Wat Saket – Der Golden Mount in Bangkok

Der Wat Saket in Bangkok, besser bekannt als der Golden Mount, ist ein buddhistischer Tempel der im Stadtteil Pom Prap Sattru Phai liegt. Dieser beeindruckende Tempelkomplex gehört mit Sicherheit zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Über 318 Stufen geht es hinauf zum goldenen Chedi und von oben bietet sich dann eine Kulisse zum Staunen. Hier, von der Terrasse genießt man einen atemberaubenden Rundblick weit hinweg über die Dächer der Stadt. Aber auch der Aufstieg zum Wat Saket, mit all seinen schönen Glocken, mystischen Statuen und den vielen Details ist wirklich sehenswert und die kleine Anstrengung wert.

In diesem Beitrag haben wir euch die wichtigsten Infos rund um Anfahrt, Öffnungszeiten und Eintrittspreise für den Wat Saket zusammengestellt. Zusätzlich gibt es noch einige Insidertipps für einen unvergesslichen Besuch des Goldenen Berges!

Gut zu wissen!

Die beste Zeit, um den Wat Saket zu besuchen ist entweder ganz früh am Morgen oder am späten Nachmittag. Beliebt ist auch ein Besuch gegen Abend, wo man von oben einen traumhaften Sonnenuntergang bestaunen kann.

Gleich in der Umgebung vom Wat Saket befinden sich einige der besten Unterkünfte in Bangkok. Nicht weit entfernt liegt das coole Old Capital Bike Inn, ein familiär geführtes kleines Hotel im schicken Design.

Die Kleiderordnung im Wat Saket ist nicht ganz so streng wie in anderen Tempeln der Stadt. Dennoch sollte man auf angemessen Kleidung achten. Wichtig dabei: Knie und Schulter müssen bedeckt sein.

 

Golden Mount – Tempel des Goldenen Berges

Der Wat Saket liegt auf 79 Metern Höhe und ist einer der berühmtesten Tempel in Bangkok. Für den Aufstieg müssen 318 Stufen, die sich spiralförmig empor schlängeln, erklommen werden. Dies ist zwar mit einer kleinen Anstrengung verbunden, trotzdem aber sind die meist niedrigen Stufen leicht zu schaffen. Der Weg nach oben ist richtig idyllisch und man kann sich für diesen Spaziergang schon etwas Zeit nehmen. So kommt ihr vorbei an exotischen Pflanzen, schönen Buddha Statuen, kleinen Bächen und auch teils skurrilen Figuren. Besonders hübsch sind die Glocken des Wat Saket, deren läuten einen Teil des Gebetsrituals darstellen.

Interessant ist auch, dass der vollständige Name des Tempels eigentlich Wat Saket Ratcha Wora Maha Wihan lautet. Einheimische und Touristen nennen ihn aber stets bei seinem Kurznamen Wat Saket. Auch als Tempel des Goldenen Berges oder als Golden Mount Tempel ist er des Öfteren bekannt.

Oben angekommen ist die Stimmung magisch! Ein Ort der Ruhe und Stille. Lediglich die kleinen Glöckchen läuten im Wind und die Gebetszeremonien der Mönche sind aus den Lautsprechern zu hören. In der Mitte der oberen Plattform steht ein großer goldener Chedi und man kann die Gläubigen beobachten, wie sie diesen mit Opfergaben umkreisen. Die meditative Stille lädt ein, um etwas zu verweilen und das gesamte Ambiente auf sich wirken zu lassen.

Das absolute Highlight des Tempels ist aber ohne Frage die geniale Aussicht über Bangkok. Von hier oben bietet sich ein 360 Grad Rundblick über die Dächer der Stadt.

Tipp: Besonders beliebt ist dieser Aussichtspunkt gegen Abend, denn von hier kann man traumhafte Sonnenuntergänge erleben !

Geschichte

Die Geschichte des Wat Saket geht zurück aus der Zeit des Ayutthaya Reiches von 1350- 1767. Einst lag der Tempel noch außerhalb der Stadtmauern und wurde im 18. Jahrhundert als Einäscherungsstätte und dann als Abladeplatz für die rund 60.000 Pestopfer genutzt. Durch den Gestank wurde in dieser dunklen Epoche meist ein großer Bogen um den Tempel gemacht. Erst zur Regierungszeit von König Chulalongkorn wurde der Golden Mount fertiggestellt. Heute ist dieser Tempel eine wichtige Wallfahrtsstätte für Gläubige und gehört unumstritten zu den beliebtesten Tempeln von Bangkok.

Festival

Jährlich veranstaltet der Wat Saket Tempel im November, während Loy Krathong, eine riesige Tempelmesse. Während dieser Zeit ist der goldene Chedi mit einem roten Tuch überzogen und Kerzenlichter säumen den Tempelaufgang. Am Fuße des Golden Mount werden Essensstände und verschiedenste Unterhaltungsmöglichkeiten aufgebaut. In dieser Zeit solltet ihr den Tempel früh morgens besuchen, da es hier etwas später schon richtig voll wird.

Anreise

Der Wat Saket liegt im historischen Zentrum von Bangkok, nur rund 2 Kilometer von der Khao San Road entfernt, und nicht mit der Metro noch mit der BTS erreichbar.

Für die Anfahrt nimmt man am besten eines der kostengünstigen Taxis. Eine weitere Möglichkeit ist bei einer Bootsfahrt durch die Klongs einen Stopp (Station Phanfa Bridge) beim Golden Mount Tempel einzulegen.

Öffnungszeiten & Eintritt

Die Öffnungszeiten des Wat Saket sind von Montag bis Sonntag von 7:30 Uhr – 19:00 Uhr.

Der Eintritt zum Wat Saket ist für Touristen kostenpflichtig. Der Preis beträgt aktuell 50 Baht pro Person und muss im Kassenhäuschen beim Aufgang des Tempels entrichtet werden.


Mehr über Bangkok findet ihr hier:

Reisebedarf für Thailand:

Hier gehts direkt zur Thailand PacklistePackliste Thailand, Backpack

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Write A Comment

88 − 82 =