Kornati Inseln: Ausflug zu den Kornaten in Kroatien

Die atemberaubend schönen Kornati Inseln in Kroatien sind ein wahres Highlight dieses fantastischen Reiselandes und absolut sehenswert. Sie liegen in Dalmatien, vor der Küste von Zadar und beeindrucken als die dichteste Inselgruppe im Mittelmeer! Wie kleine Tröpfchen geformt, reihen sich die kargen Kornaten aneinander und bilden im saphirblauen Meer eine schon fast surreale Kulisse. Seit 1980 stehen sie unter Naturschutz des Kornati Nationalparks, und dementsprechend erwarten dich bei einem Ausflug atemberaubende Landschaften, wunderschöne Strände, romantische Buchten, tolle Wanderwege und eine fantastische Unterwasserwelt, die zum Tauchen und Schnorcheln einlädt.

In diesem Reiseführer geben wir dir alle wichtigen Tipps und Infos rund um die Kornati Inseln in Kroatien. Zudem zeigen wir dir tolle Bilder, die schönsten Sehenswürdigkeiten im Nationalpark und verraten, wie du dir am besten einen Ausflug organisierst.

Gut zu wissen!

Die besten Ausgangspunkte für einen Ausflug auf die Kornati Inseln sind die Urlaubsorte der Region Zadar, Insel Murter und Sibenik. Dafür kannst du dir entweder ein Boot mit Skipper mieten oder eine geführte Tour buchen.

Bei einem Besuch der Kornaten kannst du auch einen Abstecher in den nahe gelegenen Telascica Naturpark einplanen. Hier besichtigt man den berühmten Silbersee Mir und staunt über die riesigen Klippen der Felsküste.

Der Kornati Nationalpark ist berühmt für seine wunderschöne Unterwasserwelt. Tauchen darf man aber ausschließlich nur in organisierten Gruppen. Tauchgänge werden nur von verifizierten Tauchschulen durchgeführt.

Allgemeine Infos zu den Kornati Inseln

Die Kornati Inseln, des Öfteren auch als die Kornaten bezeichnet, sind eine überaus sehenswerte Inselgruppe in Kroatien. Sie erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 320 km2 entlang der dalmatinischen Küste, zwischen den Städten Zadar und Sibenik, und sind ein beliebtes Ausflugsziel dieser Regionen. Bestehend aus über 150 Inseln und Riffen bilden sie die größte und auch dichteste Inselwelt in der kroatischen Adria. Kaum bewachsen sind diese tropfenförmigen Eilande von karstiger, heller Kalkstein-Landschaft geprägt, welche gemeinsam mit dem tiefblauen Meer eine atemberaubende Landschaft erschaffen. Die größte Insel der Kornaten ist die Kornat, die sogenannte Krone, die von diesem Gebiet der Namensgeber ist.

Nicht alle Inseln, aber ein großer Teil dieser Inselwelt, ist seit 1980 vom Nationalpark Kornaten strickt geschützt. Zum Naturschutzgebiet gehören nicht nur 89 Inseln, auch das Meeresgebiet und das Ökosystem stehen unter Naturschutz. Das Durchfahren des Kornati Nationalparks ist kostenpflichtig, und es muss, entweder im Vorhinein oder direkt vor Ort, eine Nationalparkgebühr für das Boot bezahlt werden.

 

Die Highlights im Kornati Nationalpark

Bei einer Fahrt durch den Nationalpark Kornati erwarten dich einige richtig spektakuläre Highlights und Sehenswürdigkeiten. Eindrucksvoll ist vor allem das einmalige Naturschauspiel der unzähligen kleinen Inselchen, die sich dicht an dicht reihen und eine schon fast unwirkliche Mondlandschaft bilden. Hier die schönsten Plätze der Kornati Inseln, die man sich bei keiner Bootstour entgehen lassen sollte.

Insel Kornat & Aussichtspunkte

Die Insel Kornat ist mit einer Länge von 24 Kilometern die größte Insel im Archipel. Mit den hohen Hügeln ist sie zudem ein fantastischer Spot für Wanderungen. Kleine markierte Wege führen über die Berge zu spektakulären Aussichtspunkten, von wo man am besten das gewaltige Panorama auf die traumhaft schöne Inselwelt erlebt. Wunderschön und echter Geheimtipp, ist der Viewpoint Vrata Opata, ganz im Süden der Insel. Schattenplätze gibt es auf dieser kargen Insel kaum, und so solltest du bei deiner Wanderung nicht auf Sonnenschutz verzichten. Bitte beachte, dass Besucher nur auf den speziell gekennzeichneten Wanderwegen gehen dürfen.

Schon in der Jungsteinzeit war die Insel Kornat besiedelt, wobei die erste Siedlung zurück in die Zeit der Illyrer datiert. Auf der Insel Kornat befindet sich unter anderem auch die Ruine Fort von Tureta. Sie stammt aus der Spätantike, und die Überreste können noch besichtigt werden. Gelegen auf einer Anhöhe, genießt man auch hier eine fantastische Aussicht.

Restaurants & Konobas

Bei einer Fahrt durch den Archipel hat man die Möglichkeit, an den verschiedensten Bootsanlagestellen und an den Stegen der Konabas und Restaurants eine Rast einzulegen. Diese locken nicht nur mit gutem Essen, frischem Fisch und leckeren Weinen, auch die romantischen Buchten laden dort zum Baden und Genießen ein. Viele der Kornati Inseln besitzen ein oder mehrere gemütliche Lokale, an denen es sich lohnt einen Stopp einzulegen. Restaurant Opat, Restaurant Jadra, Restaurant Kod Mare und Restaurant Fasta sind nur ein paar der empfehlenswerten Einkehrmöglichkeiten.

Kirche von Gospa od Tarca

Die Kirche Gospa od Tarca, auch als „Unserer Lieben Frau von Tarac Kirche“ bekannt, ist eine weitere interessante Sehenswürdigkeit der Kornati Inseln. Diese bescheidene einschiffige Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde an der Stelle einer frühchristlichen Basilika errichtet. Früher soll sie ein Zufluchtsort für Schifffahrer gewesen sein, die bei schlechten Windverhältnissen Schutz suchten. Heute findet hier jeden ersten Sonntag im Juli eine sehenswerte Schiffprozessionen statt.

Die Kronen

Ein weiteres Highlight, das man sich bei keinem Ausflug auf die Kornati Inseln entgehen lassen sollte, sind die sogenannten „Kronen“, die ein berühmtes Naturphänomen des Parks darstellen, und die es sonst nirgendwo in der Adria zu finden gibt. Diese Steilklippen sind durch Spaltung und Erosion entstanden, als riesige Teile der Insel ins offene Meer abgebrochen sind und dort einfach verschwanden. Die höchsten Klippen findet man auf den Inseln Klobučar, Mana und Rašip Veli.

Insel Levrnaka & Lojena Strand

Die Otok Levrnaka zählt zu den schönsten der Kornati Inseln, und ein Besuch ist absolut empfehlenswert. Das absolute Highlight ist der Strand Lojena, der auf der anderen Inselseite der Bootsanlagestelle liegt. Bei diesem Traumstrand handelt es sich um einen weißen Kieselstrand, der sich aber im Meer zu einem feinen weißen Sandstrand wandelt. Das Wasser ist hier türkisblau und erinnert schon fast an die Karabik. Empfehlenswert ist auch eine kleine Wanderung auf die rund 110 Meter hohe Erhebung der Insel, von wo man einen grandiosen Weitblick genießt.

 

Ausflüge organisieren

Ein Ausflug zu den Kornati Inseln ist absolut lohnenswert. Um diese Inselwelt besichtigen zu können, gibt es mehrere verschiedene Optionen. Touren ins Archipel können vor Ort in den größeren Urlaubsorten der Region, aber auch vorab online gebucht werden. Hier die besten Möglichkeiten für einen Ausflug auf einen Blick zusammengefasst:

  • Private Tour mit Skipper: Eine der wohl schönsten Möglichkeiten die Kornati Inseln individuell und auf eigene Faust zu erkunden, ist eine private Bootstour. Bootsvermietungen werden auch mit Skipper angeboten.
  • Geführte Gruppentour: Bootstouren mit dem Ausflugsschiff sind eine weitere Möglichkeit, auf die Kornati Inseln zu kommen. Bei diesen Ausflügen sind teils auch Getränke und Essen inkludiert.
  • Ausflug mit dem Segelboot: Eine Tour mit dem Segelboot ist eine weitere romantische Option, die Region der Kornati Inseln zu erkunden. Auch hier werden online Touren mit dem Segelboot angeboten.

Mehr über Kroatien:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Write A Comment

− 4 = 1