Graz: Alle Sehenswürdigkeiten für deinen Städtetrip!

Die unglaubliche Vielfalt an beeindruckenden Sehenswürdigkeiten machen Graz als Ziel für eine Städtereise richtig empfehlenswert. Vor allem die überaus charmante historische Altstadt, mit dem berühmten Uhrturm als Wahrzeichen, begeistert Besucher aus aller Welt. Aber nicht nur das, diese Stadt hat noch vieles mehr zu bieten. Unzählige interessante Museen, schöne Burgen, Schlösser und Kirchen, aber auch moderne architektonische Bauwerke kann man bei einem Kurztrip nach Graz erkunden. Dazu kommt eine riesige Auswahl an hippen Lokalen, coolen Szene-Bars und Top-Restaurants, die fürs kulinarische Wohl und das legendäre Grazer Nachtleben sorgen. Egal ob Tagesausflug oder ein Wochenende – Graz ist immer eine Reise wert!

In diesem Beitrag verraten wir dir alle wichtigen Infos und Tipps für eine Reise nach Graz in der Steiermark. Zudem zeigen wir die schönsten Grazer Sehenswürdigkeiten, tolle Bilder und wo man in der Stadt am besten übernachtet.

Gut zu wissen!

Um die Grazer Museen genauer zu erkunden, empfiehlt es sich ein Joanneums-24h oder 48h-Ticket zu kaufen. Zum echt günstigen Preis sind damit rund 20 Museen, inklusive der Highlights wie Kunsthaus, Landeszeughaus und den Museen im Joanneumsviertel inkludiert!

Die beste Reisezeit für Graz ist im Frühjahr und Sommer. Vor allem in den Sommermonaten finden in der Stadt viele coole Veranstaltungen Stadt. Aber auch Winter ist Graz, wenn die vielen Christkindlmärkte öffnen, richtig sehenswert.

Das breite Angebot an tollen Unterkünften macht einen Urlaub in Graz perfekt. Von günstigen Pensionen bis hin zum extra schicken Boutique Hotel ist hier alles vorhanden!

 

Die besten Sehenswürdigkeiten in Graz

Schon seit dem Jahr 1999 gehört die Altstadt von Graz zu den UNESCO Weltkulturerbe Stätten und ist dank der vielen faszinierenden Sehenswürdigkeiten, neben Wien und Salzburg, eine der schönsten Städte für Sightseeing in Österreich. Bei einem Stadtrundgang wartet fast an jeder Ecke ein neues Highlight auf dich. Toll ist auch, dass die meisten Attraktionen gemütlich zu Fuß über einen Stadtspaziergang erkundet werden können.

Schlossberg

Der Grazer Schlossberg, wo sich auch der Uhrturm befindet, ist das absolute Herzstück der Stadt und mit Sicherheit die wichtigste Sehenswürdigkeit von Graz. In nur wenigen Gehminuten ist man zu Fuß von der Altstadt aus oben angekommen, wobei der Spaziergang über den Kriegersteig wohl der schönste Aufstieg ist. Viele nehmen auch gerne die berühmte Schlossbergbahn oder den Aufzug, um die wohl spektakulärste Aussicht auf Graz zu genießen.

Aber nicht nur der Ausblick ist einmalig. Tolle Attraktionen wie der Uhrturm von Graz mit der wunderschönen Parkanlage, der 34 Meter hohe Glockenturm, die Kasematten in den freigelegten Kellerräumen des einstigen Schlosshauptmannhauses und das Chinesische Pavillon sind nur ein paar der Sehenswürdigkeiten, die dich hier erwarten. Zudem landen mehrere Cafés und Restaurants, sowie ein Biergarten zu einer Stärkung mit Panorama-Aussicht ein.

Tipp: In nur 40 Sekunden bringt dich die Schlossbergrutsche, die längste Indoorutsche Europas, wieder hinunter ins historische Zentrum der Stadt.

Uhrturm

Das absolute Highlight am Schlossberg ist der 28 Meter hohe Uhrturm, das Wahrzeichen von Graz. Dieser thront regelrecht über der Stadt und kann bereits von vielen Plätzen der Innenstadt aus, erspäht werden. Erbaut im 13. Jahrhundert, hat er sein heutiges Aussehen seit der Neubefestigung im 16. Jahrhundert. Eine Besonderheit dieser Sehenswürdigkeiten ist hier das Ziffernblatt: Der Minuten- und der Stundenzeiger sind am Uhrturm vertauscht.

Auch die schöne Parkanlage, mit den hübschen Blumenbeeten, direkt unter dem Turm sollte man sich nicht entgehen lassen.

Märchenbahn & Schlossbergrutsche

Nicht nur auf dem Schlossberg, auch im Inneren des Berges gibt es Spannendes zu erleben! Richtig einmalig ist hier eine Rutschpartie mit der Schlossbergrutsche, eine amüsante Art und Weise, um vom Schlossberg in rund 40 Sekunden wieder hinunter zur Stadt zu kommen.

Für kleine Kinder interessant ist die Märchenbahn, mit der man bei einer halbstündigen Fahrt tief in den Schlossberg vordringt und eine märchenhafte Welt mit Hexenreich, Märchenwald, sowie eine Räuber- und Schatzhöhle entdeckt.

Grazer Burg

Die Grazer Burg liegt direkt in der Innenstadt, und ist bereits im Jahre 1438 erbaut worden. Schwer beschädigt im Zweiten Weltkrieg, wurde diese ab 1947 wiederaufgebaut. Dabei sind auch diverse Neubauten errichtet worden, welche heute unter der „Neuen Burg“ bekannt sind. Viele Bereiche sind im Burgareal öffentlich zugänglich und so können die dortigen Sehenswürdigkeiten, wie die Burghöfe, die Doppelwendeltreppe, die Steierische Ehrengalerie und der „Stadtkern“ kostenfrei besucht werden.

Wunderschön und wirklich sehenswert ist auch der Burggarten mit seinen malerischen Rosengärten. Er ist eine wahre Oase in der Stadt und der perfekte Ort für eine entspannte Sightseeing-Pause.

Doppelwendeltreppe

Ein Geheimtipp unter den Sehenswürdigkeiten von Graz ist die Doppelwendeltreppe. Dieses Bauwerk aus dem Jahre 1499 befindet sich im Burghof und ist kostenfrei zugänglich. An der sogenannten „Versöhnungsstiege“ wird die Trennung und Versöhnung dargestellt. Sie besteht aus zwei gegenläufigen symmetrischen Steintreppen, die spiralen-artig auf jedem Stockwerk zusammenlaufen, und sich gleichzeitig wieder trennen. Für Architekturfans und für Fotografen ein Must-See in Graz!

Grazer Hauptplatz

Der Grazer Hauptplatz ist das Zentrum der Altstadt von Graz und mit Sicherheit der schönste Platz in der Landeshauptstadt. Schon bereits 1160 angelegt, verzaubert dieser historische Ort noch heute mit einer extra Portion Charme und den vielen wunderschönen Sehenswürdigkeiten, wie das Erzherzog-Johann-Brunnendenkmal und das prächtige Rathaus. Richtig cool sind auch die traditionellen Grazer Marktstände, wo deftige Würstel und leckere Bio-Säfte angeboten werden.

Rathaus

Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit in Graz ist das Rathaus am Hauptplatz der Stadt. Dieses Bauwerk wurde Anfang des 19. Jahrhundert errichtet, wobei die eindrucksvolle Fassade nach spätgotischem Vorbild dekoriert wurde. Zu jeder Jahreszeit finden hier direkt vor dem Gebäude unzählige Events statt.

Der Weihnachtsmarkt im Winter mit überdimensionaler Adventkalender-Beleuchtung, das Klanglichtfestival im Frühjahr, Sandskulpturen, sowie die Lange Tafel der Genusshauptstadt im Sommer, sind nur ein paar der Highlights.

Joanneumsviertel

Im Joanneumsviertel befinden sich viele interessante Museen. Die Neue Galerie Graz mit moderner und zeitgenössischer Kunst und das Naturkundemuseum mit einer riesigen Vielfalt an interessanten Exponaten, sind hier besonders sehenswert. Richtig cool und ein echtes Highlight auch für Kinder, ist zudem das CoSA – Center of Science Activities, wo Technik und Naturwissenschaften spielerisch mittels Experimente sehr einfach begreifbar gemacht werden.

Landhaushof 

Der Landhaushof ist der malerische Innenhof des Grazer Landhauses und ein weiterer Besuchertipp auf unserer Liste der besten Attraktionen in Graz. Beeindruckend sind hier vor allem die Architektur mit den prunkvollen Arkaden des Renaissancebaus. Auch der historische Brunnen und die Faun-Statue sind sehenswert. Richtig hübsch und ein kleines Highlight ist das grüne Holztor mit dem Steirischen Panther, welches zu einem beliebten Fotomotiv geworden ist.

Tipp: Im Winter, wenn die berühmten Eisskulpturen der Grazer Krippe beleuchtet sind, erwartet dich eine besonders schöne Kulisse.

Landeszeughaus

Unbedingt einen Besuch wert ist das Landeszeughaus, eine der Hauptattraktionen von Graz. Es wurde von 1642 bis 1647 errichtet und war einst das zentrale Waffendepot der Steiermark. Heute ein Museum, kannst du die weltweit größte historische Waffenkammer mit 32.000 Objekten bestaunen. Richtig empfehlenswert sind hier die sehr interessanten Führungen durchs Museum. Diese finden um 11:00 und 14:00 Uhr (Deutsch) und um 12:30 Uhr (Englisch) statt.

Herrengasse & Gemaltes Haus

Die Herrengasse ist die wichtigste Shoppingmeile und entzückt neben den vielen Geschäften und Boutiquen mit unzähligen Prachtbauten. Sehr zentral gelegen, verläuft sie zwischen Hauptplatz und dem Jakominiplatz, und bietet Shopaholics alles was das Herz begehrt. Aber auch beim Sightseeing darf diese Straße nicht fehlen: Hier entdeckt man wunderschöne Barockbauten, unzählige Gebäude aus der Gründerzeit, in der ursprünglich einmal der Adel wohnte, und auch das Landeszeughaus befindet sich in dieser Straße.

Eines der wohl interessantesten Häuser der Herrengasse ist das Gemalte Haus. Es ist kaum zu verfehlen, den die gesamte Fassade mit über 220 m² wurde hier kunstvoll bemalt. Ein historisches Wandtattoo, dass man sich nicht entgehen lassen sollte.

Kunsthaus

Das Kunsthaus gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Dieses futuristische Bauwerk wurde im Kulturhauptstadtjahr 2003 errichtet und ist seither eine beliebe Sehenswürdigkeit in Graz. Viele Besucher vergleichen es mit einem menschlichen Herzen, andere wieder erkennen darin ein Raumschiff, und von seinen Schöpfern wird es liebevoll als „friendly alien“ benannt. Im Museum werden verschiedenste Kunst-Ausstellungen veranstaltet. Richtig cool ist auch die Aussichtsplattform im obersten Stockwerk, von der man einen schönen Blick auf die Altstadt von Graz und rüber zum Schlossberg genießt.

Tipp: Im Erdgeschoss befindet sich das äußerst hippe Kunsthaus-Café, welches richtig leckeres Frühstück und mega gute Burger serviert!

Museum für Geschichte

Eine sehr interessante Attraktion von Graz ist das Museum der Geschichte. Das Museum befindet sich in einem wunderschönen Palais in der Altstadt und, vor allem Geschichtsliebhaber werden mit den gut ausgewählten Exponaten ihre Freude haben. Auf keinen Fall sollte man hier den prunkvollen Spiegelsaal verpassen, der sich im rechten Flügel des Traktes befindet. Die wenigsten wissen, auch dieses Museum ist im Joanneums-24 Stunden Ticket enthalten.

Murinsel

Die Murinsel wurde im Rahmen der Kulturhauptstadt 2003 errichtet und ist heute eine beliebte Sehenswürdigkeit von Graz, welche mittlerweile auch ein Wahrzeichen der Stadt geworden ist. Dabei handelt es sich um eine schwimmende Insel, die von beiden Flussseiten der Mur über eine Brücke begehbar ist. Hier besticht vor allem das richtig coole, futuristische Design in Form einer halb geöffneten Muschel. Im Inneren befindet sich ein gemütliches Café, das zur Sightseeing Pause mit Blick auf die rauschende Mur einlädt.

Tipp: Dank der schönen Beleuchtung ist diese Sehenswürdigkeit auch in der Nacht ein echtes Highlight!

Mausoleum

Besonders sehenswert ist das Mausoleum des Kaisers Ferdinand II, ein eindrucksvolles Bauwerk, welches im frühen 17. Jahrhundert erbaut wurde. Dieser kaiserliche Ruheort liegt etwas versteckt hinter dem Grazer Dom. Mit seinen türkisen Dachkuppeln ist diese Sehenswürdigkeit ein wahrer Blickfang und ein sehr beliebtes Fotomotiv. Aber auch das Innere des Mausoleums, wo sich unter anderem die Ruhestätte Ferdinands Mutter, Maria von Bayern, befindet, sollte man gesehen haben.

Tipp: Der Eintritt ins Mausoleum ist kostenfrei.

Grazer Dom

Der Grazer Dom gilt als eines der kulturell bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Graz und darf somit auf keiner Sightseeing-Tour durch die Stadt fehlen. Diese sakrale Stätte bildet gemeinsam mit dem Mausoleum, der alten Universität und der Burg, die sogenannte Grazer Stadtkrone. Nicht nur von außen ist diese Kirche interessant, auch das Innere mit dem prunkvollen Hochalter und den wunderschönen Freskomalereien lässt staunen.

Tipp: Sehr interessant ist auch das Gottesplagenbild, ein Überbleibsel aus der Gotik. Diese Freske befindet sich etwas versteckt an der südlichen Außenwand des Grazer Doms.

Glockenspielplatz

Ein echter Geheimtipp für Graz ist ein Abstecher zum Glockenspielplatz, denn hier erwartet dich ein ganz besonderes Schauspiel. Jeden Tag, pünktlich um 11:00 Uhr, 15:00 Uhr und um 18:00 Uhr erscheinen am Giebel des Hauses ein süßes Trachtenfigurenpärchen, welches zum dortigen Glockenspiel tanzt. Ein kleines Highlight, dass man am besten in den gemütlichen Cafés am Platz genießt.

Schloss Eggenberg

Das Schloss Eggenberg zählt zu den schönsten Schlossanlagen in der Steiermark. Zudem steht dieses beutende Bauwerk auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbe Stätten und ist somit ein echtes Must-See für jede Städtereise nach Graz. Hier bestaunst du die unglaublich schönen Prunkräume, mit der Schlosskirche „Maria Schnee“ und dem 1685 fertiggestellten Planetensaal. Malerisch sind auch die historischen Rosengärten, die Ende Mai bis Juni in voller Pracht blühen. Mit etwas Glück entdeckst du bei deinem Besuch auch die im Schloss heimischen Pfaue, die durch den weitläufigen Landschaftsgarten spazieren.

Tipp: Das Schloss Eggenberg liegt etwas außerhalb der Altstadt und kann bequem mit der Straßenbahn erreichen.


Finde die schönsten Unterkünfte in Graz:

 Booking.com


Mehr über Österreich:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.