissance, um Statuen und Kleinkunst.

Wunderschön ist hier auch der malerische Innenhof und die prächtige Loggia dieses mittelalterlichen Palastes. Alleine wegen der Architektur lohnt sich ein Besuch dieses Nationalmuseums und macht es so zu einem der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Florenz.

Florenz: Stadtführungen, Tickets & Co 

Wer nicht unbedingt Florenz auf eigene Faust erkunden möchte, der hat die Möglichkeit sich einer geführten Tour anzuschließen. Auf dem Onlineportal GetyourGuide findest du neben empfehlenswerten Stadtführungen, auch günstige Eintrittstickets, Kochkurse, Ausflüge in die Chianti Region und vieles mehr.

Toll sind auch die Bewertungen, die du vor der Buchung miteinander vergleichen kannst.

 

Die besten Unterkünfte in Florenz

In Florenz gibt es ein riesiges Angebot an Unterkünften. Vom günstigen Hostel, bis hin zur Ferienwohnung, zum Boutique-Hotel oder zu absoluten Luxus-Hotels ist alles dabei, und so findet hier bestimmt jeder seine perfekte Bleibe. Falls du noch auf der Suche nach einer empfehlenswerten Unterkunft in Florenz bist, dann können wir dir diese Übernachtungs-Tipps mit auf den Weg geben….ein Blick lohnt sich!

  • 5-Sterne Hotel: Das Portrait Firenze – Lungarno Collection ist das Hotel für einen ganz besonderen Aufenthalt in Florenz. Hier verzaubert die Top-Lage an der berühmten Brücke Ponte Vecchio und die eleganten Suiten.
  • Hotel mit Pool: Das Grand Hotel Minerva begeistert mit Dachterrasse samt Pool und mit atemberaubendem Blick über die Dächer von Florenz. Auch Zimmer, Lage und Frühstück sind hier TOP.
  • Günstige Pension: Das Rooms by Anna Affittacamere bietet schöne und sehr individuell eingerichtete Zimmer zum günstigen Preis, auch nicht weit vom Stadtzentrum entfernt!
  • Backpacker Hostel: Das My Friends ist die Adresse für alle, die gerne günstig in Florenz übernachten möchten. Dieses Hostel bietet saubere Zimmer, gutes Frühstück und entspanntes Flair.

Finde die besten Unterkünfte in Florenz:

 Booking.com


Mehr Highlights in der Toskana:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.