Pitigliano: Das Tuffsteinstädtchen der Toskana!

Das malerische Städtchen Pitigliano zählt wohl zu den schönsten Highlights der Toskana. Gelegen auf einem hohen Tuffsteinfels, thront es majestätisch über die engen, grünen Täler der Maremma. Hier begeistert vor allem das äußerst pittoreske Stadtbild mit den braun-roten Steinhäusern, die dicht an dicht bis an die Felswand gebaut wurden. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Pitigliano sind die mittelalterlichen Steingässchen der historischen Altstadt, die kleinen Museen und das Jüdische Viertel. Aber auch in der Umgebung gibt es, dank des reichen Erbes der Etrusker, viel Spannendes zu entdecken!

In diesem Reiseführer geben wir dir alle wichtigen Tipps und Infos zu Pitigliano in Italien. Zudem zeigen wir dir traumhafte Bilder, die schönsten Sehenswürdigkeiten und wo man hier am besten übernachtet.

Gut zu wissen!

Den schönsten Aussichtspunkt auf Pitigliano findet man in der Via San Michele in der Nähe des Friedhofes. In dieser Straße kann man auch gut Parken und ist in wenigen Schritten in der Altstadt.

Ein paar Tage in dieser Region lohnen sich, denn in der Umgebung gibt es weitere interessante Highlights wie Sorano, Sovana und die Saturnia Quellen zu erkunden.

Besonders beliebt für einen Urlaub sind die schönen Agriturismo-Unterkünfte in der Umgebung der Stadt. Richtig empfehlenswert ist das Agriturismo Eco-Bio Villa Vacasio mit schönem Pool und sehr leckerem Essen.

Probieren sollte man den in Pitigliano angebaute Weißwein, den sogenannten „Bianco di Pitigliano“ und die leckeren Sfratto, ein Weihnachtsgebäck mit trauriger Geschichte.

 

Allgemeine Infos über Pitigliano

Die rund 4.000 Einwohner Stadt Pitigliano liegt auf einem rund 300 Meter hohen Tuffsteinfelsen, der von den tiefen Canyons der zwei Flüsse Lente und Meleta umgeben ist. Neben diesen natürlichen Schluchten findet man rund um die Stadt auch viele etruskische Höhlenwege, die sogenannten Vie Cave, die vor tausenden von Jahren von Menschenhand in den Stein geschliffen wurden. Zudem befinden sich in der Umgebung unzählige Ausgrabungsstätten der etruskischen Nekropolen, die Zeugen dieser Zeit sind.

Die Geschichte der Stadt geht 3.500 Jahre bis zur Epoche der Etrusker zurück. Urkundlich wurde diese Stadt dann erstmal 1061 erwähnt. Im Mittelalter herrschte in Pitigliano das Adelsgeschlecht der Aldobrandeschi Familie, später ab 1312 die Orsini und ab 1604 die Medici, in deren Zeit auch das Jüdischen Ghetto entstanden ist.

 

Die schönsten Highlights in Pitigliano

Das mittelalterliche Städtchen Pitigliano gilt als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Toskana und ist daher ein Highlight jeder Reise. Bei einem Bummel durch die Gässchen dieser malerischen Altstadt gibt es viel Sehenswertes zu entdecken, aber auch die Umgebung mit den etruskischen Höhlenwegen und den Nekropolen ist interessant und sehenswert!

Die Mauern der Altstadt

Die Altstadt von Pitigliano wird teils von einer mittelalterlichen Mauer umgeben, wobei historische Stadttore, wie die schöne Porta della Cittadella Zutritt zum Zentrum gewähren. Am unteren Ortsende steigt man über einige Treppen hinunter zur Porta di Sovana, einem weiteren mittelalterlichen Stadttor. Kurz davor sind sogar noch Reste der etruskischen Stadtmauer zu sehen.

Beeindruckend ist auch das alte Medici-Aquädukt aus dem 17.Jahrhundert, das mit seinen runden Bögen das Stadtbild prägt. Es war damals das erste seiner Art, das in der gesamten Maremma erbaut wurde.

Fontana delle Sette Cannelle

Der Brunnen Fontana delle Sette Cannelle und sein umliegender Platz Piazza della Repubblica zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Pitigliano. Dieser schöne Zierbrunnen stammt aus dem Jahr 1545, wurde aber erst im 18. Jahrhundert als Fontana delle Sette Cannelle benannt. Interessant ist auch das angrenzend Medici-Aquädukt, aus welchem dieser historische Brunnen sein Wasser bezieht.

Palazzo Orsini

Der Palazzo Orsini ist eine ehemalige Verteidigungsanlage der Familie Aldobrandeschi aus dem 12. Jahrhundert, welche dann im Jahr 1312 in den Besitz von Orsini überging. Dieser wandelte den Burg-Komplex um und ließ die hohen Mauern miteinander verbinden. Heute befindet sich im Palazzo Orsini der Bischofssitz, das Museum religiöser Kunst, sowie das Städtische Archäologische Museum. Gemälde, Skulpturen, als auch Goldschmiedekunst können hier in den 21 Räumlichkeiten besichtig werden.

Die Gässchen der Altstadt

Die autofreie Altstadt von Pitigliano wird von 3 Gässchen durchzogen: Die zentrale Via Roma, die Via Vignoli in der Mitte und die südliche Via Zuccarelli. Bei einem Bummel durch diese Gässchen lässt man sich am besten Treiben und entdeckt dabei viel Schönes. Malerisch sind hier vor allem die uralten Steinhäuser, die aus dem roten Tuffstein der Region erbaut wurden und die vielen Pflanzen und Blumen, die die Gässchen schmücken.

Jüdisches Viertel

Eine der wohl wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Pitigliano ist das Jüdische Viertel. Im 16. Jahrhundert fanden Juden, die andernorts vertrieben wurden, dank der regierenden Familie Orsini eine zweite Heimat. Das Zusammenleben von Christen und Juden war so harmonisch, dass Pitigliano als das kleine Jerusalem bekannt wurde. Nach der Machtübernahme durch die Medici im 17. Jahrhundert wurde aber das jüdische Viertel zu einem Getto, inklusive nächtlichen Ausgangssperren und Verfolgung. Heute kann man bei einem Rundgang durchs Museum die wunderschöne Synagoge, eine Backstube, die Wäscherei und den Weinkeller besichtigen.

Tipp: In einigen Bäckereien der Stadt könnt ihr Sfratto dei Goym probieren. Der Name dieses süßen Gebäcks deutet auf die Zwangsräumungen der Juden hin und ist heute ein beliebtes Weihnachtsgebäck.

Kathedrale von Pitigliano

Die Geschichte der Kathedrale „Santi Pietro e Paolo“ geht bis ins Mittelalter zurück. Heute trägt sie eine wunderschöne spätbarocke Fassade und zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Pitigliano. Auch von innen ist die Kirche interessant, den hier können Kunstliebhaber zwei Werke von Pietro Aldi bestaunen. Der Campanile war einst im Mittelalter ein Geschlechter-Turm und überragt noch heute die schöne Altstadt.

Piazza S. Gregorio VII

Einer der wohl schönsten Plätze in Pitigliano ist der malerische Piazza S. Gregorio VII, der sich am Ende der Via Roma und vor dem Dom befindet. Hier verzaubert ein ganz außergewöhnlich schönes Flair, inklusive gemütlicher Restaurants und kleinen Geschäften, die regionales Kunsthandwerk und Wildschweindelikatessen verkaufen.

Vie Cave

Rund um Pitigliano befinden sich die sogenannten Vie Cave, welche eine echte Besonderheit der gesamten Region darstellen. Dabei handelt es sich um uralte Hohlwege, aus der Epoche der Etrusker, die vor über 3.000 Jahren in die Felsen geschliffen wurden. Manch eine dieser Vie Cave ist bis zu 20 Meter tief. Der Zweck dieser historischen Straßen ist bis heute noch unklar, es könnte sich um Verbindungs- und Versorgungswege, aber auch mystische Kultstätten handeln. Heute führen unzählige Wanderrouten durch diese historischen Sehenswürdigkeiten.

 

Ausflüge in die Umgebung von Pitigliano

Bei einer Reise nach Pitigliano kannst du ein paar richtig empfehlenswerte Ausflüge in die Umgebung unternehmen. Hier die besten Highlights der Region, auf einen Blick zusammengefasst:

Rund 26 Kilometer von Pitigliano entfernt befinden sich die berühmten Schwefelquellen von Saturnia. Hier badet man inmitten der Natur und genießt das warme Wasser der türkisen Sinterbecken.

Empfehlenswert ist auch ein Ausflug ins 7 Kilometer entfernte Sovana, ein wunderschönes Mittelalterdörfchen, das auch mit vielen Etruskischen Ausgrabungsstätten lockt. Auch Sorano, rund 9 Kilometer von Pitigliano entfernt, verzaubert mit einer wild romantischen Altstadt.

 

Besten Unterkünfte in Pitigliano

Pitigliano bietet seinen Besuchern ein kleines, aber feines Angebot an fabelhaften Unterkünften. Vom gepflegten Weingut, Agriturismo mit Pool bis hin zur Ferienwohnung, ist da alles dabei. Hier unsere Empfehlungen für die schönsten Unterkünfte in Pitigliano…Ein Blick lohnt sich!

  • Hotel in der Altstadt: Das Le Camere Del Ceccottino ist ein schnuckeliges Hotel im mittelalterlichen Zentrum von Pitigliano. Hier verzaubern neben der tollen Lage auch die wunderschönen Zimmer.
  • Bio-Bauernhof mit Pool: Das Agriturismo Eco-Bio Villa Vacasio begeistert nicht nur mit einer einzigartigen Kulisse. Auch die Zimmer, der Pool und das Essen sind hier hervorragend!
  • Günstige Pension: Das Country House Maremma Nel Tufo ist eine kleine, hübsche Pension mit Zimmern zu günstigen Preisen, nur 2 Kilometer außerhalb von Pitigliano.

Finde die besten Unterkünfte in Pitigliano:

 Booking.com


Mehr Highlights in der Toskana:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.