Die heißen Quellen Bagni San Filippo, Toskana

Bagni San Filippo sind wunderschöne heiße Quellen in den Wäldern der Toskana und zählen unter Kennern zu den Geheimtipps der Region Siena, fernab vom Massentourismus. Bei einem Besuch staunt man nicht schlecht über die heißen Schwefelquellen, die inmitten unberührter Natur direkt aus der Erde sprudeln. Interessant sind hier vor allem die weißen Kalkablagerungen, durch die über Jahrtausende eindrucksvolle Felsgebilde und Kaskaden erschaffen wurden. Bei richtig angenehmen Wassertemperaturen von rund 25 °C kann man im Fluss von Bagni San Filippo wunderbar baden und dabei eine einmalige Stimmung im Wald genießen.

In diesem Reiseführer geben wir alle wichtigen Tipps und Infos rund um das Bagni San Filippo in der Toskana. Zudem zeigen wir tolle Bilder, teilen mit dir unsere Erfahrungen und wo man in der Gegend die schönsten Unterkünfte findet.

Gut zu wissen!

Das Bagni San Filippo ist eine noch relativ, wenig besuchte heiße Quelle der Toskana. Zwar ist sie nicht ganz so eindrucksvoll wie beispielsweise die Saturnia Quellen, dennoch ein echter Insider-Tipp, wenn du in der Provinz Siena bist!

Wer in der Nähe übernachten möchte, der findet bei Bagni San Filippo einige tolle Unterkünfte. Empfehlenswert ist das Agriturismo Selvella, das mit traumhaften Zimmern und phänomenaler Küche überzeugt.

Der Eintritt zu den heißen Quellen ist kostenlos, jedoch muss man für die Parkplätze entlang der Straße, oberhalb vom Eingang eine kleine Gebühr bezahlen.

Besuchen kannst du diese Heilquelle zu jeder Tageszeit, quasi rund um die Uhr, denn es gibt keine offiziellen Öffnungszeiten.

 

Allgemeine Infos über Bagni San Filippo

Bagni San Filippo und die heißen Quellen liegen rund 60 Kilometer südlich der Stadt Siena und zählen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Val d’Orcia. Der Ort selbst ist mit nur 90 Einwohnern winzig klein, dennoch gibt es hier einen kleinen Shop und eine Handvoll Restaurants und Cafés. Auch ein Thermenhotel mit Thermalbecken hat sich angesiedelt. Benannt ist die Ortschaft nach dem Prior Filippo Benizi, der die Quellen entdeckt und erstmals schriftlich im Jahre 1271 erwähnt haben soll.

Die Therme Bagni San Filippo  gilt als das älteste natürliche und zugleich von Menschen genutzte Heilbad der Welt, das direkt aus einer heißen Quelle gespeist wird. Gelegen in schon fast märchenhafter Kulisse, inmitten grüner dunkler Wälder, relaxet man in den blauen Becken eines warmen Flusses. Man vermutet sogar, dass hier bereits die Etrusker und die Römer gebadet haben. Die riesigen weißen Kaskaden mit den Sinterbecken sind ein wahrer Eyecatcher und formen ein schon fast surreales Ambiente.

Die heißen Quellen liegen wie bereits erwähnt, direkt im Wald gleich neben der kleinen Ortschaft Bagni San Filippo. Von den Parkplätzen oben an der Straße führt eine kleine 10-minütige Wanderung über einen Pfad hinunter zum Fluss, dem sogenannten Fosso Bianco. Schon während des Spaziergangs nimmt man den teils etwas strengen Schwefel-Geruch der Heilquellen wahr.

Baden in der Natur

Einheimische und Touristen schätzen die wohltuende Wirkung der Bagni San Filippo-Quellen und sind fasziniert von dem Erlebnis mitten im Wald und im warmen Flusswasser baden zu können. Bedenke aber, dass es vor Ort keine sanitären Einrichtungen oder Umkleidekabinen gibt. Hier bist du vollkommen in der Natur, was einen Besuch aber gerade so reizvoll macht.

Bei diesen heißen Quellen handelt es sich um Schwefelquellen, die mit 25 ℃ angenehmes Badevergnügen versprechen. Das leicht milchige Wasser zeugt von einem hohen Mineraliengehalt und lässt die Becken bei gutem Licht in türkisen Farben strahlen. Auf einer Länge von rund 2 Kilometern findet man im Fluss verschiedenste Terrassen zum Plantschen, wobei die schönste Stelle definitiv vor dem Travertinfelsen „Balena“ – also dem Weißen Wal liegt.

Tipp: Bei Schwefelbädern sollte man sich im generellen nicht länger als 15 Minuten im Wasser aufhalten und höchsten 4-mal täglich darf das Bad wiederholt werden.

Die Heilende Wirkung der Quelle

Den Thermalquellen von Bagni San Filippo wird aufgrund der großen Menge an Mineralien wie Calcium, Magnesium, Schwefel und Sulfat eine heilende Wirkung nachgewiesen. Gesund ist das Baden im Fluss vor allem für die Gelenke und die Knochen, aber auch für die Haut und die Atmungsorgane hat diese Anwendung einen positiven Effekt.

Wer gerne Behandlungen machen möchte, der sollte das im Ort ansässige Kurhotel besuchen. Für einen Eintritt von rund 10 Euro kann man in den Becken baden und relaxen. Zudem werden heilende Massagen, Packungen und Anwendungen angeboten.

 

Tipps für Unterkünfte bei Bagni San Filippo

In Bagni San Filippo, aber auch rund um den Thermenort findet man eine kleine, aber feine Auswahl an schönen Unterkünften. Vom gepflegten Agriturismo bis hin zur gemütlichen Pension ist hier alles vertreten. Hier unsere Tipps für die besten Hotels in Bagni San Filippo…Ein Blick lohnt sich!

  • Pension: Das BBBagni ist eine kleine, hübsche Pension direkt in Bagni San Filippo. Die Zimmer sind sehr sauber und mit viel Liebe zum Detail ausgestattet.
  • Ferienwohnung: Das Apartament Thermae befindet sich in der Nähe der Heilquelle und ist eine gute Wahl für Familien mit Kindern.
  • Agritourismo: Das Agriturismo Selvella ist eine bezaubernde Unterkunft nur ein paar Fahrminuten von Bagni San Filippo entfernt. Hier begeistern die schönen Zimmer und das fantastische Essen!

Mehr über die Toskana:

Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


 

Comments are closed.