Wat Pho: Tipps zum liegenden Buddha Tempel

Der Wat Pho in Bangkok, oder besser bekannt als der Tempel des liegenden Buddha, ist einer der wichtigsten buddhistischen Tempelanlagen der thailändischen Hauptstadt. Bei einem Rundgang durchs riesige Areal entdeckt man viel Schönes: bunt verzierte Chedis, goldene Buddha Statuen, eine Massageschule, wunderschöne Wandmalereien, Wächterstatuen und viele verschiedenen Tempelgebäude. Wer bei seiner Tour müde wird, der hat hier sogar die Möglichkeit sich bei einer Tempel-Massage zu entspannen. Das ultimative Herzstück vom Wat Pho Tempel ist jedoch der rund 46 Meter lange liegende Buddha, welcher täglich tausende Besucher anlockt und den Tempel somit zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok macht.

In diesem Beitrag zeigen wir dir was dich bei einem Besuch vom Wat Pho so alles erwartet. Zudem geben wir dir alle wichtigen Tipps zu Anreise, Geschichte und Öffnungszeiten, sowie einen Überblick der gesamten Tempelanlage.

Gut zu wissen!

Ein Besuch des Wat Pho lohnt sich auf jeden Fall, denn er zählt zu den schönsten Tempelanlagen der Stadt und ist einer der wichtigsten Tempel in Bangkok.

Dem Besuch des Wat Pho wird eine strenge Kleiderordnung vorausgesetzt. Bei der Auswahl der Kleidung sollte man beachten, dass Knie und Schultern bedeckt sind. Offene Schuhe sind erlaubt.

Gleich in der Umgebung vom Wat Pho befinden sich einige der besten Hotels und Unterkünfte in Bangkok. Sehr empfehlenswert sind die Chakrabongse Villas, eine wahre Oase der Ruhe, die sich dank der tollen Lage optimal für Erkundungstouren eignen.

Allgemeine Infos zum Wat Pho

Der offizielle Name des Wat Pho Tempels ist eigentlich Wat Phra Chettuphon Wimon Mangkhalaram Ratchaworamahawihan. Einheimische und Touristen nennen ihn aber immer bei seinem Kurznamen. Dieser wunderschöne Tempel liegt direkt im historischen Zentrum von Bangkok, nicht weit vom Fluss Chao Phraya und der Fähr-Station Tha Tian entfernt. Das Herzstück und die wichtigste Attraktion der Tempel-Anlage ist der 45 Meter lange Liegende Buddha, aber noch viele weitere Highlights werden dich bei einem Tempelbesuch erwarten.

Die Geschichte der Wat Pho in Bangkok geht zurück bis ins 17. Jahrhundert. Gebaut wurde der Tempel 1688-1703 in der Ayutthaya-Periode. Ende des 18. Jahrhunderts wurde er unter König Rama I. über mehr als 10 Jahre lang, zwischen 1789 bis 1801, restauriert und erweitert. In weiterer Folge gab es 16 Jahre lang Renovierungen unter König Rama III. Heute ist er ein Königlicher Tempel der Ersten Klasse.

 

Die Highlights des Wat Pho

Bei einem Besuch des Wat Pho in Bangkok gibt es unsagbar schöne Highlights zu entdecken. Neben der bekannten Hauptsehenswürdigkeit, dem liegenden Buddha wartet aber noch einiges mehr auf dich. Etwa 100 Chedis, hübsche Glockentürme, ein kleines Museum, das Massage-Pavillon, mystische Statuen aus Stein und unzählige goldene Buddha Statuen sind weitere interessante Attraktionen dieser berühmten Tempelanlage.

Tipp: Die beste Besuchszeit für den Wat Pho ist gleich am frühen Morgen ab 8:00 Uhr. Zu dieser Uhrzeit kannst du den Besuchermassen noch gut entrinnen und einige tolle Bilder schießen.

Stupas & Chedis

Quer übers ganze Areal sieht man verschiedene kunstvoll verzierte Türmchen. Die 5 Chedis Phra Maha Chedi Si Rajakarn sind die Größten, rund 42 Meter hoch. Wunderschön mit verschiedenfarbigen chinesischen Mosaiken geschmückt, sind sie eine der Hauptattraktionen im Wat Pho.  Aber auch die 71 kleineren 5 Meter hohen Stupas (Phra Chedi Rai) sind bemerkenswert. Sie enthalten die Asche der königlichen Familie und sind rund um das Kloster und den Tempelgebäuden angeordnet.

Die Buddha Statuen 

Bei einem Spaziergang durch den riesigen buddhistischen Tempelkomplex entdeckt man einige richtig schöne Buddha Statuen. Sehr interessant ist der Phra Buddha Lokanat, ein stehender Buddha im Sukhothai-Stil. Aber auch die 150 Statuen im Inneren des Klosters und die 244 an der Außenseite aufgereihten vergoldeten Buddha-Statuen sind wunderschön und geben grandiose Fotomotive. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Phra Buddha Chinnasri Statue, welche von König Rama I aus der Stadt Lopburi geholt wurde.

Haupttempel des Wat Pho (Phra Ubosot)

Der Haupttempel von Wat Pho ist nicht wie viele glauben der Viharn des liegenden Buddhas, sonder der Phra Ubosot. Dieses Gebäude ist die heiligste Anlage im Areal und der Platz an dem die Mönche ihre wichtigsten Zeremonien abhalten. Im Inneren des Phra Ubosot sieht man eine wunderschöne sitzenden Buddha Statue, den Phra Buddha Theva Patimakorn, welcher auf einem dreistufigen goldenen mit Kristallen verzierten Sockel thront. Mit etwas Glück kann man die dort betenden Mönche beobachten.

Der liegende Buddha

Die Hauptsehenswürdigkeit des Wat Pho ist der liegende Buddha, der Phra Buddha Saiyas. Diese rund 46 Meter lange und 15 Meter hohe vergoldete Buddha Statue bringt so manchen Besucher zum Staunen. Der liegende Buddha ist der Größte seiner Art in Bangkok und der 3. Größte in Thailand. Die liegenden Position symbolisiert das Eintreten Buddhas ins Nirvana – das Ende aller Wiedergeburten. Der liegende Buddha besteht im Kern aus Ziegelsteinen welche mit Gips überzogen wurden. Anschließend kam erst die Vergoldung hinzu. Besonders schön sind auch die 3 m hohen und 4,5 m langen Füße des Buddhas. Die Fußsohlen sind kunstvoll mit Perlmutt verziert.

Aber nicht nur der liegende Buddha ist interessant, auch die gesamte Tempelhalle mit den beeindruckenden Wandgemälden und den vielen Goldschalen ist ausgesprochen schön.

Massagen

Ein weiteres Highlight im Wat Pho sind die dort angebotenen Massagen. Direkt im Tempelareal befindet sich eine hervorragende Medizin- und Massageschule, welche sogar als Wiege der  traditionellen Thai-Massage gilt. Perfekt also, wenn man sich während eines langen Sightseeing-Trips durch Bangkok massieren lassen möchte.

Die Preise sind zwar etwas höher als quasi von der Straße, dafür bekommst du aber eine Top-Qualität geboten. Eine Stunde Thai Massage oder Fußmassage kostet im Wat Pho rund 600 Baht. Die Anmeldung erfolgt direkt vor Ort.

Anreise Infos

Der Wat Pho liegt in der Altstadt von Bangkok, ganz in der Nähe vom Königspalast und vom Wat Arun. Bei einer Erkundungstour kannst du also diese 3 Sehenswürdigkeiten ganz bequem miteinander verbinden.

Vom Fluss aus erreicht man den Tempel mit dem Expressboot am besten über die Haltestelle Tha Tien. Von dort sind es dann nur mehr ein paar Gehminuten zum Wat Pho.

Natürlich kannst du den Tempel auch günstig mit dem Taxi erreichen, vorausgesetzt das Taximeter ist eingeschaltet. An die Metro oder BTS ist der Tempel bis jetzt noch nicht angeschlossen.

Öffnungszeiten & Eintritt

Der Wat Pho hat täglich von 08:00 – 18:30 Uhr geöffnet.  Die beste Uhrzeit ist entweder morgens oder kurz bevor der Tempel schließt.

Der Eintritt kostet zurzeit 200 Baht pro Person. Mit dem Eintrittsticket erhält man eine kleine Flasche Wasser kostenfrei dazu.

Touren

Eine weitere tolle Option ist eine Tempelbesichtigung im Rahmen einer geführten Tour. Solche Tempeltouren sind in Bangkok richtig beliebt und eine gute Möglichkeit an einem Tag viel zu sehen und sehr viel zu erfahren. Hier geht’s zu den besten Touren:


Finde die besten Unterkünfte in Bangkok:

 Booking.com


Mehr über Bangkok:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.