3 Tage Wien Kurztrip: Sehenswertes, Tipps & Highlights

 

Ihr plant einen Kurztrip nach Wien? Hier findet ihr unseren Programmvorschlag für 3 Tage in Wien! Egal ob es nun eure erste Städtereise nach Wien ist, oder ob ihr diese schöne Stadt schon besucht habt, mit diesen Sehenswürdigkeiten und Highlights wird euer Kurztrip sicherlich unvergesslich. Außerdem versorgen wir euch mit dem einen oder anderen Wien Tipp und zeigen euch die schönsten Plätze und Aussichtspunkte der Stadt.

Damit auch ihr bei eurer Kurzreise nach Wien nichts verpasst, haben wir hier die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights in einem 3-Tagesprogramm zusammengefasst:

Tag 1

Startet euren Kurztrip mit der Erkundung des traumhaften Schloss Belvedere und den bezaubernden Barockgärten. Bei einem Spaziergang vom Oberen Belvedere in Richtung des Unteren Belvederes sieht man die prächtige Gartenanlage mit den schönen Blumengärten, den Springbrunnen und dem Spiegelteich. Obwohl das Schloss Belvedere eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Wiens ist, könnt ihr am Morgen ohne viel Rummel die Anlage genießen und das sagenhafte Schlossambiente bewundern. Für Kunstliebhaber bietet sich auch einen Besuch des Belvedere Museums an: Im Oberen Belvedere findet eine Dauerausstellung 420 Werke in 7 Themenräumen statt. Unser Tipp: Im ersten Stock findet ihr das berühmte Gemälde von Gustav Klimt, der „Kuss“.

Am späten Vormittag geht’s weiter zur schönen Karlkirche mit ihren einzigartigen blauen Kuppeln. Nicht nur im Sommer, auch im Winter, wenn der jährliche Christkindlmarkt vor der Karlskirche stattfindet ist der Karlsplatz absolut sehenswert.

Gleich in der Nähe befindet sich Wiens berühmtester und größter Markt: Der Wiener Naschmarkt zählt wohl zu den coolsten Märkten Wiens und ist ein super Tipp für ein köstliches Mittagsessen. Der Markt bietet seinen Besuchern um die 120 Marktstände und Restaurants mit exotischen Produkten, Gerichten und Delikatessen aus aller Welt an.

Später geht es weiter in Richtung Rathausplatz der sich auf der berühmten Ringstraße befindet. Entlang dieser Straße findet ihr einige der imposantesten Gebäude und besten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dazu gehören beispielsweise das Parlament, das Rathaus, die Hofburg, der Volksgarten und das Burgtheater.

Unser Tipp: Falls ihr gut in der Zeit liegt, dann besucht doch das Burgtheater von innen. Täglich werden dort interessante Führungen (Start 15:00 Uhr, Ticketverkauf 15 Minuten vorher) angeboten. Man bekommt einen grandiosen Einblick hinter die Kulissen und es ist die einzige Möglichkeit die beeindruckende Feststiege und das Wandbild von Gustav Klimt zu bewundern.

Eine tolle Möglichkeit die Ringstraße zu erkunden ist eine Fahrt mit der Ring-Tram oder mit der öffentliche Straßenbahnlinie Nummer 1.

Den Tag könnt ihr mit einem Besuch im Wiener Prater ausklingen lassen. Der Prater ist der mit Abstand größte Freizeitpark in Österreich und begeistert Einheimische als Touristen gleichermaßen. Der Eintritt zum Park ist kostenfrei und ihr zahlt auch nur bei den Fahrgeschäften. Auch wenn ihr jetzt nicht unbedingt Adrenalinjunkies seid, der Prater mit seinen einzigartigem Flair und den nostalgischen Bahnen, wie das berühmte Wiener Riesenrad, ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Tag 2

Kein Kurztrip nach Wien ist komplett ohne, dass man eines der zahlreichen Museum besucht hat. Besonders sehenswert ist dabei das Naturhistorische Museum. Der Umfang der Sammlung ist gigantisch, 30 Millionen Objekte zu den Themen Geologie, Astronomie, Urzeit und vieles mehr, werden dort ausgestellt. Die zahlreichen Dinosaurier Skelette sowie die Venus von Willendorf sind einige der Highlights der Ausstellung. Auch das Kunsthistorische Museum gegenüber ist wahnsinnig beeindruckend und ein Besuch ist empfehlenswert.

Tipp: Die Cafés in diesen beiden Museen sind traumhaft schön und ein tolles Fotomotiv.

Interessant ist auch ein Besuch des MuseumsQuartiers in der Nähe. Auf 60.000 m2 findet ihr Kunstausstellungen, Cafés, Restaurants und Shops

Ein absoluter Geheimtipp ist ein Besuch im Justizpalast. Die wenigsten Touristen wissen, dass das Gebäude frei zugänglich ist. Tretet ein und findet euch wieder in einer der imposantesten Locations Wiens: Das Herzstück ist der riesige Treppenaufgang der grandiosen Halle.

Mit dem Lift geht’s rauf zum Dachterrassen Café des Justizpalastes. Das Café bietet seinen Gästen neben Kuchen und Kaffee einen wahnsinnig schönen Ausblick über die Dächer von Wien.

Nach der Museumstour am Morgen geht’s weiter zu den berühmten weißen Lipizzaner. Auf den Weg dorthin kreuzt ihr den Michaelerplatz , eine weitere barocke Sehenswürdigkeit in Wien und zudem ein beliebter Fotospot.

Ein Besuch der Spanischen Hofreitschule mit der Lipizzaner Show ist ein tolles Erlebnis. Die weißen Schönheiten bewegen sich im Dressurritt zur klassischer Musik und das in einem unvergleichlich schönen Ambiente.

Ein weiteres MUSS jeder Wien Reise ist der Besuch eines traditionellen Wiener Kaffeehauses. Davon findet ihr in der Stadt mehr als genügend und ihr müsst auch gar nicht lange suchen. Der Kaffeehausbesuch hat eine lange Tradition in Wien und spielt eine große Rolle in der Wiener Kultur. Bestellt euch eine Melange und taucht ein in die Wiener Kaffeehausszene – ihr werdet es lieben.

 

Nach der Pause steht ein Besuch der Österreichischen Nationalbibliothek am Programm. In der beeindruckenden barocken Halle findet man mehr als 200.000 uralte Bände aufbewahrt und teilweise ausgestellt. Achtet auf die schönen venezianischen barocken Prachtglobe – sie zählen zu den Top Exponaten der Ausstellung!

Falls ihr noch nicht genug von der Geschichte Wiens bekommen habt, dann besucht unbedingt noch die Kapuzinergruft. Dort haben die Meisten der berühmten Habsburgerfamilie wie beispielsweise Kaiser Franz Joseph I, Kaiserin Elisabeth und der Kronprinz Rudolf ihre letzte Ruhestätte gefunden. Die schaurig schönen prachtvollen Sarkophagen sind durchaus interessant zu sehen, mehr erfährt man aber bei einer Führung durch die Gruft.

Ein weiteres Highlight jeder Wien Reise ist ein Einkaufsspaziergang am Graben! Auch wenn du kein Shopaholic bist, den Graben sollte man schon gesehen haben. Spaziert entlang der eleganten Einkaufsmeile vorbei an der Peterskirche bis hinunter zum prachtvollen Stephansdom.

Der Stephansdom ist Wiens Wahrzeichen und die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt. Sehenswert ist der imposante Dom auch von inne (Eintritt frei).

Tipp: Empfehlenswert ist zudem ein Besuch der Aussichtsplattformen. Den schönsten Blick über die Stadt habt ihr vom Nordturm des Stephansdoms (Pummerin) aus.

Am Abend solltet ihr noch die schöne Wiener Oper sowie den Burggarten mit seinem Palmenhaus besuchen. Besonders schön ist die Oper nachts, sobald die Sonne untergegangen ist und die Fassaden beleuchtet sind. Von der Albertina habt ihr einen wunderbaren Blick auf die Oper. Der perfekte Ort für eine Nachtaufnahme.

Tag 3

Am Tag 3 in Wien wartet nach dem Frühstück das märchenhafte Schloss Schönbrunn auf euch. Da dieses Schloss ,Österreichs meist besuchte Sehenswürdigkeit ist, raten wir schon morgens dort zu sein. Spaziert durch die schönen Gärten und genießt das imperiale Ambiente. Von der Gloriette habt ihr definitiv den schönsten Blick auf das Schloss Schönbrunn und die Gartenanlage. Für eine Besichtigung des Schlosses inkl. Spaziergang durch den Park solltet ihr euch schon etwas mehr Zeit einplanen.

In der Anlage des Schlosses findet ihr das schöne Palmenhaus und den Zoo Schönbrünn, den ältesten Zoo der Welt. Zur Kaiserzeit war das Schloss eine Sommerresidenz der Kaiserin Sisi und steht heutzutage auf der UNESCO World Heritage Liste. Der Palast mit seinen 1.441 Räumen ist riesig und verschiedene Bereiche davon können besichtigt werden.

Ein Besuch des Schloss Schönbrunn ist ein absolutes Highlight jedes Wien Trips!

Am Nachmittag, wenn euch etwas Zeit übrig geblieben ist, dann empfehlen wir einen Besuch des Hundertwasserhauses. Dieses bunte Meisterstück wurde von Friedensreich Hundertwasser designet und zwischen 1983-1985 erbaut. Das eigentliche Wohnhaus ist nur von außen zu besichtigen aber alleine die kunterbunte Fassade ist wirklich sehenswert.

 

Hotel Altstadt Vienna – Eine Hotelempfehlung

 

Während unserem letzten Kurztrip nach Wien waren wir Gäste im Hotel Altstadt Vienna. Das Hotel befindet sich in Wiens trendigem 7.Bezirk „Neubau“ auch als Boboville bekannt. Im Prinzip ist das Hotel ein traditionelles Altbauwohnhaus welches über die Jahre in ein cooles Boutique Hotel umgewandelt wurde und heute um die 60 Hotelzimmer besitzt. Jedes Zimmer ist in einem einzigartigen Stil gehalten, mit viele liebe zum Detail eingerichtet. Das gesamte Interieur wurde von Künstlern und Designern kreiert, was dem Boutique Hotel ein einmaliges Flair verleiht. Auch unser Zimmer, die „Lilli Hollein Suite“ war ein absoluter Traum und wir haben uns mehr als wohl gefühlt.

Das Hotel verwöhnt seine Gäste mit vielen kleinen Aufmerksamkeiten wie den kostenfreien Nachmittagstee inkl. Kuchen und Zuckerlbuffet. Beim Check-In gibt’s neben ausführlichen Infos auch leckeren selbstgemachten Eistee und im Salon stehen den Gästen kostenfrei internationale Zeitungen und Magazine bereit.

Was uns auch beeindruckt hat, war das ausgezeichnete Frühstücksbuffet im schönen Salon. Neben leckeren Wurst und Käsesorten gab es auch gesunde Brötchen, Lachs, Sonnentortee, Wiener Kaffee, Prosecco, frische Smoothies und jeden Tag verschiedene Eiergerichte und Süßspeisen a la carte – ein Traum!

Das Hotel ist sehr Zentral gelegen, nicht weit von der U-Bahn und Straßenbahn entfernt. Viele der besten Sehenswürdigkeiten Wiens wie beispielsweise das MuseumsQuartier, Naturhistorische Museum & Kunsthistorische Museum, Rathaus und das Burgtheater sind ganz bequem zu Fuß erreichbar.

Hier findet ihr den besten Hotelpreis im Hotel Altstadt Vienna

Booking.com


Mehr über Österreich:


Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


Write A Comment

46 − 37 =

Close