Marokko: Top 15 Sehenswürdigkeiten & Urlaub-Tipps

Marokko mit seinen eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten, Städten und Landschaften zählt zurzeit zu den beliebtesten Reiseländern, und das nicht ohne Grund. Von der ewig weiten Wüste bis hin zu den mit Schnee bedeckten Bergen des Hohen Atlas Gebirges, von den einsamen Stränden der Atlantikküste bis hin zu den bunten Märkten der Königsstädte wie Fes und Marrakesch, von saftigen Oasen bis hin zu uralten Lehmdörfern – die Highlights in Marokko sind extrem bunt, exotisch und vielfältig. So kann man sich bei einem Urlaub auf einige spektakuläre Attraktionen und unvergesslichen Unternehmungen freuen. Nur was sind die schönsten Orte und die besten Sehenswürdigkeiten in Marokko? Bei einer schier unendlichen Auswahl kann man hier schon mal den Überblick verlieren.

In diesem Blog Beitrag haben wir dir die schönsten Sehenswürdigkeiten und die besten Aktivitäten auf einen Blick zusammengefasst. Zusätzlich gibt es einige tolle Marokko Reise-Tipps rund um Anreise, beste Reisezeit, leckeres Essen und Hotel-Empfehlungen – perfekt für deinen nächsten Urlaub.

 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Marokko

 

Marrakesch

Die Stadt Marrakesch ist eine der 4 Königsstädte in Marokko und ein Besuch gehört definitiv zu den Highlights jeder Reise. Durch ihre roten Lehmbauten wird sie auch die rote Stadt genannt. Hier besucht man farbenfrohe Märkte und erlebt das bunte Treiben inklusive Schlangenbeschwörer, Wahrsager und Wasserverkäufer am Jemaa el-Fnaa, dem zentralen Marktplatz der Stadt. Bei einem Rundgang in der Medina (Altstadt) spaziert man vorbei an prachtvollen Bauten und wunderschönen Palästen, wie beispielsweise den Bahia-Palast, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Marrakesch. Oder besucht den Jardin-Majorelle, einen zauberhaften exotischen Garten, welcher einer der faszinierendsten Orte der Stadt darstellt.

Tipp: In den Städten von Marokko übernachtet man am besten in einem Riad, ein traditionelles marokkanisches Haus mit einem Innenhof. Besonders in Marrakesch gibt es eine Vielzahl dieser Unterkünfte. Als Hotel-Tipp können wir dir hier den wirklich schönen und recht günstigen Riad Irene mit auf dem Weg geben.

Ait-Ben-Haddou

Ait-Ben-Haddou ist ein uraltes Dorf im Südosten des Landes und gehört zu den wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten in Marokko. Diese kleine schmucke Lehmstadt wurde vor rund 1.000 Jahren erbaut und ist heutzutage eine UNESCO Weltkulturerbe Stätte. Durch die imposante Architektur der Lehmbauten und das fabelhafte Ambiente war und ist Ait-Ben-Haddou oft Drehort berühmter Kinofilme. Gelegen am Rande des Atlas Gebirges, nur rund 100 Kilometer von Marrakesch entfernt, ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Tagestouren. Aber auch eine Übernachtung in dieser romantischen Lehmstadt lohnt sich. So kann man die Stadt auch zu Sonnenaufgang erleben und eine unglaublich schöne Atmosphäre genießen.

Mehr davon kannst du hier nachlesen: Ait-Ben-Haddou: Anreise, Sehenswürdigkeiten & Tipps

Reise-Tipp: Am Land übernachtet man am besten in einem der vielen Kasbahs, das sind kleinen Hotels im Berberstil. Für Ait-Ben Haddou können wir dir das Paradise of Silence empfehlen. Diese tolle Unterkunft begeistert mit schönen Zimmern, dem Pool und richtig leckerer marokkanischer Küche!

Beliebte Tagestouren von Marrakesch aus findet ihr hier:

Hoher Atlas

Der Hohe Atlas ist die höchste Gebirgskette des Landes und eine weitere wichtige Attraktion in Marokko. So ist das Gebirge ein beliebter Ort für Trekkingtouren und Wanderungen in der Natur. Aber auch Skifahren ist in einigen Gebieten des Hohen Atlas möglich. Bei der Fahrt von Marrakesch in den Süden des Landes überquert man das Gebirge über den Tizi n Tichka Pass und bewundert zugleich eine teils raue, teils sehr fruchtbare Landschaft. Besonders faszinierend sind hier die Lehmdörfer, welche direkt in die Berghänge gebaut wurden.

Beliebte Trekkingtouren findet ihr hier:

Oase Tinghir & Todra Schlucht

Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit in Marokko ist die spektakuläre Todra Schlucht. Gelegen im östlichen Atlasgebirge, ist sie meist fixer Programmpunkt jeder Rundreise durchs Land. Sie gehört zu den bedeutendsten Schluchten von Marokko und begeistert mit dramatischen Felswänden, uralten Kasbahs und traumhaft schönen Oasenlandschaften. Der Canyon beginnt bei der Oase Tinghir, deren saftige Palmengärten sich ganz wunderbar für Spaziergänge in der Natur eignen.

Mehr darüber kann man hier nachlesen: Todra Schlucht und die wunderschöne Oase Tinghir

Ouarzazate

Ouarzazate, eine Stadt rund 200 Kilometer südlich von Marrakesch, ist vor allem für seine Filmstudios bekannt, wobei die Atlas Corporation Studios eines der berühmtesten sind. So wurden in den hiesige Studios Szenen von Game of Thrones, Gladiator und der Medicus gedreht. Wenn nicht gerade eine Filmproduktion läuft, dann können diese Studios besichtigt werden. Ein weiteres Highlight von Ouarzazate ist das am Stadtrand gelegene Kasbah Taourirt, eine riesige Burg aus Stampflehm. Diese Sehenswürdigkeit kann man auch von innen besichtigen, was auch wirklich sehr beeindruckend und empfehlenswert ist.

El Kelaa des Mgouna – Rosental

Das Rosental, auch als El-Kelâa M’Gouna bekannt, zählt nach wie vor zu den Geheimtipps für Marokko. In dieser wunderschönen Oase werden Rosen angebaut, deren Extrakt als Inhaltsstoffe für Parfüms und Kosmetikartikel dienen. Besonders schön ist das Rosental Ende April bis Mai, denn in dieser Zeit blühen die Rosen in ihrer ganzen Pracht. In dieser Periode finden auch die Rosenernte und das berühmte Rosenfest statt. Aber auch außerhalb dieser Reisezeit ist die Oase richtig idyllisch und verzaubert mit wunderschönen Landschaften und Panoramen. Bei einer Wanderung entlang des Fluss M’Gouna erlebt man urige Lehmdörfer und taucht in das traditionelle marokkanische Leben am Land ein.

Tipp: Hoch über dem Tal thront das Dar Timitar, eine hübsche Pension mit atemberaubendem Ausblick über das Rosental. Die Übernachtung hier war ein Highlight unserer Marokko Reise.

Dades Schlucht

Die rund 45 Kilometer lange Dades Schlucht ist berühmt für seine zauberhafte Gebirgslandschaft, den gigantischen Felsformationen und seinen eindrucksvollen Kasbahs – den alten traditionellen Lehmbauten. Diese Schlucht zählt zu den berühmtesten Natur-Attraktionen in Marokko. Die ultimative Sehenswürdigkeit der Dades Schlucht sind aber die spektakulären Serpentinen, eine schwindelerregende Zick-Zack Straße welche in die Berge führt. Auch die steilen und engen Felswände am Ende er Schlucht sind sehenswert und sollten auf keinen Fall verpasst werden.

Tipp: Vom Cafe Timzzillite genießt du die schönste Aussicht über die Dadesschlucht und kannst die spektakuläre Straße bewundern.

Merzouga

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Marokko ist die Sahara, die größte Wüste der Erde. Richtig begehrt sind hier die Wüstentouren in Merzouga, genauer gesagt Ausflüge zu den Dünen der Erg Chebbi, welche teils bis zu 180 Meter hoch werden. Nirgendwo in Marokko ist die Wüste schöner als in dieser Region. Bei einem Kamelritt staunt man über ein Meer an goldgelben, nicht enden wollenden Sanddünen und die ewige Weite der Sahara. Ein unvergessliches Erlebnis ist es eine Nacht unter dem Sternenhimmel der Wüste zu verbringen und bis tief in die Nacht der Stille zu lauschen.

Reise-Tipp: Hier in Merzouga sollte man die Nacht in einem Berberzelt verbringen. Empfehlenswert ist hier das Erg Chebbi Camp, eines der besten Wüstencamps in Merzouga. Es ist wirklich erstaunlich, welch einen Komfort man in der Wüste wiederfinden kann! 

Beliebte Ausflüge von Marrakesch:

Fes

Eine weitere berühmte Sehenswürdigkeit in Marokko ist Fes, die Königsstadt im Nordosten des Landes. Viele bezeichnen sie auch als die Kulturhauptstadt des Landes, denn die Medina ist das unumstrittene religiöse, kulturelle und handwerkliche Zentrum Marokkos. Hier, in Fes el Bali verliert man sich in einem riesigen Labyrinth aus Gassen, einen Wirrwarr aus Souks und Geschäften. Kaum eine Stadt in Marokko polarisiert mehr. Denn dieser Ort ist bekannt für seine außergewöhnliche Atmosphäre und den immensen Trubel. Neben historischen Koranschulen, beeindruckenden Moscheen und Stadtpalästen gehören die Tannerien zu den wichtigsten Attraktionen der Stadt. In den bunten Gerbe- und Färbebecken werden schon seit jeher feinsten Lederwaren produziert.

Mehr über Fes gibt es hier: Fes in Marokko: Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Medina

Chefchaouen – Die Blaue Stadt

Die Blaue Stadt Chefchaouen steht bei vielen Marokko-Rundreisen weit oben am Reiseprogramm. Grund dafür ist die äußerst hübsche Altstadt mit ihren reizvollen engen Gassen, den kleinen Plätzen, welche allesamt in blauer Farbe gehüllt sind. Nach Erzählungen soll das Blau vor bösen Blicken schützen. Bei einem Spaziergang durch Chefchaouen entdeckt man an jeder Ecke etwas Neues, man stöbert in kleinen Läden und genießt leckeren Minztee in einem der lokalen Cafés.

Hotel-Tipp: Ein richtig schönes Riad gelegen im Herzen Chefchaouens und mit tolle Dachterrasse ist das Dar Swiar.

Atlantikküste in Marokko

Ein weiteres Highlight in Marokko ist seine fast 2.000 Kilometer lange Atlantikküste, geprägt von steilen Klippen, dem tosenden Ozean und traumhaft schönen Stränden. Aber auch die malerischen Küstenstädte wie Essaouira, Rabat, Casablanca, El Jadida und Safi faszinieren die Besucher. Besonders schön sind die Lagunen und Strände des Badeortes Oualidia, ein richtig idyllisches Plätzchen und Insider-Tipp unter Marokkoreisenden. An vielen Stränden der Atlantikküste kann man aufgrund der optimalen Windverhältnisse Surfen, Kitesurfen und Wakeboarden. Wenn du eine Rundreise mit dem Auto durch Marokko planst, dann darf wenigsten ein Teil der atemberaubend schönen Atlantikküste nicht fehlen.

Essaouira

Die hübsche Hafenstadt Essaouira gehört wohl zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Marokko und schon Stars wie Jimi Hendrix, Frank Zappa und Cat Stevens waren Stammgäste dieser zauberhaften Stadt am Meer. Durch die starken Passatwinde ist sie aber auch als die Stadt der Winde bekannt. Der ewig lange Sandstrand, die guten Winde und Meeresbedingungen machen diese Hafenstadt zu einem absoluten Mekka fürs Surfen, Windsurfen und Kite Surfen. Aber auch Ruhesuchende fühlen sich hier in Essaouira wohl. Zudem bietet das wunderschöne Städtchen viele interessante Sehenswürdigkeiten, eine hübsche Medina und einen kleinen Fischmarkt.

Mehr über Essaouira kannst du hier nachlesen: Essaouira – Die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten

Casablanca

Casablanca ist die größte Stadt des Landes, wird aber bei vielen Reisen durch Marokko einfach ausgelassen. Schade eigentlich, denn auch hier gibt es wunderschöne Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Wie beispielsweise die Hassan II Moschee, eine der größten Moscheen der Welt. Gelegen direkt an der Atlantikküste verzaubert sie durch eindrucksvolle Architektur und den vielen traumhaft schönen Mosaiken. Aber auch die Strandpromenade La Corniche ist einen Abstecher wert. Hier entspannt man in einem der vielen Freibäder und genießt eine einzigartige Stimmung in einem der vielen Restaurants und Cafés. Ein echter Geheimtipp etwas abseits der typischen Touristenroute.

Rabat

Rabat, die marokkanische Hauptstadt, liegt an der Atlantikküste und gehört zu einer der 4 Königstädten Marokkos. Die weiße Königsstadt ist um einiges ruhiger und entspannter als das quirlige Fes. Auch die Medina und die Souks sind nicht ganz so verwinkelt und unüberschaubar, wie in anderen marokkanischen Großstädten. Besonders schön ist ein Spaziergang entlang am Hafen und der Befestigungsmauer. Von hier hat man einen traumhaft schönen Ausblick aufs tiefblaue Meer, die Altstadt und den Nachbarort Sale. Die Hauptsehenswürdigkeit von Rabat ist aber der 44 Meter hohe Hassan Turm und das Mausoleum Mohammed V.

Ouzoud Wasserfälle

Die spektakulären Ouzoud Wasserfälle sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel ab Marrakesch und gehören zu den sehenswertesten Naturschauplätzen Marokkos. Rund 200 Kilometer nordöstlicher der roten Stadt liegt der Ort Ouzoud und seine gleichnamigen imposanten Wasserfälle. Über 3 Stufen stürzt hier der Fluss Oued Ouzoud in die Tiefen – ein Naturschauspiel das beeindruckt. Mit etwas Glück entdeckst du hier auch ein paar freche Affen, die durch die zahlreichen Touristen ihre Scheu vor Menschen verloren haben.

 

Tipps für deine Marokko Reise

 

Anreise

Die Anreise nach Marokko erfolgt am bequemsten mit dem Flugzeug, wobei meist Marrakesch, Fès, Agadir, Oujda, Nador, Casablanca und Tanger angeflogen werden. Günstige Flüge suchen wir gerne auf Onlineportalen wie beispielsweise Skyscanner. Wenn man früh genug bucht gibt es oft schon Tickets ab 80 Euro.

Eine weitere Möglichkeit für die Einreise nach Marokko ist mit der Fähre von Spanien (Algeciras) nach Tanger.

Essen & Trinken

Die Küche in Marokko ist richtig lecker und vielfältig! Besonders typisch ist in diesem Land die Tajine, ein Gericht, welches in einem traditionellen Topf mit kegelförmigen Deckel gegart wird. Hier gibt es unzählige leckere Variationen mit Fleisch oder Fisch, mit Zitronen, mit Oliven oder Pflaumen. Dazu wird gerne der Hartweizengrieß Couscous serviert. Das Nationalgetränk ist der süße Minztee, der eigentlich zu jeder Tageszeit und jedem Anlass getrunken wird.

Geld abheben & Geld wechseln

Geld wechseln kannst du erst bei der Anreise am Flughafen und in jeder größeren marokkanischen Stadt. Die Einfuhr von Dirham ist in Marokko verboten. Wechselstuben haben auch am Wochenende offen, Banken hingegen von Montag bis Freitag. Beim Umtauschen sollte man vorab die Wechselkurse miteinander vergleichen und erfragen, ob gegebenenfalls eine Umtauschgebühr anfällt.

Geld abheben ist in jeder größeren Ortschaft möglich. Die meisten Bankomaten lassen sich auf französischer und englischer Sprache umstellen. Achte darauf, dass du vor allem in entlegenen Gebieten immer genug Bargeld dabei hast.

Einkaufen und Handeln

Das Angebot an Waren in Marokko ist schon fast überwältigend groß: Teppiche, Berberschmuck, Arganöl, Gewürze, Porzellan, Kleidunge, Holzarbeiten, Lederwaren und kunstvolle Souvenirs sind irgendwie überall in Marokko allgegenwärtig. Am besten shoppst du in den Medinas, den alten Innenstädten von Marokko. Besonders gut zum Shoppen fanden wir die Souks In Essaouira, denn hier herrscht eine wirklich angenehme Einkaufs-Atmosphäre. Feilschen und Handeln gehört in Marokko zum guten Stil. Beharrlichkeit zahlt sich aus, denn nur so kannst du beim Handeln einen guten Preis erzielen. Vor allem bei größeren Anschaffungen ist es ratsam sich vorab über die gängigen Preise schlau zu machen.

 

Rundreisen durch Marokko

Marokko ist relativ einfach zu bereisen und daher ein beliebtes Reiseziel für Backpacker und Selbstfahrer. Die Straßen sind gut und die Mietautos sind günstig und so kann man ganz bequem Marokko mit dem Auto erkunden. Unseren Reisebericht dazu findest du hier: Marokko Rundreise mit dem Auto – Route & Insider-Tipps

Aber auch viele gute geführte Rundreisen, inklusive Reiseleiter und Unterkünfte werden für Marokko angeboten. Besonders empfehlenswert ist es sich auf Studienreisen.de durchzustöbern. Hier findet man ein riesiges Angebot an Rundreisen durch Marokko. Richtig coole und individuelle Rundreisen gibt auch von STA-Travel.

 

Unterkünfte

Bei einer Reise nach Marokko kannst du dich auf preiswerte und dabei noch wunderschöne Hotels und Pensionen freuen. Bei unserer Tour quer durchs Land haben uns in den Städten die vielen orientalischen Riads beeindruckt. Riads sind so etwas wie kleine Privatpaläste mit Innenhof. Diese gibt es in jeder Preisklasse, von günstig bis teuer. Am Land hingegen, vor allem in Süd-Marokko schläft man in einem Kasbah, das sind Lehmhäuser im Berberstil, welche wirklich auch sehr schön und geschmackvoll eingerichtet sind. In der Wüste sollte man die Nacht in einem Berberzelt verbringen, der größte Luxus, den man sich vorstellen kann.

Tipp: Wir haben unsere Unterkünfte immer vorab über booking.com gebucht, was wirklich sehr praktisch war.


Mehr über Marokko:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.