Die 20 wichtigsten Budapest Sehenswürdigkeiten

Budapest, mit seinen vielen aufregenden Sehenswürdigkeiten, ist eines der beliebtesten Reiseziele für einen spannenden Citytrip in Europa. Bei einem Stadtrundgang genießt du ein ganz besonderes Flair, einen einzigartigen historischen Charme und unzählige atemberaubende Attraktionen. Man denke da an das prachtvolle Budapester Parlament, den imposanten Burgpalast und die weltberühmte Fischerbastei, welche ja als die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Budapest gelten. Abgesehen von diesen Highlights gibt es zudem viel weiteres Sehenswertes zu entdecken, und so kommt bei einer Städtereise in die ungarische Metropole garantiert keine Langeweile auf!

In diesem Beitrag haben wir die schönsten Attraktionen und die besten Sehenswürdigkeiten in Budapest, die man auf keinen Fall verpassen sollte, auf einen Blick zusammengefasst. Zudem gibt es jede Menge Tipps, die dir bei deiner Reiseplanung helfen sollen!

 

Das Parlament

Das imposante Parlamentsgebäude ist wohl die berühmteste Sehenswürdigkeit von Budapest. Wunderschön gelegen am Fluss, der Donau, besticht dieses riesige fast 280 Meter lange Gebäude mit seiner prachtvollen Bauweise, den vielen Türmchen und Giebeln. Der Dom in der Mitte hat eine Höhe von 96 Metern und macht so das Parlament zu einem der höchsten Gebäude der Altstadt. Zudem geben die dunkelroten Kuppeln und die helle, fast schon weiße Fassade, einen herrlichen Kontrast.

Empfehlenswert ist es, das Parlament auch von innen zu besichtigen. Bei einer 45-minütigen Führung bestaunt man den Kuppelsaal, das Treppenhaus mit den kunstvollen Fresken und die ungarischen Kronjuwelen.

Kettenbrücke

Budapest ist durch die Donau in 2 Stadthälften geteilt, Buda im Westen und Pest im Osten, und wird über 9 Brücken miteinander verbunden. Die wohl schönste Attraktion und zugleich eine der besten Sehenswürdigkeiten von Budapest ist die weltberühmte Kettenbrücke, die an jeder Seite von zwei riesigen Steinlöwen bewacht wird. Dieses Wahrzeichen wurde zwischen 1839 und 1849 erbaut und ist somit die älteste Brücke der ungarischen Metropole.

Wunderschön ist diese Sehenswürdigkeit bei Nacht. Dann ist die Kettenbrücke hell beleuchtet und gibt mit der glitzernden Stadt und mit dem Fluss ein eindrucksvolles Panorama.

Tipp: Ein echter Insider-Tipp ist das Hotel Clark Budapest – Adults Only – hier gibt es Zimmer mit genialem Blick auf die Kettenbrücke!

Fischerbastei

Eine weitere wichtige Attraktion von Budapest ist die malerische Fischerbastei. Sie verzaubert mit unzähligen zylinderförmigen Türmchen, schönen Treppen und grandiosen Aussichtsplattformen. Gebaut zwischen 1899 und 1905, zählt dieses historische Bauwerk heute zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der ungarischen Hauptstadt und steht als Fixpunkt auf jedem Stadtrundgang. Durch die Lage am Budapester Burgberg genießt man von der Fischerbastei einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt und die blaue Donau. Die Ansicht des Donauufers und das Budaer Burgviertel sind schon seit 1987 auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbe Stätten aufgenommen.

Gleich neben der Fischerbastei befindet sich die wunderschöne neogotische Matthiaskirche. Auch als Liebfrauenkirche benannt, war diese rund 1.000 Jahre alte Kirche die erste hier im Burgviertel und zählt heute zu den beliebtesten Attraktionen am Burgberg.

Tipp: Der Eintritt zu Fischerbastei ist kostenlos, nur für bestimmte Bereiche und Aussichtspunkte ist ein kleiner Eintritt zu zahlen.

Burgberg Standseilbahn (Budavari Siklo)

Eine Fahrt mit der Burgberg Standseilbahn ist ein echtes Highlight in Budapest und schon fast ein Must-DO bei jedem Citytrip. Diese Nostalgiebahn wurde schon im Jahre 1870 erbaut und funktionierte damals mit einer Dampfmaschine. Während des Zeiten Weltkrieges wurde die Bahn stark beschädigt und konnte erst rund 40 Jahre später, im Jahre 1986 wiedereröffnet werden. Noch heute bringt dich die Burgberg Standseilbahn in 2 Minuten rauf ins Burgviertel. Bei der Fahrt genießt du einen herrlichen Ausblick auf die wunderschöne Kettenbrücke, die Donau und die Stadt.

Tipp: Gleich beim Ausstieg auf der linken Seite kommst du zum Burgpalast. Rechts geht es rüber zur Fischerbastei und zur Matthiaskirche.

Burgpalast (Royal Palace)

Das Herzstück des Burgviertels und Teil des UNESCO Weltkulturerbes, ist der prächtige Burgpalast. Er befindet sich am südlichen Teil des Burgbergs und dominiert das Stadtbild von Budapest. Früher diente der Burgpalast als Residenz des ungarischen Königs. Heute wird dieser Palast für Anlässe der Regierung und ein Teil davon für Museen und Ausstellungen genutzt. Hier befindet sich beispielsweise die Nationalgalerie, das Historisches Museum und die Széchenyi-Nationalbibliothek.

Das Burggelände kann kostenfrei besichtig werden. Bei einem Spaziergang durch die malerische Anlage gibt es einiges zu entdecken: das Löwentor, durch das man in den Innenhof der Palastanlage kommt, die wunderschöne Habsburgertreppe, den Matthiasbrunnen und natürlich die fabelhafte Aussicht auf Budapest.

Tipp: Budapest bei Nacht zu erleben ist schon einmalig. Ohne Frage, die wahrscheinlich beste Aussicht auf die glitzernde Stadt bewundert man vom Garten des Burgpalastes.

Große Markthalle

Richtig lohnenswert ist auch ein Besuch der Großen Markthalle in Budapest, die Nagy Vásárcsarnok. Sie befindet sich in der Nähe der Freiheitsbrücke und ist in den letzten Jahren eine berühmte Attraktion geworden. Vor allem die einzigartige Stahlkonstruktion der 120 Jahre alten Halle macht diese Sehenswürdigkeit zu einem architektonischen Highlight und lässt die Markthalle stets in hellem Licht erstrahlen.

Sowohl Einheimische als auch Touristen besuchen diese riesige Markthalle und stöbern durch Läden mit frischen Lebensmitteln, Delikatessen, Gewürzen, Käse- und Fleischwaren. Im oberen Stockwerk befinden sich ein paar günstige Imbisse, die leckere lokale Köstlichkeiten verkaufen, aber auch unzählige Shops mit Souvenirs, Kitsch und Kunsthandwerk.

Ruinenbars

Bei einer Reise nach Budapest gehört der Besuch einer der legendären Ruinenbars schon fast zum Pflichtprogramm. Diese Abrissbars, welche ja eigentlich aus einer Not heraus entstanden sind, wurden von Studenten übernommen und mit Sperrmüll-Möbeln dekoriert. Graffiti und kunterbunte Tapeten zieren hier die Wände, und die Stimmung ist ausgelassen.

Die berühmteste der Ruinenbars in Budapest ist wohl das Szimpla Kert, welches mit einem ganz außergewöhnlichen Ambiente begeistert. Empfehlenswert sind aber auch das Restaurant Mazel Tov, die gemütliche Bar Csendes Letterem oder das Instant & Fogas Ház – eine Bar, die für seine Partys berüchtigt ist.

Tipp: Die meisten dieser Kneipen befinden sich in der Gegend rund ums Jüdische Viertel, was auch eine tolle Gegend zum Übernachten ist. Das Barceló Budapest gehört beispielsweise zu den besten Hotels im Szeneviertel.

St. Stephans Basilika

Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit in Budapest ist die wunderschöne römisch-katholische St. Stephans-Basilika. Die 3. größte Kirche des Landes beeindruckt mit ihrer eindrucksvollen Kuppel und der wunderschönen Fassade. Auch von innen ist die prachtvolle Kirche äußerst sehenswert und kann gegen Eintritt besichtigt werden. Bestaunen kann man hier prunkvolle Malereien, die Schatzkammer und auch die Reliquie des heiligen Stephan, genau genommen, seine rechte Hand.

Ein echtes Highlight ist jedoch die Aussichtsplattform auf der Kuppel der St. Stephans Basilika. Mit dem Lift geht es hinauf zur Hauptkuppel in der Mitte der Kirche. Oben angekommen, bietet sich ein wunderschönes Panorama mit Blick über die Altstadt, die Dächer von Budapest, bis hinüber zum Burgviertel.

Szechenyi Heilbad

Einzigartig für eine Großstadt ist, dass sich in Budapest zahlreichen Thermal- und Heilquellen befinden. Sie zählen zu den Top Sehenswürdigkeiten, und so steht ein Thermenbesuch bei vielen Urlaubern hoch oben auf der Reiseliste.

Sehr empfehlenswert ist das historische Szechenyi Heilbad. Diese Therme begeistert mit einem außergewöhnlichen nostalgischen Design und viel altem Charme. Die leuchtenden gelben Farben und die türkisblauen Bäder garantieren eine ganz besondere Badeatmosphäre im Freien, die man egal zu welcher Jahreszeit, genießen kann. Diese Therme ist aber nicht nur schön, das warme Heilwasser kommt aus natürlicher Quelle und verspricht heilende Wirkung und Entspannung.

Tipp: Mit den Online-Tickets fürs Szechenyi Bad ersparst du dir lästiges Anstehen!

Nationalmuseum

In der ungarischen Hauptstadt gibt es eine Vielzahl an interessanten Museen zu besichtigen. Das wahrscheinlich berühmteste Museum von Budapest ist jedoch das Ungarische Nationalmuseum, auch Magyar Nemzeti Múzeum genannt. Hier werden in den riesigen Museumshallen mehr als 1 Million Exponaten der ungarischen Geschichte ausgestellt. Beeindruckend sind auch die Fresken im pompösen Treppenhaus und die große Kuppelhalle. Aber auch von außen ist das Nationalmuseum schön zu bestaunen, und so genießt man im grünen Museumsgarten einen herrlichen Blick auf das neoklassische Gebäude.

Haus des Terrors

Ein weiteres sehr empfehlenswertes Museum in Budapest ist das Haus des Terrors. Hier wird die dunkle Geschichte Ungarns erzählt, und ein mitreisendes Bild über die Unterdrückung durch den Nationalsozialismus und den Kommunismus vermittelt. Zahlreiche Fotos, Videos und Räumlichkeiten beschreiben auf eine beklemmende Art und Weise das schreckliche Geschehene. Ein lehrreicher Besuch, der definitiv unter die Haut geht.

Gellért Thermalbad

Das Gellért Bad zählt zu den schönsten Thermalbädern der Stadt. Gelegen am Fuße des gleichnamigen Gellert-Berges, verzaubert es seine Besucher mit historischem Charme. Eröffnet wurde es schon 1918 als Teil des Gellért Hotels. Heute ist es jedoch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und so können auch Nicht-Hotelgäste im stilvollen Thermalbad entspannen. Besonders schön ist hier der Bau im schönen Jugendstil und der historische Innenbereich mit den vielen Säulen und Kacheln.

Gellértberg & Zitadelle

Wenn du auf der Suche nach den besten Aussichtspunkten in Budapest bist, dann solltest du auf jeden Fall rauf zum 235 Meter hohen Gellértberg wandern. Viele kleine Wanderwege führen über den bewaldeten Hügel, rund 30 Minuten Gehzeit bis zur Spitze. Beim Spaziergang erfreut man sich immer wieder einer schönen Aussicht auf die Donau, die Altstadt und den Burgpalast. Oben angekommen erwarten einen die Freiheitsstatue, die 1947 zur Erinnerung an die Eroberung von Budapest durch die Rote Armee aufgestellt wurde, und die Zitadelle – ein Festungsbau der schon 1854 errichtet wurde.

Tipp: Zum Gellertberg kommt man nicht nur zu Fuß, auch mit dem Bus Nr. 27 oder dem Hop-On/Hop-Off-Bus ist eine Anfahrt möglich.

Schuhe an der Donau

Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit von Budapest ist das Mahndenkmal „die Schuhe an der Donau“. Es befindet sich etwa 300 Meter südlich vom Parlament und kann bei einem Spaziergang entlang am Donauufer kaum verpasst werden. Hier an dieser Stelle verloren im Jahre 1944 unschuldige Menschen ihr Leben. Die 60 jüdischen Ungarn wurden am Ufer der Donau von den Pfeilkreuzlern erschossen und in den Fluss geworfen.

Die Schuhe aus Metall haben die Künstler Gyula Pauser und Can Togay gestaltet und seit 2005 dienen sie nun als Mahnmal, um Besucher, Einheimische und Touristen, an die Hinrichtungen der verfolgten Juden zu erinnern.

Freiheitsbrücke

Die 1896 erbaute Freiheitsbrücke ist eine der schönsten der 9 Donaubrücken der ungarischen Hauptstadt. Sie verbindet den Gellért Platz auf der Budaer-Seite mit dem Hauptzoll Platz (Fövám tér) auf der Pest Seite. Während des Krieges wurde die Brücke im Jahre 1945 gesprengt, aber schon eineinhalb Jahre später wieder als Freiheitsbrücke aufgebaut. Heute ist sie eine beliebte Attraktion für Besucher aus aller Welt!

Oper

Das Gebäude der Oper, auf Ungarisch Magyar Állami Operaház, ist eines der imposantesten Gebäude auf der Pester Seite. Aktuell wird das Opernhaus noch außen renoviert, ab 2021 kann man dann die ganze Pracht bewundern. Hier begeistern die wunderschöne Neorenaissance-Architektur und die pompösen Räumlichkeiten, die mit viel Gold und Statuen verziert sind.

Tipp: Um die Ungarische Staatsoper zu besichtigen muss man nicht unbedingt ein Konzert besuchen. Täglich werden hier interessante Führungen durch die Oper angeboten.

Heldenplatz

Der Heldenplatz, auf Ungarisch Hősök tere befindet sich im Stadtteil Pest und ist quasi das Tor zum Budapester Stadtwäldchen, eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit der Stadt. Am riesigen Platz dominieren prächtige Kolonnaden und das 36 Meter hohe Millenniumsdenkmal, welches an die Helden der ungarischen Geschichte erinnert.  Am Rande vom Heldenplatz säumen sich verschiedene Museen, wie beispielsweise das Museum der Bildenden Künste und die Kunsthalle.

Tipp: Neben dem Heldenplatz, steht auch die älteste U-Bahn Linie der Welt, die Linie M1 auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbestätten. Diese bringt dich vom Stadtzentrum direkt zum Heldenplatz.

Stadtwäldchen & Burg Vajdahunyad

Das Stadtwäldchen ist eine weitere beliebte Attraktion in Budapest. Es befindet sich gleich hinter dem Heldenplatz und verzaubert mit einer überaus hübschen Kulisse. Im Park befinden sich gleich mehrere interessante Sehenswürdigkeiten, wobei das Herzstück die wunderschöne Burg Vajdahunyad ist. Die Burg aus Backstein wurde im frühen 20. Jahrhundert, anlässlich der ungarischen Millenniumsfeier aus Pappe und Holz erbaut. Später jedoch wurde sie zu einem permanenten Bauwerk umgewandelt.

Romantisch ist auch der kleine Teich vor der Burg. Im Winter kann man hier Schlittschuhe fahren, im Sommer mit dem Ruderboot seine Runden drehen.

Budapest Eye

Im Stadtzentrum von Budapest, steht auf dem Erzsébet Platz eine weitere wichtige Attraktion der Stadt: Das Budapest Eye. Bei einer Fahrt mit dem weißen Riesenrad geht es rauf auf rund 65 Meter, von wo man ein herrliches Panorama genießt. Vor allem nachts, wenn die Stadt glitzert, ist eine Fahrt mit dem Budapest Eye lohnenswert!

Große Synagoge

Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit von Budapest ist die Große Synagoge auf der Pest-Seite. Nach der Synagoge in New York, ist diese die zweitgrößte der Welt. Eingeweiht im Jahre 1859 verzaubert diese heilige Stätte durch ihren maurischen Stil, der roten Backsteinfassade und den vielen orientalischen Details. Aber nicht nur von außen ist diese Synagoge ein Hingucker, auch von innen lohnt sich eine Besichtigung.

Tipp: Der Andrang zu dieser Attraktion ist enorm. Mit einem Onlinetickets ersparst du dir hier lästiges Anstehen!

Stadtführungen durch Budapest

Wer nicht unbedingt auf eigene Faust losziehen möchte, um die schönsten Sehenswürdigkeiten von Budapest zu besichtigen, der hat die Möglichkeit sich einer geführten Tour anzuschließen. Auf dem Onlineportal GetyourGuide findest du Stadtführungen, Eintrittstickets, Fahrradtouren, Kochkurse, Bootstouren und vieles mehr. Zudem kannst du hier Bewertungen vergleichen, und dir dann online dein persönliches Urlaubserlebnis buchen.

 

Übernachten in Budapest

In Budapest gibt es ein riesiges Angebot an Unterkünften. Vom günstigen Hostel, bis hin zur Ferienwohnung oder zum Boutique-Hotel ist hier alles dabei, und so findet hier garantiert jeder sein perfektes Hotel. Falls du noch auf der Suche nach einer tollen Unterkunft in Budapest bist, dann können wir dir hier diese Übernachtungstipps mit auf dem Weg geben:

  • Hostel: Das Central Market Hall Zen Hostel ist ein richtig tolles Hostel, familiär geführt und in zentraler Lage. Hier ist alles sehr sauber und auch das Preis-Leistungsverhältnis ist Top.
  • Ferienwohnung: Das Apartment Bp Central Home überzeugt mit genialer Lage im hippen Jüdischen Viertel und bietet sogar eine Wohnung mit cooler Dachterrasse:
  • Hotel mit Pool: Das Cortile Budapest Hotel bietet ein tolles Frühstück, viel Flair und hat sogar einen tollen Infinity Pool im 6. Stock.
  • Spa-Hotel: Wunderschön und perfekt für den ganz besonderen Urlaub in Budapest ist das Corinthia Budapest. Der Spa ist atemberaubend und auch das Frühstück ist fantastisch.

Finde die schönsten Unterkünfte in Budapest:

 Booking.com


Mehr schöne Städtereisen:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.