Borneo Rundreise: Reisebericht, Route & Sehenswürdigkeiten

Tiefer Regenwald, wilde Tiere, indigene Stämme und beeindruckende Natur – all das verbindet man mit dem Namen Borneo. Das Land ist weltbekannt für seinen nachhaltigen Ökotourismus, für seinen dichten 140 Millionen Jahre alten Dschungel und für die große Chance im Regenwald auf Wildtiere zu treffen. Aufgrund der guten touristischen Infrastruktur erfreuen sich die individuellen Rundreisen durchs Land immer größerer Beliebtheit und auch wir hatten uns entschlossen, Borneo auf eigene Faust zu bereisen.

In diesem Reisebericht erzählen wir euch alles über die Highlights unserer Borneo Rundreise, welche Route wir empfehlen können und welche Sehenswürdigkeiten man in Borneo unbedingt gesehen haben muss. Die Tour durch Sabah und Sarawak, den 2 malaysischen Bundestaaten, war für uns ein absolut großartiges und intensives Abenteuer und wir sind uns sich, auch ihr werdet von Borneo als Reiseland begeistert sein.

Borneo Rundreise, Orang Utan, Kinabatangan, Regenwald
Orang Utan
Die Borneo Route im Überblick, hier die besten Sehenswürdigkeiten und Highlights:
  • Kuching: Auch genannt als die Stadt der Katzen und quasi das Tor zum Regenwald. Ein optimaler Ausgangspunkt für Nationalparkbesuche.
  • Semenggoh Nature Reserve: Hier kann man Orang-Utans hautnah in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.
  • Bako Nationalpark: Erkundet den wohl schönsten Nationalpark in Borneo und trefft auf die ulkigen Nasenaffen!
  • Gunung Gading National Park: Beim Dschungel Trekking auf der Suche nach der größten Blume der Welt.
  • Niah Caves und/oder Mulu Caves: Entdeckt imposante Höhlensysteme mitten im Regenwald Borneos.
  • Brunei: Staunt über die golden glänzende Moschee
  • Mount Kinabalu: Erklimmt den höchsten Berg mit über 4.000 Meter in Südostasien
  • Kinabatangan Fluss: Bei Fluss- und Dschungel Safaris gibt es wilde Orang-Utans und Zwergelefanten zu entdecken
Hier ist unser Reisebericht, perfekt für die Planung einer unvergesslichen Borneo Rundreise:

 

Sarawak – Borneo

Kuching

Kuching, die Hauptstadt Sarawaks, war der Start unserer spektakulären Reise. Von Kuala Lumpur ging es erstmals per Flugzeug nach Borneo in die Stadt Kuching, die Hauptstadt des Bundesstaates Sarawaks. Die Stadt gilt als Tor zum Regenwald und ist somit der optimale Ausgangspunkt für Nationalparkbesuche. Hier kann man schon ein paar Tage verbringen. Kuching selber ist sehr relaxed, gelegen an einem herrlichen Flussufer mit schönen Kolonialbauten und bietet für Reisende viele günstige Übernachtungsmöglichkeiten als auch tolle Hotels. In Kuching findet ihr auch das Nationalpark Büro, wo ihr alle Infos über die aktuellen Nationalparkgebühren, Unterkünfte in den Nationalparks und Insider-Tipps bekommt.

Gunung Gading Nationalpark

Habt ihr schon einmal von der Rafflesia Tuan-Mudae Blume gehört? Sie ist die größte Blume der Welt und ihr zuhause ist, tief in den Regenwäldern von Borneo. Der Gunung Gading Nationalpark ist berühmt für seine Rafflesien und ein heißer Tipp wenn ihr auf der Suche nach dieser besonderen Pflanze seid. Da die kurzlebige Blume die Hauptsehenswürdigkeit dieses Parks ist, bietet der Nationalpark geführte Dschungel Touren an. Der Gunung Gading NP kann ganz bequem mit dem öffentlichen Bus aus von Kuching erreicht werden

 

Bako Nationalpark

Dieser spektakulär schöne Nationalpark liegt ca. 40 km außerhalb der Stadt Kuching und kann nach einer ca. 1 stündigen Busfahrt und einer kurzen Bootsfahrt erreicht werden.  Hier gibt es viel zu entdecken: Durch den Nationalpark führen mehrere Wanderwege und Routen, daher empfehlen einen Aufenthalt von mindestens einer Nacht.

Die Pfade führen durch die verschiedensten Vegetationsformen, durch Mangrovenwälder, später zu traumhaften wilden Buchten und durch einen tiefen Dschungel. Bei der Erkundung des Parks sieht man eine Vielzahl an Tieren. Vor allem die Beobachtung der Nasenaffen, welche nur einige Meter von uns in den Bäumen saßen, war ein großartiges Erlebnis. Zudem habt ihr die Möglichkeit eine Großzahl an Tierarten und Pflanzen, unter anderem Javaneraffen, Wildscheine, Flughunde, Schlangen und Fleischfressende Pflanzen zu entdecken! Aufgrund seiner interessanten Flora und Fauna und dem Artenreichtums gehört der Bako Nationalpark zu den Top Sehenswürdigkeiten in Borneo!

Semenggoh Orang Utan Nature Reserve

Das Semenggoh ist ein Naturreservat für halbwilde Orang-Utans. Besonders interessant ist ein Besuch zu den Fütterungszeit der Tiere. Normalerweise sind diese im tiefen Dschungel unterwegs, doch pünktlich zur Essensausgabe kommen die riesigen Affen zurück zum Parkcenter. Diesen wunderbaren Lebewesen so nah zu sein war eine tolle Erfahrung! Die Fütterung der Orang-Utans im Semenggoh Nature Reserve kann 2-mal täglich von 09:00-10:00 Uhr und von 15:00-16:00 besuchen. Auch diesen Park erreicht ihr am besten direkt von Kuching mit dem öffentlichen Bus (Nr.6) aus.

Niah Caves Nationalpark

Kurz gesagt, von den Niah Caves waren wir mehr als begeistert. Der Nationalpark ist extrem beeindruckend und im Vergleich zu anderen wirklich wenig touristisch. Zum Erkunden gibt es dort ein riesiges Höhlensystem versteckt im tiefen Regenwald, wo tausende von Fledermäusen wohnen. Die Niah Caves kann man auf eigene Faust abwandern. Gut gesicherte Holzstege leiten euch dabei durch die Höhle. Einen Guide oder Höhlenführer braucht ihr dafür keinen, nur eine Taschenlampe solltet ihr für die teils dunklen Passagen unbedingt mitnehmen. Ein bisschen versteckt im Nationalpark findet ihr auch ein kleines Dorf mit Langhäusern der Iban. Ein Abstecher dorthin ist auf jeden Fall empfehlenswert, denn dort bekommt man einen großartigen Eindruck über das Leben der Indigenen Bewohner Borneos.

Gunung Mulu Nationalpark

Für alle, die gerne Höhlen besichtigen, bietet sich in Borneo auch der Gunung Mulu Nationalpark an. Ein riesiges Höhlensystem von 200 km und beeindruckende Nadelfelsformationen sind tief im Regenwald von Borneo zu finden. Ein Ausflug zu diesem UNESCO Kulturerbe ist sehr interessant, nur kommt man ausschließlich mit dem Flugzeug dorthin. Viele Reisende fragen sich: Niah Caves oder Gunung Mulu? Für unsere Borneo Rundreise haben wir uns für den Besuch der Niah Caves entschieden. Man kann sie relativ einfach mit dem Bus erreichen, die Höhlen sind zudem auch sehr beeindruckend und fotogen und man spart sich auf jeden Fall Zeit und Geld.

Brunei

Der nächste Stopp auf unserer Reise war Brunei, ein Kleinstaat zwischen Sarawak und Sabah. Für die Reise von Miri nach Bandar Seri Begawan (Hauptstadt) haben wir ein privates Taxi genommen (Busbahnhof Miri). Der Kurzbesuch in Brunei hat uns gut gefallen und kann super in eine Reiseroute durch Borneo integriert werden. Besonders sehenswert ist das Wahrzeichen der Stadt, die Sultan Omar Ali Saifuddin Moschee mit den goldenen Kuppeln. Für uns war es eine der schönsten Moscheen, die wir während unserer Reise durch Südostasien gesehen haben! Aja, falls ihr nochmal Nasenaffen sehen möchtet – die gibt es auch in Brunei. Tipp: Die Auswahl an guten Unterkünften ist nicht so groß und somit empfehlen wir  vorab ein Zimmer zu buchen.

Borneo – Sabah

Kota Kinabalu

Die Stadt Kota Kinabalu ist die Hauptstadt von Sabah und ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung. Von dort aus kann man unter anderem das Mari Cultural Village, die Inseln des Tunku Abdul Rahman Nationalparks und den berühmten Mount Kinabalu besuchen. Zudem bietet die Stadt jede Menge guter Übernachtungsmöglichkeiten, leckere und günstige Restaurants sowie ein ausgezeichnetes Busnetz und einen Flughafen.

Besteigung des Mount Kinabalu 

Der Mount Kinabalu gehört zum UNESCO Kulturerbe und ist mit seinen über 4.000 Metern der höchste Berg in Südostasien. Wenn du, so wie wir gerne wanderst und dich hohe Berge reizen, dann solltest du unbedingt diese Tour in Erwägung ziehen. Keine Angst, der Aufstieg ist vergleichsweise zu Bergen dieser Höhe einfach und mit ein wenig Grundfitness definitiv zu bewältigen. Die Wanderung dauert 2 Tage und über einen hauptsächlich gut mit Stufen präparierten Weg geht es durch die verschiedensten Vegetationsformen rauf auf 4.095 Metern. Belohnt werdet ihr am Gipfel mit einem traumhaften Sonnenaufgang in einem unvergesslichen Panorama.

Der Aufstieg auf den Mount Kinabalu gehörte definitiv zu den Highlights der Borneo Rundreise. Der Ausflug kann ausschließlich als geführte Tour gebucht werden, Anbieter dafür findet ihr in Kota Kinabalu.

 

Kinabatangan River Cruise

Unsere letzte Destination auf unserer Borneo Rundreise war der Kinabatangan River, ein absoluter Hotspot für Naturliebhaber und Tierbeobachtung. Alleine schon die Fahrt von Kota Kinabalu nach Kota Kinabatangan war ein Abenteuer. Hier auf den Bildern seht ihr ein paar Impressionen der Busfahrt mit dem Luxusbus.

Der Ausflug zum Kinabatangan River waren die Reise auf jeden Fall wert. Der Fluss ist ja berühmt für sein reichhaltiges Ökosystem. Wir hatten eine kleine coole Lodge gleich am Fluss die speziell für ihre Gäste, die Bootsausflüge am Fluss und Dschungelwanderungen organisiert.

Wir waren begeistert von der einzigartigen Tierwelt! Krokodile, Schlangen, Hornvögel, Nasenaffen und sogar Wilde Orang-Utans konnten wir während der Flussfahrten entdecken. Wenn ihr Glück habt, dann seht ihr dort auch die kleinen Zwergelefanten.

Die Vorgeschlagene Route und dieser Reisebericht sollte als Inspiration für eure nächste Reise dienen und kann natürlich verkürzt oder verlängert werden. Wir wünschen euch eine schöne Rundreise durch Borneo!


Reisebedarf für eine Backpacker-Reise durch Borneo:

 Booking.com



Bei den Links in diesem Betrag handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Klick und einer Buchung erhalten wir eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht.


Write A Comment

92 − 90 =

Close