Koh Mook – Inselparadies im Süden von Thailand

 

Koh Mook, oft auch Koh Muk genannt, ist eine kleine idyllische Insel in der Andamanensee im Süden von Thailand. Ein Großteil der Insel besteht aus tiefen Dschungel und noch intakter Natur sowie kleinen beschaulichen Dörfern. Die Küste wiederum ist gesäumt von Palmen, gigantischen Klippen und traumhaften Stränden. Nicht zuletzt befindet sich dort die atemberaubende Emerald Cave und der schneeweiße Sivalai Beach, welche Koh Mook zu einer der spektakulärsten Ferien Inseln Thailands  und zu einem Geheimtipp für Backpacker machen. Hier bewegt man sich noch abseits vom Massentourismus und kann tief in das ruhige und beschauliche Inselleben eintauchen. Die einzigartige Kombination aus faszinierender Naturkulissen und netten Menschen wird auch euren Urlaub auf Koh Mook zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

In diesem Blog Artikel bekommt ihr alle wichtigen Infos über Koh Mook. Zudem geben wir nützliche Tipps über die Anreise, die Unterkünfte und die schönsten Strände der Insel.

Allgemeines über die Insel Koh Mook

Die Insel ist mit rund 5,5 Quadratkilometer relativ klein und die wichtigsten Punkte können ganz bequem per Fuß, Rad oder Roller erreicht werden. Auf thailändisch übersetzt bedeutet Ko Muk sovie wie „die Perle“ und dieses kleine Paradies wird ihren Namen ganz und gar recht: Ein Großteil der Insel wie die Emerald Cave und der Charlie Beach gehört zum Chao Mai Nationalpark und sind mitunter die Highlights der Insel.

Die rund 2000 Einwohner der Insel leben hauptsächlich vom Tourismus, Fischerei und Plantagenanbau. Besonders sehenswert ist der kleine Ort Baan Koh Mook, hier findet man neben ein paar kleinen Supermärkten gemütliche Restaurants und sogar eine kleine Bäckerei.

Strände auf Koh Mook

Der Westen der Insel ist hauptsächlich mit hohen Felsen umgeben, wobei die Küste im Osten eher flach abfällt. Hier findet ihr auch die 2 schönen Hauptstrände: Den berühmten schneeweißen Sivalai Beach und der paradiesische Charlie Beach, der sogar Teil des Nationalparks ist.

Sivalai Beach

Der berühmte Sivalai Beach ist absolutes Postkartenmotiv und wohl einer der schönsten Strände Thailands. Hier erstreckt sich eine schneeweiße Landzunge (The Wing) aus samtweichen Sand hinein ins türkisblaue Meer. Direkt an ihrem Zipfel befindet sich das traumhafte Sivalai Beach Resort das beste Hotel der Insel und ein richtiger Eyecatcher. Je nach den Gezeiten ändert sich das Strandbild. Besonders schön ist hier die Sandbank bei Ebbe, dann kann man das Hotel quasi bei einem Strandspaziergang umrunden. Aber auch bei Flut ist der Sivalai Beach traumhaft, dann reicht das Wasser fast hinauf bis zu den Palmen.

Charlie Beach 

Der Charlie Beach, oder auch Had Farang genannt, ist ein weiterer Top Strand der Insel Koh Mook. Ganz nebenbei, die Namen trägt er von ehemaligen Resorts, die aber schön längst ihre Türen geschlossen haben. Bungalows mit direkter Strandlage werdet ihr hier am Charlie Beach nicht mehr finden, da er seit kurzem als Teil des Nationalparks erklärt wurde. Trotzdem kann man an diesem tollen Strand noch wunderbar schwimmen, mit dem Kayak fahren oder die unglaubliche Aussicht vom Kayoa Viewpoint aus genießen.

Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Aktivitäten

Obwohl Koh Muk eher zu den kleineren Insel von Thailand gehört, gibt es hier einige tolle Sehenswürdigkeiten und man kann so einige tolle Ausflüge unternehmen. Die Hauptsehenswürdigkeit der Insel ist die berühmte Emerald Cave. Auch tolle Schnorchelplätze hat Koh Muk zu bieten! Weiter findet ihr die Traumstrände der kleinen Nachbarinseln Koh Kradan und Koh Ngai nur einen Katzensprung von der Insel entfernt.

 

Emerald Cave

Die Emerald Cave auf Koh Mook, oder im deutschen die Smaragdhöhle genannt, ist die Top Sehenswürdigkeit der Insel und ein beliebtes Ausflugsziel in der Trang Region. Das Highlight der Tour ist, dass man durch eine 80 Meter lange und stockdunkle Höhle schwimmt um an ihrem Ende die smaragdgrünen Lagune mit weißem Sandstrand zu erreichen. Hohe Klippen und ein Urwald umgeben ringförmig diesen einzigartigen Strand, der einst sogar ein Piratenversteck gewesen sein sollte. Zugegeben, die Durchquerung der Höhle ist ein kleiner Nervenkitzel aber mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis während eures Urlaubes auf Koh Mook. Um Fotos zu machen sollte man sein Dry Bag dabei haben. So könnt ihr eure Kamera und euer Handy sicher mit in die Höhle nehmen.

Der Ausflug zu der Emerald Cave kann ganz bequem mit dem Longtailboot vor Ort organisiert werden (ca. 800 Baht pro Boot) und inkludiert meist eine Inselumrundung mit Schnorcheln. Auch ein Ausflug mit dem Kajak ist möglich. Die beste Zeit für die Emerald Cave ist (morgens 8 Uhr oder nachmittags ab 15 Uhr) Dann habt ihr dieses kleine Paradies für euch ganz alleine!

Ausflüge zu den Nachbarinseln

Wer gerne schnorchelt und türkisblaue Sandstrände liebt, der sollte unbedingt von Koh Mook aus einen Ausflug nach Koh Kradan unternehmen. Die Überfahrt mit dem Longtailboot dauert nur knapp 30 Minuten und der Preise beträgt rund 800 Baht. Ein weiteres Ausflugsziel ist die winzig kleine Trauminsel Koh Ngai. Hier findet man einen der schönsten Strände von Thailand mit fantastischen Meeresfarben. Das vorgelagerte Riff eignet sich zudem perfekt zum Schnorcheln.

Kajak Tour & Schnorcheln

Rund um die Insel findet ihr diverse Korallenriffe und gute Gebiete zum Schnorcheln, die aber meist nur mit dem Longtailboot angefahren werden können! An manchen Stellen könnt ihr richtig schöne bunte Fische wie Clownfische und gar Seesterne entdecken. Eine Tour mit dem Kayak ist eine günstige und tolle Möglichkeit die Küste von Koh Mook abzupaddeln. Kayaks könnt ihr günstig direkt am Charlie Beach ausleihen. Von hier aus wird beispielsweise gerne mal die Emerald Cave angefahren.

Wie komme ich nach Koh Mook?

Für die Anreise nach Koh Mook gibt es so einige Möglichkeiten. Meisten bucht man von dem Ort aus, an welchen man sich gerade befindet, entweder eine Fähre oder ein Speedboot. Hierfür gibt es mehrere Agenturen und Anbieter die die Weiterfahrt organisieren. Wenn du dir die Anreise nach Koh Mook vorab organisieren möchtest, dann empfehlen wir dir dein Transfer-Ticket online auf 12go.asia zu buchen. Bei kürzeren Strecken von den Nachbarinseln kann man auch per Longtailboot anreisen. Hier ein paar Beispiele für die Routen:

  • Koh Lanta: Von Koh Lanta nach Koh Mook kommt man am schnellsten mit dem Speedboot (45min).
  • Trang: Von der Stadt Trang aus nimmt man am besten die Fähre vom Hat Yao Pier (15 Minuten Fahrzeit).
  • Koh Lipe: Wer von oder nach Koh Lipe von Koh Mook aus reist, der nimmt entweder das Speedboot oder die Fähre.
  • Koh Kraden/ Koh Ngai: Von den Nachbarinseln Koh Kraden und Koh Ngai kommt man am günstigsten mit dem Longtailboot nach Koh Mook. Auch gibt es die Möglichkeit vor Ort einen Speedboottransfer zu buchen.

Wichtige Reisetipps

  • Preise: Die Preise auf Koh Mook sind noch moderat und etwas günstiger als die Nachbarinseln Koh Ngai und Koh Kradan.
  • ATM: Achtung, auf Koh Mook gibt es nach wie vor noch keinen Geldautomaten. Also genügend Bargeld mitnehmen, denn einen Bankomaten sucht man auf dieser Insel vergebens.
  • Nachtleben: Das Nachtleben auf Koh Mook ist eigentlich kaum vorhanden. Ihr findet eine Handvoll kleiner Strandbars und ein paar Restaurants in Ban Koh Mook aber auch hier läuft alles ziemlich ruhig und beschaulich ab.
  • Taxi: Die kleinen Inseltaxis verbinden den Charlie Beach mit dem Ban Koh Mook und Sivalai Beach. Eine Strecke kostet zur Zeit 50 Baht pro Person.
  • Roller Mieten: Die Insel kann auch mit dem Roller erkundet werden. Dieser kostet meist zwischen 200-250 Baht pro Tag. Unbedingt nötig ist es aber nicht, eigentlich reicht auch schon ein Rad um die Strecke zwischen den Stränden bewältigen zu können.
  • Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für die Insel Koh Mook sind die Monate November bis Mitte April. Zu dieser Zeit ist es relativ trocken. Die Regenzeit beginnt Ende April und kann aber noch teilweise bis in den November gehen.

 

Unterkünfte auf Koh Muk

Auf Koh Mook findet ihr nur eine kleine Auswahl an guten Bungalows und Resorts. Deshalb empfehlen wir, eure Lieblingsunterkunft schon im Voraus zu buchen. Hier findet ihr eine Auswahl der am besten bewerteten Unterkünfte und Bungalows der Insel.

Unsere Empfehlung ist das Mook Mantra Resort Seaview. Die Familie, welche die Unterkunft betreibt, ist herzlich und auch die Anlage ist toll gestaltet. Zudem gibt es dort leckeres Thai-Frühstück um nur 50 Baht! Baden kann man zum Sivalai Beach gehen welcher nicht weit entfernt ist. Bei einem Spaziergang vor der Anlage kann man zudem richtig schöne Muscheln finden. Der eine oder andere liebe Strandhund leistet da schon gerne mal Gesellschaft.

Wer lieber luxuriös reist, der sollte am besten das Sivalai Beach Resort ins Auge fassen. Es ist das schönste, aber auch teuerste Hotel der Insel und die einzige Alternative im Bereich der gehobenen Unterkünfte.

Fazit: Ein Besuch von Koh Mook ist ein absolutes Highlight jeder Inseltour in Thailand und ein Abstecher lohnt sich auf jeden Fall. Falls ihr mehr zum Thema Inselhopping in Thailand lesen möchtet, dann schaut doch hier vorbei – Thailand Inselhopping: Krabi nach Ko Lipe (Route & Tipps)


Die besten Unterkünfte auf Koh Mook findet ihr hier:

Booking.com


Mehr über die Trauminseln in der Umgebung:

Hier gehts zur Thailand Packliste:
Packliste Thailand, Backpack

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Write A Comment

58 + = 60