Sticky Waterfall (Bua Tong Waterfalls) in Chiang Mai

Die Bua Tong Waterfalls, oder auch besser bekannt als der Sticky Waterfall (klebrige Wasserfall) ist ein verstecktes Naturwunder und echter Insider-Tipp für Chiang Mai. Dieser Wasserfall ist nicht nur sehenswert und wunderschön anzusehen, als Highlight kann man den rauschenden Bua Tong Waterfall rauf und runter klettern. Die runden Felsen sind fast weiß und bilden einen tollen Kontrast zu dem tief-grünen Dschungel. Also Badesachen einpacken und auf geht’s!

In diesem Beitrag zeigen wir dir alles Wichtige rund um den Sticky Waterfall in Chiang Mai, die Anreise, und warum sich ein Ausflug zum Bua Tong unbedingt lohnt!

Der Sticky Waterfall

Der Bua Tong Sticky Waterfall liegt in Chiang Mai im Mae Taeng National Forest Reserve, ein schöner Naturpark der gleich mehrere spannende Aktivitäten bietet. Neben dem berühmten Sticky Waterfall kann man hier auch eine schöne Dschungelwanderung unternehmen, picknicken und die Nam Phu Chet Si Quelle besichtigen.

Am Eingang des Naturparks gibt es ein Restaurant, Toiletten und Picknickplätze. Am Wochenende ist dieses Ausflugsziel bei thailändischen Familien beliebt. Trotzdem aber ist der Bua Tong Wassererfall nie überlaufen. Im Gegenteil, unter der Woche, vor allem am Vormittag, hat man dieses Naturjuwel oft ganz für sich alleine. Ein wunderbarer Ort um sich zu entspannen und die traumhaft schöne Natur des Parks zu genießen.

Das Highlight ist aber natürlich der Sticky Waterfall. Dieser Wasserfall ist in Thailand wirklich einzigartig und ein Geheimtipp für einen Ausflug ab Chiang Mai. Durch die Mineralien der Steine, bzw. den Kalküberzug bietet er eine fast rutschfeste Oberfläche und so kann man spielerisch den Sticky Waterfall auf und ab klettern. Seile bietet guten Halt, nur bei den algigen Stellen sollte man ein wenig aufpassen. Ein Riesen Spaß für Groß und Klein! Und wie man sieht, auch wir hatten unsere Freude beim Wasserfall-Klettern.

Nam Phu Chet Si Quelle

Nicht unweit vom Sticky Waterfall befindet sich ein weiteres schönes Naturschauspiel: Die Nam Phu Chet Si Quelle. Durch einen idyllischen Dschungelpfad spaziert man nur rund 10 Minuten zu den Quellen. Dort angekommen, bestaunt man einen Mineralgeysir, die Nam Phu Chet Si Quelle, welche in atemberaubenden Blautönen schimmert. Wenn man genau hinsieht, dann entdeckt man Bläschen, das Kalziumkarbonat, das aufsteigt. Sofort hat uns dieses Naturwunder an den Blue Pool des Emerald Pools in Krabi erinnert.

Eintritt und Öffnungszeiten

Der Eintritt zum Sticky Waterfall ist bis jetzt noch kostenfrei! Der Park öffnet von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Anreise

Die Bua Tong Waterfalls liegen rund 70 Kilometer von Chiang Mai entfernt.  Wer den Sticky Waterfall auf eigene Faust erkunden möchte, der fährt mit dem Roller oder Mietauto zu den Wasserfällen oder greift aufs Taxi zurück. Bei der eigenen Anreise hast du den Vorteil, dass du dir so lange wie du gerne möchtest, Zeit lassen kannst. Die Anreise zu den Wasserfällen dauert je nach Verkehr mindestens eine Stunde. Tipp: Wenn man die parallel Straße 1001 zur Hauptstraße nimmt, ist die Anfahrt zu den Sticky Wasserfall umso schöner und auch der Verkehr ist um einiges weniger.

Eine weitere und einfachere Möglichkeit den Wasserfall zu besuchen ist einen Ausflug zu buchen.

 

Ausflüge

Bequemer ist eine Tour zu dem Sticky Waterfall über einen geführten Ausflug ab Chiang Mai. Diese inkludieren meist noch weitere Stopps, wie beispielsweise beim Doi Suithep Tempel. Dabei können wir dir diese Ausflüge hier empfehlen:

Fazit: Der Bua Tong Waterfall in Chiang Mai, der atemberaubende Sticky Waterfall, ist ein echter Insider Tipp für den Norden Thailands. Unserer Meinung nach gehört er zu den schönsten Wasserfällen in Thailand und ein Abstecher dorthin lohnt sich definitiv!


Finde die besten Unterkünfte in Chiang Mai:

 Booking.com


Mehr über Chiang Mai:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung bzw. Bestellung erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.