Koh Mook: Alle Highlights mit Insidertipps!

Koh Mook, oft auch Koh Muk genannt, ist eine kleine idyllische Insel in der Andamanensee im Süden von Thailand. Ein Großteil der Insel besteht aus tiefem Dschungel und intakter Natur, sowie kleinen charmanten Dörfern. Die Küste wiederum ist gesäumt von Palmen, gigantischen Klippen und den traumhaften Stränden, die zum Relaxen einladen. Die absoluten Highlights sind jedoch die atemberaubende Emerald Cave und der schneeweiße Sivalai Beach, welche Koh Mook zu einer der spektakulärsten Inseln in Thailand und zu einem Geheimtipp für Reisende machen. Hier bewegt man sich noch abseits vom Massentourismus und kann tief in das ruhige und beschauliche Inselleben eintauchen. Die einzigartige Kombination aus faszinierender Naturkulisse und netten Menschen wird auch deinen Urlaub auf Koh Mook zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

In diesem Reiseführer geben wir dir alle wichtigen Infos rund um die Insel Koh Mook. Zudem gibt es nützliche Tipps für Anreise, empfehlenswerte Unterkünfte und die schönsten Strände der Insel.

Gut zu wissen!

Auf Koh Mook gibt es nicht allzu viele Übernachtungsmöglichkeiten, und in der Hauptsaison sind diese schnell ausgebucht. Für einen romantischen Urlaub ist das Sivalai Beach Resort ein Muss. Backpacker hingegen lieben die Koh Mook Bungalows.

Einen Geldautomaten sucht man bis heute auf Koh Mook vergebens. Denk daran, ausreichend Bargeld vorab abzuheben und auf deine Reise mitzuführen!

Viele erkunden Koh Mook im Rahmen einer Thailand Inselhopping Tour. Eine tolle Idee, um all die naheliegenden Trauminseln im Süden des Landes, wie unter anderem Koh Kradan und Koh Ngai, zu entdecken.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit auf Koh Mook ist die Emerald Cave, eine Meereshöhle, die man nur schwimmend durchqueren kann. Empfehlenswert ist dabei ein gutes Dry Bag um dein Handy, die Kamera oder andere Wertgegenstände vor Nässe zu schützen.

Allgemeine Infos über Koh Mook

Koh Mook, des Öfteren auch als Koh Muk genannt, ist eine richtige Perle der Provinz Trang in Südthailand. Gelegen auf der Meeresstrecke zwischen den berühmten Inseln Koh Lanta im Norden und Koh Lipe im Süden, ist dieses Inselchen ein Geheimtipp für Ruhesuchende und alle, die in Thailand ein ganz besonderes Reiseziel entdecken möchten. Hier erwarten dich traumhaft schöne Strände und eine absolut paradiesische Kulisse mit der berühmten Emerald Cave als Highlight. Zudem laden tolle Riffe, wo man sogar Clownfische und riesige Seesterne entdechen kann, zum Schnorcheln ein.

Die Insel Koh Mook ist mit rund 7 Quadratkilometern relativ klein und so können die wichtigsten Punkte ganz bequem per Fuß, Rad oder Roller erkundet werden. Auf thailändisch heißt Koh Mook so viel wie „die Perle“ und wahrlich, dieses kleine Paradies wird ihren Namen ganz und gar recht! Ein Großteil der Insel steht unter Schutz des Chao Mai Nationalparks und besteht daher fast ausschließlich aus unberührtem Dschungel.

Die beste Reisezeit für die Insel Koh Mook sind die Monate November bis Mitte April. Zu dieser Zeit ist es relativ trocken. Die Regenzeit beginnt Ende April und kann aber noch teilweise bis in den November gehen.

 

Die Highlights & Aktivitäten in Koh Mook

Obwohl Koh Mook relativ klein ist, kann man bei einem Urlaub ein paar richtig schöne Dinge erleben. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel zählen das kleine Dörfchen Baan Koh Mook, die berühmte Emerald Cave an der Westküste und selbstverständlich die traumhaften Strände, die Koh Mook so beliebt machen. Auch tolle Schnorchelplätze und Ausflugsmöglichkeiten hat diese Insel zu bieten! Hier die schönsten Highlights dieser Inselperle auf einen Blick zusammengefasst:

Sivalai Beach

Der berühmte Sivalai Beach ist ein absolutes Postkartenmotiv und wohl einer der schönsten Strände Thailands. Hier erstreckt sich eine schneeweiße Landzunge aus samtweichem Sand hinein ins türkisblaue Meer. Direkt an ihrem Zipfel befindet sich das wunderschöne Sivalai Beach Resort, das beste Hotel der Insel, was mit den Palmen im Hintergrund ein richtiger Eyecatcher ist. Je nach den Gezeiten ändert sich das Strandbild. Besonders schön ist hier die Sandbank bei Ebbe, dann kann man das Hotel, quasi bei einem Strandspaziergang umrunden.

Aber auch bei Flut ist der Sivalai Beach traumhaft schön, denn dann reicht das türkisblaue Wasser fast hinauf bis zu den Palmen.

Die Ortschaft Baan Koh Mook

Richtig idyllisch ist der kleine Ort Baan Koh Mook, welcher quasi die Hauptstadt der Insel ist. Da Koh Mook autofrei ist, geht es auch hier richtig chillig zu. Zudem sind die Bauten kunterbunt dekoriert, was einen besonders reizvollen Charme versprüht. In Baan Koh Mook findet man neben ein paar kleinen süßen Supermärkten, auch gute Restaurants, gemütliche Bars und sogar eine kleine Bäckerei hat sich niedergelassen.

Tipp: Geldautomaten gibt es bis dato keinen auf Koh Mook. Auch ein aufregendes Nachtleben wird man auf Koh Mook vergeblich suchen.

Emerald Cave

Die Emerald Cave ist die wichtigste Sehenswürdigkeit auf Koh Mook und zudem auch ein beliebtes Ausflugsziel von den naheliegenden Inseln. Das Highlight der Tour ist, das Schwimmen durch eine 80 Meter lange stockdunkle Höhle, wo man dann am Ende eine smaragdgrüne Lagune mit einem weißen Traumstrand erreicht. Hohe Klippen und ein Urwald umgeben ringförmig diesen einzigartigen Strand, der einst sogar ein Piratenversteck gewesen sein soll.

Die Emerald Cave kann man bequem mit dem Longtailboot erreichen. Der Ausflug kostet meist 800 Baht pro Boot und inkludiert eine Inselumrundung inlusive Schnorcheln. Die beste Zeit für die Emerald Cave ist morgens um 8 Uhr oder nachmittags ab 15 Uhr. Dann habt ihr meist dieses kleine Paradies für euch ganz alleine, was richtig mystisch ist!

Tipp: Bei einem Besuch solltest du ein Dry-Bag dabeihaben. So kannst du deine Kamera und das Handy sicher mit in die Höhle nehmen.

Garnet Beach (Charlie Beach)

Der Garnet Beach, früher auch als Charlie Beach und Had Farang bekannt, ist ein weiterer Traumstrand der Insel Koh Mook. Ganz nebenbei, die Namen trägt er von ehemaligen Resorts, die aber schon längst ihre Pforten geschlossen haben. Bungalows mit direkter Strandlage werdet ihr hier am Garnet Beach nicht mehr finden, da dieser nun zu einem Teil des Nationalparks erklärt wurde. Trotzdem kann man an diesem tollen Strand noch wunderbar relaxen, sich ein Kajak mieten oder die unglaubliche Aussicht vom Kayoa Viewpoint aus genießen. Richtig gemütlich sind auch die Strandkneipen, in denen man fantastische Sonnenuntergänge genießen kann.

Tipp: Die kleinen Inseltaxis verbinden die Ortschaft mit den Stränden Charlie Beach und dem Sivalai Beach. Eine Fahrt kostet zurzeit 50 Baht pro Person und Strecke. Koh Mook kann aber auch mit dem Roller oder dem Fahrrad, welche man vor Ort mietet, erkundet werden.

Schnorcheln & Kajaktouren

Rund um die Insel findet ihr viele Korallenriffe und gute Gebiete zum Schnorcheln, die über einen Ausflug mit dem Longtailboot angefahren werden können! An manchen Stellen könnt ihr richtig schöne bunte Fische, wie Clownfische und riesige Seesterne entdecken. Touren kann man vor Ort buchen und mit dem Ausflug zur Emmeral Cave verbinden. Eine Tour mit dem Kajak ist eine günstige und tolle Möglichkeit die Küste von Koh Mook abzupaddeln. Kajaks könnt ihr günstig direkt am Charlie Beach ausleihen. Von hier aus wird beispielsweise auch gerne mal die Emerald Cave angefahren.

Ausflüge zu den Nachbarinseln

Wer gerne schnorchelt und mal eine Abwechslung braucht, der sollte unbedingt einen Ausflug nach Koh Kradan unternehmen. Die Überfahrt mit dem Longtailboot dauert nur knapp 30 Minuten, und der Preise beträgt rund 800 Baht. Ein weiteres tolles Ausflugsziel ist die winzig kleine Trauminsel Koh Ngai. Hier findet man einen der schönsten Strände von Thailand. Das vorgelagerte Riff eignet sich zudem perfekt zum Schnorcheln.

 

Die Anreise nach Koh Mook

Für die Anreise nach Koh Mook gibt es verschiedene Optionen. Die meisten kommen mit der Fähre oder dem Speedboot ab Phuket, Krabi, Koh Lanta oder Trang. Tickets kann man sich entweder vor Ort, aber auch vorab online auf 12go.asia buchen.

Von der Stadt Trang aus, nimmt man am besten die Fähre vom Hat Yao Pier (15 Minuten Fahrzeit). Zu den Nachbarinseln, wie Koh Kradan und Koh Ngai kommt man am einfachsten mit dem Longtailboot oder Speedboot. Von Koh Lanta erreicht man Koh Mook am besten mit dem Speedboot (45min). Wer von oder nach Koh Lipe reist, der nimmt entweder das Speedboot oder die Fähre.

Alle Transferoptionen inklusive Abfahrtszeiten findest du auf 12go.asia.

 

Powered by 12Go system

 

Die besten Unterkünfte und Hotels

In Koh Mook findet man ein paar schöne Unterkünfte für einen unvergesslichen Urlaub. Da es aber auf der Insel nur wenige gute Hotels gibt, und diese aber sehr gefragt sind, empfehlen wir euch unbedingt im Voraus euer Lieblingshotel zu buchen. Falls du auf der Suche nach einer coolen Unterkunft auf Koh Mook bist, dann können wir dir diese Übernachtungs-Tipps mit auf den Weg geben…Ein Blick lohnt sich!

  • Traumhotel: Das Sivalai Beach Resort liegt am Traumstrand der Insel und verwöhnt seine Gäste mit Bungalows in direkter Strandlage! Definitiv ein Hotel für den ganz besonderen Urlaub!
  • Ruhige Bungalows: Das Inhale @ Hill ist eine kleine, wunderschöne Bungalowanlage mit nur 5 Häuschen, die absolute Privatsphäre und Ruhe verspricht.
  • Bungalows im Dschungel: Das Nature Hill begeistert mit wunderhübschen Bungalows direkt im Wald. Auch ist der schöne Strand Charlie Beach in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.
  • Günstige Strandhütten: Die Koh Mook Bungalows sind sehr schlicht, aber dennoch gemütlich. Auch der Preis ist günstig und die Atmosphäre stimmt – perfekt für Backpacker!
  • kleine Bungalows: Das Mook Montra Seaview ist ein Familienbetrieb mit kleinen, hübschen Bungalows in der Nähe vom Meer und zur Stadt.

Fazit: Ein Besuch von Koh Mook ist ein absolutes Highlight jeder Inseltour in Thailand, und ein Abstecher lohnt sich auf jeden Fall. Falls ihr mehr zum Thema Inselhopping in Thailand lesen möchtet, dann schaut doch hier vorbei.


Die besten Unterkünfte auf Koh Mook:

Booking.com


Mehr Trauminseln in der Umgebung:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Write A Comment

− 1 = 1