Stadtmauer von Dubrovnik: Alle Infos & Tipps!

Die Stadtmauer von Dubrovnik ist zweifellos die imposanteste Sehenswürdigkeit der dalmatinischen Küstenstadt und zugleich auch das Wahrzeichen. Obendrein zählt sie zu den schönsten und zu den am besten erhaltenen Stadtmauern in ganz Europa! Gemeinsam mit der historischen Altstadt steht diese gigantische Mauer aus dem Mittelalter auf der UNESCO-Weltkulturerbe Liste, und somit sollte man sich einen Besuch dieser Festungsanlage bei keiner Reise nach Dubrovnik entgehen lassen.

In diesem Reiseführer geben wir dir alle wichtigen Infos über die Stadtmauer von Dubrovnik. Zudem zeigen wir dir tolle Bilder, geben exklusive Tipps und verraten dir, was dich bei einer Besichtigung der berühmte Mauer von Dubrovnik erwartet.

Gut zu wissen!

Geld spart man sich auf jeden Fall mit der Dubrovnik-Card, einem Kombi-Ticket, bei dem sowohl der nicht ganz günstige Mauer Eintritt, als auch viele weitere Attraktionen inkludiert sind.

Neben der Stadtmauer von Dubrovnik gibt es noch eine Vielzahl an weiteren Highlights zu entdecken. Hier die schönsten Sehenswürdigkeiten von Dubrovnik und die besten Strände in Dubrovnik, auf einen Blick zusammengefasst.

Falls du noch auf der Suche nach einer perfekten Unterkunft für einen ganz besonderen Urlaub bist, dann findest du unter „die schönsten Hotels in Dubrovnik“ tolle Empfehlungen für die besten Urlaubshotels der Stadt.

Allgemeine Infos zur Stadtmauer

Die imposante Stadtmauer von Dubrovnik stammt aus dem 8. Jahrhundert. Ihr heutiges Aussehen verdankt sie aber weiteren Bauarbeiten, die im 12. Jahrhundert begannen und bis zum 17. Jahrhundert fortgesetzt wurden. Das Erdbeben von 1667 konnte dieser dicken Steinmauer kaum Schaden zufügen. Sie ist damit die besterhaltene mittelalterliche Befestigungsanlage in Europa, ja vielleicht sogar eine der bekanntesten Mauern der Welt.

Zusammen mit der historischen Altstadt von Dubrovnik steht sie zudem auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe Stätten. Früher sorgte die Mauer für Sicherheit und Schutz der Stadtbewohner, heute ist diese Stadtmauer das ultimative Wahrzeichen von Dubrovnik und für die meisten Besucher die Hauptattraktion bei jeder Städtereise.

 

Ein Rundgang auf der Mauer

Eine der wohl beliebtesten Aktivitäten bei einer Reise nach Dubrovnik ist ein Spaziergang entlang der rund 2 Kilometer langen Mauer. Dabei hat man verschiedene Möglichkeiten diesen Rundweg zu starten, denn es gibt drei verschiedene Eingänge zu den Stadtmauern von Dubrovnik: das Pile-Tor, das Ploče-Tor und das Sveti Ivan Fort. Die meisten starten ihre Tour direkt beim Pile-Tor, welches sich direkt beim Haupteingang der Stadt befindet.

Über eine recht steile Stufe geht es rauf auf die mächtige Mauer. Oben auf der Stadtmauer von Dubrovnik befindet sich ein Panoramaweg, der einmal rund um die komplette Altstadt führt und dabei unglaublich schöne Panoramablicke gewährt. Gleich zu Beginn bestaunt man einen der schönsten Aussichtspunkte auf Dubrovnik hinunter zur Stradun, der langen Flaniermeile der Stadt. Auch den großen Onofrio-Brunnen kann man von hier aus gut erkennen.

Die Stadtmauer ist 1,5 bis 6 Meter breit und an ihren höchsten Stellen hat sie eine Höhe von rund 25 Metern. Die gesamte Wehranlage besteht aber nicht nur aus dieser einen Mauer. Auch zahlreiche Türme, drei Festungen, Bastionen, mehreren Gräben, Wachtürme und zwei Zugbrücken gehören zu diesem gigantischen Komplex.

Bei einem Rundgang entlang der Mauer genießt man stets einen herrlichen Ausblick über die Küste. Ein echtes Highlight ist der Aussichtspunkt auf die imposante Festung Lovrijenac, die auf einem 37 Meter hohen Felsen über der Küste thront.

Toll sind auch die kleinen Kioske und Café-Bars, die sich direkt auf der Mauer befinden und die zwischendurch für Erfrischungen sorgen. Bei einem kühlen Getränk kann man hier die Kulisse auf sich wirken lassen, und die atemberaubenden Ausblicke übers tiefblaue Meer genießen.

Einmalig schön ist auch der Ausblick von der Mauer hinunter zum Alten Hafen von Dubrovnik. Dieser stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist heute der Anlegeplatz für Fischerboote, kleine Yachten und Ausflugsschiffe. Besonders Fotografen schätzen diese Ansicht, an der man wunderschöne Bilder schießen kann.

Am Ende der Stadtmauer von Dubrovnik befindet sich die Minceta-Festung. Sie ist einer der berühmtesten Aussichtspunkte der Mauer, denn von hier erlebt man den spektakulärsten Blick über die braun-roten Dächer der Stadt, bis hinüber zur kleinen Insel Lokrum in der Ferne.

Gehzeit

Für den gesamten Rundgang auf der Dubrovnik-Mauer kannst du dir 1-2 Stunden, je nach Pausen und Foto-Stopps, einplanen.

Sonnenschutz, passendes Schuhwerk und genügend zum Trinken ist auf jeden Fall von großem Vorteil. Unterwegs befinden sich aber auch 2 Kioske, an denen man Getränke kaufen kann.

Eintrittspreis 

Der Eintritt zu den Stadtmauern von Dubrovnik beträgt aktuell 200 HKR pro Person. Das sind rund 27 Euro, ein Preis, der für viele nicht ganz billig ist.

Geld kann man sich hier mit der Dubrovnik Card sparen, in der zusätzlich zur Mauer auch noch weitere Attraktionen im Preis inkludiert sind. Diese bekommst du im Tourismusbüro, direkt vor der Altstadt. Ab und an werden auch in der Nebensaison Rabatte angeboten.

Öffnungszeiten

Die Mauer öffnet für Besucher täglich von 08:00 Uhr bis 19:30 Uhr. Die beste Zeit, um die Stadtmauer von Dubrovnik zu besuchen, ist entweder früh morgens oder am späteren Nachmittag. Dann ist es kühler und du entkommst der Mittagshitze, die man auf der Mauer auf keinen Fall unterschätzen sollte. Auch das Licht für tolle Bilder ist geschmeidiger zu diesen Uhrzeiten.

 

Geführte Touren auf der Mauer

Wer gerne mehr über die Stadt und über die Geschichte der Stadtmauer von Dubrovnik erfahren möchte, der hat auch die Möglichkeit, sich einer geführten Tour bzw. einer Gruppe anzuschließen. Interessante Führungen findet man beispielsweise auf GetyourGuide, wo man auch Bewertungen und Erfahrungen miteinander vergleichen kann.


Finde die schönsten Unterkünfte in Dubrovnik:

 Booking.com


Mehr über Dubrovnik:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.